Ticket

MSV Duisburg 2 ( 1:1 )

LR Ahlen 1

Liga: 2.Bundesliga, 08.Spieltag

Datum: Sonntag 06. Oktober 2002

Anstoss: 15:00Uhr

Stadion: Wedaustadion Duisburg

Zuschauer: 4.800 ( ca. 200 Gästefans ) 31.602 Plätze

Bericht:

Man sagt, den ersten Besuch in einen Stadion vergisst man nie. Das stimmt, denn auch meine Wenigkeit kann sich noch genau an diesen besonderen Tag erinnern. An diesen besagten Sonntag hatte der MSV sein Heimspiel gegen den LR Ahlen zu bestreiten und beide Vereine brauchten schon zu diesen frühen Zeitpunkt, es war grade der 8. Spieltag, dringend Punkte um aus den Tabellenkeller rauszukommen. Für uns (mit dabei waren Alex, Biene und Rico) hieß das erst einmal früh morgens mit Bus und Bahn los Richtung Duisburg HBF und da noch ein wenig Zeit war wurde erst mal die Bahnhofskneipe angesteuert. Nur aus dem wenig Zeit wurde am Ende zu wenig Zeit und in der Eile passieren schon mal Fehler. Unser Fehler war der Einstieg in eine falsche U-Bahn, die uns zwar zum Sportpark Wedau brachte, leider aber an der falschen Seite. Also Beine in die Hand und um den gesamten Sportpark Wedau rum zum Stadion, wo wir dann zum Ende der ersten Halbzeit ankamen. Noch schnell Stehplatzkarten geholt und hinein ins Stadion.

Das Spiel, zumindest das was wir in der zweiten Halbzeit gesehen haben, war mehr als schlecht und da wunderte es auch keinen das beide Vereine in der Tabelle unten drin hangen. Das positive am heutigen Tag war, das wir noch ein Tor unserer Zebras sehen konnten und es am Ende doch zu einen knappen Sieg und drei wichtige Punkte reichte.

Knapp 4.800 Zuschauer verirrten sich heute im weiten Rund des Wedaustadions, darunter gut 200 Fans aus Ahlen. Der Heimsupport war dementsprechend ehr durchwachsen und auch die Gästefans waren in ihren Block kaum zu vernehmen.

Stadion:

Das Wedaustadion, eröffnet 1926, präsentiert sich als weitläufige Anlage mit Laufbahn. Die Kurven und die Gegengerade bestehen aus unüberdachten Stehplätzen und als Besonderheit ist die Gegengerade noch durch ein Marathontor quasi geteilt. Prunkstück der Anlage ist aber zweifellos die freistehende, 1965 eröffnete, Haupttribüne mit ihren 9.860 Sitzplätzen. Das Fassungsvermögen des Stadions beträgt 31.602 Plätze. Neben Flutlicht (4 Masten) besitzt das Stadion auch eine digitale Anzeigetafel. Die Anlage ist für heutige Verhältnisse nicht mehr zeitgemäß, besitzt aber durchaus noch seinen eigenen Charme.

Fazit:

Auch wenn beim ersten Stadionbesuch noch nicht alles fehlerfrei lief und man auch nur eine Halbzeit gesehen hatte, so kann ich doch sagen, das ich an jenem 06. Oktober meinen ersten Stadionpunkt und den Länderpunkt Deutschland geholt habe.

Zurück zur Homepage