Ticket

Rot Weiß Ahlen 1 ( 1:0 )

SC Rot Weiß Oberhausen 0

Liga: 2.Bundesliga, 20.Spieltag

Datum: Sonntag 31. Januar 2010

Anstoß: 13:30 Uhr

Stadion: Wersestadion Ahlen

Zuschauer: 4.127 (ca. 600 Gästefans) 12.500 Plätze

Bericht:

Der Winter hat Fußballdeutschland fest im Griff doch weder Schnee noch eisige Temperaturen können den wahren Groundhopper von seinen Touren abhalten. Wenn dann noch ein guter Kollege (Name dem Schreiber bekannt) mit Freikarten für die Partie Ahlen gegen Oberhausen um die Ecke kommt heißt es Schal um, Mütze auf und dick eingepackt Richtung Westfälisches Ländle. Da die Autobahnen auf unseren Weg frei von Schnee und Eis waren kamen wir zügig voran und schon um 12:00 Uhr fanden wir uns in einem Industriegebiet unweit des Grounds wieder wo wir das Auto abstellten und an der Werse entlang Richtung Stadion liefen. Am Eingang der Heimkurve kurz mit den Karten gewedelt und nach kurzem abtasten erst mal den Fanshop angesteuert zwecks Schal und Stadionheftkauf. Nachdem die Tribünen noch auf ihre Fotogenität geprüft wurden machte man sich, da noch nicht viel los war, zwecks Nahrungsaufnahme auf den Weg zu den Fressbuden (man merke, selbst bei Minustemperaturen werden die Softgetränke immer noch eisgekühlt serviert). Zum Schluss musste dann nur noch auf den Anpfiff gewartet werden, der dann auch pünktlich um 13:30 Uhr erfolgte.

Das Spiel konnte als einzige Katastrophe eingestuft werden und wenn man nicht schon so am Frieren war wurde einem auch noch vom Zusehen kalt. Kein Feuer, kaum Kampf und kein Wille war auf dem grünen Acker zu sehen und hätten sich die Spieler noch weniger bewegt sie wären wohl am Boden festgefroren. Von den wenigen Chancen auf beiden Seiten ging dann in der 42. Minute dann doch eine rein als nach einer Ecke Momar N`Diaye den Ball zur Freude der Hausherren zum 1:0 einschob. Im zweiten Abschnitt ein kurzes Aufbäumen der Gäste, danach wieder Eiszeit. Am Ende schafft Ahlen den ersten Heimsieg der laufenden Saison während Oberhausen seit nunmehr neun Spielen auf einen Sieg wartet.

4.127 Zuschauer fanden sich trotz Eiseskälte im Stadion ein, darunter gut 600 Fans aus Oberhausen. Mal ein wenig Support auf Heimseite, dann wieder ein bisschen Support auf Gästeseite. Ansonsten passten sich die Zuschauer dem Niveau des Spiels an. Einzig die Gästefans sorgten dann doch für einen kleinen Aufreger als man Schneebälle Richtung Ahlener Spieler warf, was prompt eine Ansage des Stadionsprechers zur Folge hatte.

Stadion:

Nach dem Aufstieg von vor zwei Jahren musste Ahlen sein Stadion umbauen um die Auflagen der DFL zu erfüllen. So wurde hinter der Gästekurve eine Stahlrohrtribüne errichtet und die Kurve der Heimfans um einen Oberrang mit Sitzplätzen erweitert. Durch die Umbauten konnten weitere 1.500 Plätze geschaffen werden, darunter 1.000 neue Sitzplätze. Davon unberührt blieb die Haupttribüne mit ihren 2.000 überdachten Sitzplätzen mit Ahlen Schriftzügen sowie die die Gegengerade mit ihren überdachten Stehplätzen. Während die Kurve der Heimfans durch den Umbau mittlerweile auch komplett überdacht ist müssen die Gästefans unter freien Himmel die Spiele verfolgen. Vier Flutlichtmasten in den Ecken sorgen dafür, dass auch abends der Ball im Wersestadion rollen kann. Nur den Spielstand muss sich jeder Zuschauer selber aufschreiben da auf eine Anzeigetafel komplett verzichtet wurde. Fassungsvermögen: 12.500 Plätze (3.000 Sitz und 8.500 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: August-Kirchner-Straße 14, 59229 Ahlen

Mit dem Auto ist das Wersestadion am besten über die A2 zu erreichen wo man bis zum Kreuz Hamm-Uentrop fährt und dort rechts (aus Westen und Osten kommend) auf die Uentroper Straße abbiegt. Am Ende der Straße dann nach links auf die Heessener Straße und kurz darauf rechts auf die Dolberger Straße abbiegen. Der Straße folgen, dabei den ersten Kreisverkehr passieren und am zweiten rechts abbiegen. Nach 400 Metern liegt der Ground und die Parkplätze auf der rechten Seite. Zum Parken empfehle ich aber das Gewerbegebiet auf der rechten Seite kurz nach dem ersten Kreisverkehr da Parkplätze am Stadion doch rar gesät sind. Von dort ist es nur ein kurzer Fußmarsch an der Werse entlang zum Stadion.

Für Bahnfahrer: Bahnhofsgebäude verlassen und am Bahnhofsvorplatz links Richtung Südstraße. Dort links halten, bis zum Kreisverkehr laufen und dann wieder links. Stadion befindet sich auf der rechten Seite. Fußweg ca. 20 Minuten.

Wersestadion:_Haupttribüne

Wersestadion:_Gästekurve

Wersestadion:_Gegengerade

Wersestadion:_Heimkurve

Zurück zur Homepage