Ticket

SC Rot Weiß Oberhausen 3 ( 2:0 )

DSC Arminia Bielefeld 0

Liga: 2.Bundesliga, 13.Spieltag

Datum: Freitag 19. November 2010

Anstoß: 18:00 Uhr

Stadion: Niederrheinstadion Oberhausen

Zuschauer: 5.165 (ca. 1.300 Gästefans) 21.318 Plätze

Bericht:

Heute zog es mich mal wieder ins Niederrheinstadion Oberhausen, denn die Kleeblätter von RWO empfingen die Arminen aus Bielefeld zum Kriesengipfel. Um 17:00 Uhr lief man von zu Hause los um nach zwanzig Minuten am Stadion anzukommen. Dort entschied man sich heute mal der Gästekurve einen Besuch abzustatten und nach Kauf einer Karte für 11 Euro und den Betreten der Kurve suchte man sich abseits einen guten Platz um das Spiel zu verfolgen.

Blitzstart für RWO der schon nach zwei Minuten durch Oliver Petersch mit 1:0 in Führung ging. Auch in der Folgezeit dominierte Oberhausen das Spielgeschehen und kam von einer Chance zur nächsten. Bielefeld fand fast gar nicht stand und musste in der 23. Minute sogar das 0:2 (Felix Luz) hinnehmen. Vor der Halbzeit noch der große Schock bei RWO als Heinrich Schmidtgal verletzt vom Rasen getragen wurde. Im zweiten Abschnitt waren die Gäste dann bemüht nochmals ins Spiel zurückzufinden, mussten aber immer wieder gefährliche Situation im eigenen Strafraum überstehen. Erst fünf Minuten vor dem Ende machte Oberhausen den Sack zu als Moses Lamidi mit dem 3:0 den Endstand herstellte.

5.165 Zuschauer, darunter knapp 1.300 Fans aus Bielefeld kamen heute zu diesen Kellerduell. Beide Fanlager lieferten einen ordentlichen Support ab in dem auch hin und wieder Wechselgesänge vorkamen.

Nach Spielschluss machte man sich wieder auf dem Weg nach Hause wo man nach weiteren zwanzig Minuten auch ankam.

Stadion:

“Das Niederrheinstadion, Baujahr 1926, präsentiert sich als klassische Sportstätte und kommt somit nicht ohne Laufbahn aus. Betritt der Besucher das Stadion findet er zwei überdachte Tribünen vor, beide zwischen 1997 und 1998 anstelle der alten Tribünen erbaut, die zusammen Platz für 4.039 Sitzplätze bieten. Die beiden Kurven sind jeweils unüberdacht sodass ein Fassungsvermögen von 21.318 Plätzen vorhanden ist. In der Emscherkurve (Ja die Emscher fließt wirklich hinter der Kurve und der angrenzenden Hauptstraße) finden sich die Fans von RWO ein während in der Kanalkurve (wie der Name schon sagt) die Gästefans für 90. Minuten ihr zu Hause haben. Auch hier finden sich 4 Flutlichtmasten und eine digitale Anzeigetafel, gesponsert von Rainer Calmund aus dem alten Haberlandstadion Leverkusen, und als Unikum ein kleines Uhrentürmchen hinter der Gegengerade. Seit 2008 besitzt das Niederrheinstadion auch über eine Rasenheizung, die im Zuge der DFL Auflagen installiert wurde. Alles in allen eine nette Anlage, die für Rot-Weiß Oberhausen mehr als ausreichend ist.“

Anfahrt:

Adresse: Lindnerstraße 2, 46149 Oberhausen

Das Niederrheinstadion Oberhausen ist mit dem Auto relativ einfach zu erreichen. Auf der A42 an der Ausfahrt Oberhausen Buschhausen abfahren und links (gilt für beide Richtungen) abbiegen. Dann noch einmal rechts abbiegen und man befindet sich auf der Lindnerstraße. Hinter der Autobahnbrücke wird man dann von den Ordnern zu den jeweiligen Parkplätzen geleitet.

Für Bahnfahrer: Am Oberhausener Hauptbahnhof stehen an Spieltagen Shuttlebusse bereit die zum Stadion fahren.

Niederrheinstadion:_Gästefans

Niederrheinstadion:_STOAG-Tribüne

Zurück zur Homepage