Ticket

MSV Duisburg 4 ( 3:1 )

FC Ingolstadt 04 1

Liga: 2.Bundesliga, 02.Spieltag

Datum: Samstag 28. August 2010

Anstoß: 13:00 Uhr

Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg

Zuschauer: 11.117 (ca. 50 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Nachdem der Auftakt in die neue Saison letzten Montag mit Ground Nr. 21 (Rewirpowerstadion Bochum) geglückt war, stand heute der Besuch beim MSV an, der im ersten Heimspiel der Saison 2010/11 auf den Aufsteiger aus Ingolstadt traf.

Auch zur neuen Saison konnte auf das altbewährte Gespann, bestehend aus meinem Vater und meinem Bruder, als Mitfahrer zurückgegriffen werden und um kurz nach 11 Uhr hieß es für uns drei: Raus aus Oberhausen und ab nach Duisburg. Pünktlich an der Arena angekommen wurde das Auto auf der Platzanlage des FC Taxi Duisburg, muss bei Heimspielen des MSV als Parkplatz herhalten, abgestellt, im Fanshop die nötigen Karten besorgt und die Arena betreten. Nach kurzer Stärkung an den Imbissbuden wurde auch schon der Block betreten um einen guten Stehplatz zu ergattern.

Die ersten beiden Szenen des ersten Abschnitts gehörten dem Aufsteiger aus Ingolstadt, der wenig Respekt vor dem Favoriten Duisburg zeigte. Der MSV hingegen nutzte gleich seine erste Möglichkeit als Ivica Grlic einen Freistoß in der vierten Minute zum 1:0 versenkte. Unbeeindruckt des Gegentreffers spielte der Gast weiter nach vorne und da der MSV auch offensiv aktiv war wurde die Partie von Minute zu Minute besser. Während Ingolstadt ihre nächste Chance vergab zeigte sich Duisburg weiter eiskalt vor dem Tor und baute die Führung durch zwei Maierhofer Kopfballtore (17. und 19. Minute) auf 3:0 aus. Im Gegenzug traf jetzt auch endlich der Gast ins Tor (20. Minute Sebastian Hofmann, 3:1) und war die nächsten Minuten optisch überlegen, da der MSV sich zurückzog und auf Konter lauerte aber zur Pause stand es weiter 3:1. Nach der Pause blieb die Partie weiter interessant und auch hier hatte Ingolstadt die erste Chance zu verzeichnen aber Duisburg antwortete in der 59. Minute mit dem 4:1 durch Olcay Sahan. Die Partie war damit entschieden da sich der MSV mit dem Ergebnis zufrieden gab und Ingolstadt offensiv nicht mehr nachlegte. Kurz vor Schluss gab es dann noch mal Elfmeter für die Zebras doch Baljak versagten die Nerven und so blieb es beim alles in allen verdienten Sieg der Hausherren.

Gerade mal 11.117 Zuschauer wollten den ersten Heimauftritt des MSV im Stadion mitverfolgen. Mit einer kleinen Choreo der Heimfans wurde die Partie begonnen. In großen Buchstaben konnte man den Spruch: „Immer alles geben“ lesen welcher in einem Meer von blau schimmernden Plastikblättern schwamm. Dazu gab es oberhalb ein Transparent mit verschiedenen Versionen des Duisburger Stadtwappens sowie unterhalb das gleiche nur mit dem Vereinswappen der Zebras. Auch der Support der MSV Fans konnte heute auf ganzer Linie überzeugen. Von den vielleicht 50 Gästefans war bis auf ihre mitgebrachten Fahnen und dem kleinen Konfettiregen vor Spielbeginn nichts Besonderes zu berichten.

Stadion:

”Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt und auf den Namen RWE Tribüne hört. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke und Klöckner & Co Ecke im Süden). Die Duisport Logsport Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).“

Anfahrt:

Adresse: Margaretenstraße 5-7, 47055 Duisburg

Man erreicht die MSV Arena entweder über die A59 wo man bis zur Ausfahrt Duisburg Wedau/Wanheimerort fährt und an der Ampel unten links (bzw. rechts wenn man aus Düsseldorf kommt) abbiegt, der Straße folgt und sein Auto auf einen der unzähligen Parkplätze abstellt oder über die A3. Dort bis zur Ausfahrt Wedau dann rechts (aus Oberhausen kommend) oder links (aus Köln kommend) abbiegen. In beiden Fällen auf die Koloniestraße und vor der Eisenbahnbrücke links auf die Kruppstraße abbiegen. Straße folgen, an der Regattabahn vorbei und am Stadion rechts auf die Parkplätze.

Für Bahnfahrer: Vom Duisburger Hauptbahnhof mit der U79 Richtung Düsseldorf an der Haltestelle Grunewald aussteigen, unter Autobahn und Bahnlinie durch und rechts in den Kalkweg abbiegen. Straße folgen bis das Stadion auf der linken Seite erscheint. Eine weitere Anreisemöglichkeit bietet sich mit der S1 an. Dort bis Bahnhof Duisburg – Schlenk fahren, in die Sternstraße laufen und am Ende rechts halten und auf das Stadion zulaufen.

Zurück zur Homepage