Ticket

FCR 2001 Duisburg 1 ( 1:1 )

Zvezda 2005 Perm 1

Liga: UEFA Women`s Cup, Finale

Datum: Freitag 22. Mai 2009

Anstoß: 19:30 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 28.112 (keine Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Eine Woche nach dem 6:0 Hinspielsieg im Finale des UEFA Women´s Cup bei Zvezda Perm kann der FCR Duisburg im Rückspiel heute den Pott endgültig in den Pott holen. Duisburg wäre somit die dritte deutsche Mannschaft nach dem 1.FFC Frankfurt und Turbine Potsdam die sich diese Trophäe in die Vitrine stellen kann und es wird wohl kein Zweifel bestehen, das dies auch heute der Fall sein wird.

Kurz nach Bekanntgabe des Austragungsorts vor zwei Wochen wurde beim örtlichen Ticketanbieter eine Karte besorgt so das man heute in aller Ruhe gegen 18:00 Uhr Richtung MSV Arena aufbrach wo man um kurz nach halb sechs ankam. Auto abgestellt und rein in die Arena auf die König Pilsener Tribüne.

Nach einer ersten Chance für die Duisburgerinnen in der 14. Minute waren es die Gäste die das Heft in die Hand nahmen. Kompakt in der Defensive stehend und mutig nach vorne spielend wollten sich die Russinnen nicht so einfach ihrem Schicksal ergeben und so war es in der 25. Minute Dariya Apanaschenko die die Gäste verdient mit 1:0 in Führung brachte. Der FCR war über den Kampfgeist der Permer überrascht denn man fand kaum Mittel den Abwehrblock der Gäste zu durchdringen. Quasi mit dem Pausenpfiff dann doch noch der Ausgleich für Duisburg als der Ball nach einem Freistoß im Gewühl des Strafraums zu Annike Krahn kam die zum 1:1 einschob. Nach der Pause gab es dann einen offenen Schlagabtausch beider Teams und Chancen konnten jetzt auf beiden Seiten verbucht werden. Ein Tor sollte freilich nicht mehr fallen und als nach 90 Minuten die Schiedsrichterin auf den Mittelpunkt zeigte kannte der Jubel bei den Duisburgerinnen keine Grenzen mehr. In einer guten Partie holt sich der FCR Duisburg nach dem 6:0 im Hinspiel und dem 1:1 heute zum ersten Mal eine europäische Trophäe in die Vitrine. Respekt aber auch an die Gäste, die sich trotz Aussichtslosigkeit nie aufgaben, kämpften und dem FCR den Titelgewinn so schwer wie möglich machten.

Mit 28.112 Zuschauern konnte heute nicht nur ein neuer Vereinsrekord aufgestellt werden sondern auch ein neuer Weltrekord im Frauenvereinsfußball aufgestellt werden. Ein besonderes Intro der Heimfans gab es heute nicht dafür wurde die Mannschaft lautstark unterstützt. Die Mannschaft bedankte sich nach Spielschluss auf ihre Weise als man auf Ehrenrunde ging und dabei ein Spruchband mit der Aufschrift „Danke Fans, Duisburg & MSV“ mitführte. Gästefans waren nicht aus Russland angereist, dafür stand im Gästeblock eine Blaskapelle die aber kaum zu hören war.

Stadion:

”Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt und auf den Namen RWE Tribüne hört. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke und Klöckner & Co Ecke im Süden). Die Duisport Logsport Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).“

Fazit:

Der FCR Duisburg auf dem Höhepunkt seiner Vereinsgeschichte holt den Pott in den Pott.

MSV_Arena:_Blaskapelle_im_Gästeblock

MSV_Arena:_Schauinsland-Reisen_Tribüne

MSV_Arena:_Sparkassentribüne

MSV_Arena:_Spielerinnen_bedanken_sich

MSV_Arena:_Ehrenrunde

Zurück zur Homepage