Ticket

SC Rot-Weiß Oberhausen (A) 1 ( 0:0 )

MSV Duisburg (A) 0

Liga: Verbandsliga Niederrhein 12.Spieltag

Datum: Sonntag 16. November 2003

Anstoß: 14:30 Uhr

Stadion: Niederrheinstadion Oberhausen

Zuschauer: 830 (ca. 100 Gästefans) 21.318 Plätze

Bericht:

Dank der Länderspielpause (Deutschland verlor gestern 0:3 gegen Frankreich) ruhte auch heute der Ball in der Ersten und Zweiten Liga was den Verfasser dieser Zeilen dazu veranlasste, dem Niederrheinstadion zum zweiten mal einen Besuch abzustatten. Für heute stand nämlich das kleine Niederrheinderby in der Verbandsliga zwischen den Amateuren des MSV und von RWO an. Beide Zweitvertretungen spielen diese Saison oben mit und können mit einen jeweiligen Sieg Tabellenführer TuRu Düsseldorf auf den Fersen bleiben, was diese Partie heute auch zum Topspiel macht.

Schnell konnte mein Vater und mein Bruder überredet werden mitzukommen und so machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Stadion wo wir uns für den Gästeblock Karten besorgten.

Amateurfussball ist nicht gerade feinste Kost wenn es um Technik und Finesse geht, aber Kampf und Einsatz konnte man beiden Teams heute durchaus anrechnen. Chancen waren ehr selten, wobei die größte der Gast aus Meiderich nach der Pause hatte als gleich zwei Spieler den Ball vor dem Kasten der Kleeblätter verpassten. So kam es neun Minuten vor Schluss doch noch zu einen Treffer, als die Abwehr der ZebrAs für einen Moment nicht aufpasste und RWO zum Siegtreffer kam. Damit riss die gute Serie der Duisburger Amateure, die bis dato acht Spiele in Folge nicht verloren hatten.

Ganze 830 Zuschauer verirrten sich heute im weiten Rund des Niederrheinstadions darunter auch gut 100 Fans aus Duisburg. Support gab es heute nur von Seiten der MSV Anhänger die ihre Jungzebras immer wieder laut unterstützten. Von Seiten der RWO Anhänger gab es nur gelegentliche Zwischenrufe.

Stadion:

Das Niederrheinstadion, Baujahr 1926, präsentiert sich wie das Wedaustadion in Duisburg als weitläufige Anlage mit Laufbahn. Im Gegensatz zum Duisburger Stadion aber findet man im Niederrheinstadion zwei überdachte Tribünen, beide zwischen 1997 und 1998 anstelle der alten Tribünen erbaut, die zusammen Platz für 4.039 Sitzplätze bietet. Die beiden Kurven sind jeweils unüberdacht sodass ein Fassungsvermögen von 21.318 Plätzen vorhanden ist. In der Emscherkurve (Ja die Emscher fließt wirklich hinter der Kurve und der angrenzenden Hauptstraße) finden sich die Fans von RWO ein während in der Kanalkurve (wie der Name schon sagt) die Gästefans für 90. Minuten ihr zu hause haben. Auch hier finden sich 4 Flutlichtmasten und eine digitale Anzeigetafel, gesponsert von Rainer Callmund aus dem alten Haberlandstadion Leverkusen, und als Unikum ein kleines Uhrentürmchen hinter der Gegengerade. Alles in allen eine nette Anlage, die für Rot-Weiß Oberhausen mehr als ausreichend ist.

Fazit:

Zum ersten mal wurde ein Spiel aus der fünften Liga angeschaut. Gewöhnungsbedürftig ja, aber auch nicht uninteressant.

Zurück zur Homepage