Ticket

DEG Metro Stars 3 ( 1:0/2:3 )

Kölner Haie 7

Liga: DEL, 19.Spieltag

Datum: Samstag 30. Oktober 2010

Anstoß: 19:30 Uhr

Arena: ISS Dome Düsseldorf

Zuschauer: 10.524 (ca. 1.500 Gästefans) 13.400 Plätze

Tore: 1:0 Tyler Beechey 19.Minute

1:1 John Tripp 23.Minute

2:1 Connor James 23.Minute

2:2 Christoph Ullmann 25.Minute

2:3 John Tripp 38.Minute

2:4 Cory Urquhart 45.Minute

2:5 James Sixsmith 46.Minute

3:5 Tyler Beechey 47.Minute

3:6 Jason Jaspers 51.Minute

3:7 Philip Gogulla 55.Minute

Bericht:

Nach dem Mittelrheinderby beim Handball stand zum Abschluss des Oktobers das rheinische Derby im Eishockey auf dem Programm, denn die DEG Metro Stars empfingen an diesen Samstag die Kölner Haie im ISS Dome. Da man vor einem Monat beim örtlichen Ticketanbieter drei Tickets für die Partie orderte mussten nur noch die beiden Mitfahrer in Person von Stephan und seiner Freundin zu Hause abgeholt werden und über die A3 machten wir uns auf den Weg Richtung Düsseldorf. Nach halbstündiger Fahrt kamen wir an der Halle an wo das Auto im Parkhaus abgestellt wurde und um halb sieben fanden wir uns auch schon auf unseren Sitzplätzen ein.

Es wurde ein rassiges Derby mit vielen Torchancen tollen Duellen und einigen Toren, die freilich erst im zweiten Abschnitt in Masse fallen sollten. Das die Kölner als Tabellenletzter nach Düsseldorf gereist waren sah man ihnen im Spiel nicht an, teilweise spielte man sogar besser als der Tabellenfünfte aus Düsseldorf der sich heute im Auslassen bester Chancen betätigte. Sah man noch in den ersten beiden Dritteln ein enges Spiel zog der Gast im Schlussdrittel schnell mit drei Toren davon und ließ sich auch vom Düsseldorfer Anschlusstreffer nicht mehr bremsen sondern legte noch zwei Tore nach und gewann am Ende nicht unverdient mit 7:3.

Zum Derby war der ISS Dome wie nicht anders zu erwarten sehr gut gefüllt, wollten doch 10.524 Zuschauer, darunter gut 1.500 Fans aus Köln, das Duell mitverfolgen. Nach einer tollen Wunderkerzenchoreo vor Spielbeginn machten beide Fangruppen ordentlich Stimmung und verwandelten so den Dome in einen richtigen Hexenkessel.

Nach Spielschluss fuhr man wieder nach Oberhausen wo zuerst meine beiden Mitfahrer zu Hause abgesetzt wurden und man dann selbst den Heimweg antrat.

Arena:

„Der ISS Dome (benannt nach einer dänischen Firma) ist eine topmoderne Multifunktionshalle und bietet seit der Eröffnung am 02. September 2006 der DEG ein neues Zuhause. Von außen fallen dem Besucher erst einmal die vielen bunten LED Lichterketten sowie die großen Namensschriftzüge des Sponsors auf. Kommt man durch den großen verglasten Haupteingang führen mehrere Treppen zu den einzelnen Ebenen der Halle wo sich die Verpflegungsstände sowie die Eingänge zu den einzelnen Blöcken befinden. Im Innenraum findet der Zuschauer dann Platz auf einen der drei Ebenen wobei nur der Oberrang nicht komplett ums Spielfeld geht sondern auf der Haupttribünenseite durch VIP-Logen unterbrochen ist. Bis auf dem Unterrang, der auf drei Seiten Stehplätze beherbergt bestehen alle Plätze aus rot gepolsterten Klappsitzen, die sogar über Becherhalter verfügen. Neben der lichtstarken Hallenbeleuchtung befindet sich mittig über dem Spielfeld der viereckige Videowürfel der von allen Tribünen aus einsehbar ist. Fassungsvermögen 13.400 Plätzen (9.400 Sitz und 4.000 Stehplätze).“

Anfahrt:

Adresse: Theodorstraße 281, 40472 Düsseldorf

Für Autofahrer: Über die A52 bis Ausfahrt Düsseldorf Rath / Unterrath fahren und dort die Autobahn verlassen. Links auf die Theodorstraße abbiegen (gilt für Autofahrer die aus Norden kommen wie für Autofahrer die aus Süden anreisen) und Straßenverlauf folgen bis die Arena auf der rechten Seite erscheint.

Für Bahnfahrer: Mit der S1 oder S11 bis S-Bahnhaltestelle Düsseldorf Unterrath fahren und links die Hamborner Straße entlang. Weiter auf die Theodorstraße und Straßenverlauf folgen bis Arena auf der rechten Seite erscheint (Fußweg ca. 20 Minuten).

ISS_Dome:_Außenansicht

ISS_Dome:_Wunderkerzenchoreo

ISS_Dome:_Haupttribüne

ISS_Dome:_Gästeblock

ISS:_Dome:_Heimfans

Zurück zur Homepage