Ticket

SC Rot Weiß Oberhausen 0 ( 0:1 )

MSV Duisburg 2

Liga: 2.Bundesliga 03.Spieltag

Datum: Sonntag 29. August 2004

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: Niederrheinstadion Oberhausen

Zuschauer: 11.718 (ca. 6.000 Gästefans) 21.318 Plätze

Bericht:

Für den MSV Duisburg stehen die Derbywochen auf dem Programm, muss man doch heute im Niederrheinstadion gegen Rot Weiß Oberhausen ran ehe es eine Woche später zu Hause gegen Rot Weiß Essen geht. Der Gastgeber aus der Nachbarstadt beendete die letzte Saison vor den Rivalen aus Duisburg musste aber zu Hause eine deftige 0:3 Niederlage einstecken. In der laufenden Runde konnte man aber gerade mal zwei Punkte aus zwei Spielen holen und findet sich im Mittelfeld der Tabelle wieder. Der MSV konnte dagegen am letzten Spieltag die volle Punkausbeute holen und sich damit in der Tabelle vor die Kleeblätter schieben.

Immer, wenn es zum Niederrheinstadion geht kann das Auto zu Hause stehen gelassen werden, denn auch heute hieß es wieder: Zu Fuß zum Auswärtsspiel unserer Zebras. Am Stadion die obligatorischen Gästekarten besorgt, vorbei an die überforderten Ordnern (das Chaos in Oberhausen fängt immer dann an, wenn mehr als 1.000 Gästefans zum Spiel kommen) und rein in die Kanalkurve.

Schon in der vierten Spielminute klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Hausherren, als Markus Kurth mit seinen dritten Treffer in dieser Saison den MSV in Front brachte. RWO war zwar bemüht den Ausgleich zu erzielen, biss sich aber meistens an der gut stehenden Abwehr der Gäste fest. Nach der Pause dann die frühe Endscheidung als Ahanfouf mit seinen Treffer in der 56. Minute das 2:0 erzielte. Die Gastgeber kamen dann nicht mehr zurück und so konnte der MSV das 2:0 über die Zeit bringen und damit nicht nur das Derby für sich entscheiden sondern sich in der Tabelle auf Platz drei vorarbeiten. RWO kann auch im dritten Spiel keinen Dreier einfahren und wird langsam in unbequemere Regionen durchgereicht.

Zum heutigen Derby kamen 11.718 Zuschauer ins Niederrheinstadion, darunter gut 6.000 Fans aus Duisburg. Zum Intro wurde auf beide Seiten zahlreiche Fahnen und Doppelhalter präsentiert, danach wurde auf beiden Seiten gut supportet wobei der Anhang der RWO Fans nach dem 0:2 zunehmend leiser wurde.

Stadion:

Auch Saisonübergreifend hat sich am Niederrheinstadion nichts verändert so das mal wieder die Beschreibung vom letzten Besuch erhalten muss: “Das Niederrheinstadion, Baujahr 1926, präsentiert sich wie das Wedaustadion in Duisburg als weitläufige Anlage mit Laufbahn. Im Gegensatz zum Duisburger Stadion aber findet man im Niederrheinstadion zwei überdachte Tribünen, beide zwischen 1997 und 1998 anstelle der alten Tribünen erbaut, die zusammen Platz für 4.039 Sitzplätze bietet. Die beiden Kurven sind jeweils unüberdacht sodass ein Fassungsvermögen von 21.318 Plätzen vorhanden ist. In der Emscherkurve (Ja die Emscher fließt wirklich hinter der Kurve und der angrenzenden Hauptstraße) finden sich die Fans von RWO ein während in der Kanalkurve (wie der Name schon sagt) die Gästefans für 90. Minuten ihr zu hause haben. Auch hier finden sich 4 Flutlichtmasten und eine digitale Anzeigetafel, gesponsert von Rainer Callmund aus dem alten Haberlandstadion Leverkusen, und als Unikum ein kleines Uhrentürmchen hinter der Gegengerade. Alles in allen eine nette Anlage, die für Rot-Weiß Oberhausen mehr als ausreichend ist.”

Fazit:

Wieder mal gab es für den Rivalen aus Oberhausen nichts zu holen. Derby Nummer 1 geht an den MSV. Tolles Spiel und tolle Stimmung.

Zurück zur Homepage