Ticket

MSV Duisburg 1 ( 1:0 )

FSV Mainz 05 0

Liga: 2.Bundesliga 12.Spieltag

Datum: Sonntag 10. November 2002

Anstoss: 15:00Uhr

Stadion: Wedaustadion Duisburg

Zuschauer: 6.300 (ca. 500 Gästefans) 31.302 Plätze

Bericht:

Am heutigen Sonntag sollte der zweite Versuch unternommen werden ein Spiel der Zebras über die vollen neunzig Minuten live im Stadion mitzuerleben. Der erste Besuch im Wedaustadion vor gut über einen Monat ging ja bekanntermaßen ein wenig in Hose, sodass heute alles anders gemacht wurde als letztens. Wieder wurde, in Begleitung von Alex, Bine und Rico, das Duisburger Stadion mit Bus und Bahn angefahren diesmal aber ohne Zwischenstopp und auch mit der richtigen U-Bahn. So war man schon recht früh am Kassenhaus wo wieder eine Stehplatzkarte besorgt und sich in der Kurve ein guter Platz ausgesucht wurde.

Anfang der Woche gab es den fälligen Trainerwechsel auf der Duisburger Bank, denn Littbarski musste nach dem 0:0 bei Union Berlin und einigen Aussagen in einer Berliner Zeitung seinen Stuhl räumen. Ein Ersatz war aber schnell gefunden, übernahm doch die MSV Legende und Europameister von 1980 Bernard Dietz vorübergehend das Amt des Trainers. Sein erstes Spiel an der Seitenlinie endete unter der Woche mit dem Aus im DFB Pokal wo man mit 2:0 in Hamburg am HSV scheiterte. Heute sollte gegen den Aufstiegsfavoriten Mainz 05 ein Sieg her um die erhoffte Wende einzuleiten.

Der Begriff, das neue Besen besser kehren (im oben genannten Fall, das mit einen neuen Trainer neuer Schwung in eine verunsicherte Mannschaft kommt) konnte man heute auf dem Platz deutlich sehen. Zwar lief noch nicht alles perfekt aber man sah, das die Mannschaft bemüht war und heute alles gab. Der knappe Sieg war zwar glücklich aber dann doch am Ende verdient. Pech hatten freilich heute die Gäste, die nicht nur in der ersten Halbzeit dreimal verletzungsbedingt auswechseln mussten ( und sich in dieser Phase kurz vor der Halbzeit auch das 0:1 fingen ) sondern auch noch im zweiten Abschnitt einen Elfmeter verschossen ( neben dem Elfmeter gabs auch noch eine gelb rote Karte für einen MSV Spieler ). Damit rutschten die Mainzer von den Aufstiegsrängen ins Tabellenmittelfeld ab, während sich der MSV ein kleines Stück aus der Gefahrenzone “Abstiegsplätze” schleichen konnte.

Mit 6.300 Zuschauern, darunter gut 500 Fans aus Mainz war das Wedaustadion auch heute wieder nicht gut besucht, was aber die gute Stimmung nicht trübte. Der Support der Heimfans konnte heute überzeugen und man merkte auch auf den Rängen, das der Umbruch begonnen hat. Der Support der Gästefans konnte von unseren Standort leider nicht vernommen werden.

Stadion:

Da das Wedaustadion erst vor kurzen besucht wurde, hier nur die wichtigsten Daten. Weitläufige Anlage mit Laufbahn, große überdachte Haupttribüne, unüberdachte Stehplätze in den Kurven und der Gegengerade sowie vier Flutlichtmasten und eine digitale Anzeigetafel. Fassungsvermögen: 31.602 Plätze ( 9.860 Sitzplätze ).

Fazit:

Diesmal klappte alles mit der Anreise sodass man heute das Spiel über die volle Länge schauen konnte. Außerdem gab es für mich den zweiten Heimsieg beim zweiten Besuch. Das nenn ich doch mal 100%.

Zurück zur Homepage