Ticket

MSV Duisburg 3 ( 1:0 )

Fortuna Düsseldorf 0

Liga: 2.Bundesliga, 04.Spieltag

Datum: Montag 31. August 2009

Anstoß: 20:15 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 27.371 (ca. 6.000 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Fast 13 lange Jahre kam es jetzt schon nicht mehr zum Derby zwischen dem MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf, doch mit Beginn der Saison 2009/10 hat das lange Warten endlich ein Ende. Dabei sah es aber für die heutigen Gäste aus der Landeshauptstadt NRWs gar nicht gut aus als man noch drei Spieltage vor Saisonende auf Platz vier der Drittligatabelle rangierte. Doch drei Siege im Endspurt brachten letztlich doch noch den direkten Aufstieg in die zweite Bundesliga und dort trifft man heute im Rhein bzw. Staßenbahnderby in Duisburg auf die Zebras vom MSV.

Da wir wussten das die Partie trotz Montagabendliveübertragung im DSF gut besucht sein werde entschlossen wir uns zum Kauf der Tickets im Vorverkauf. Dabei entschieden wir uns für Tickets für den Oberrang der König Pilsener Tribüne und damit für Sitzplatz statt Stehplatz. Montagabend fuhren wir dann gegen 18:00 Uhr los um nach kurzem Stau auf der A59 Abfahrt Wedau gegen kurz nach Sieben am Stadion anzukommen. Nach erfolgreicher Parkplatzsuche und passieren der Stadiontore fand man sich alsbald auf seinen Sitzplätzen wieder und wartete gespannt auf den Anstoß.

Es wurde ein ausgeglichene Partie in dem beide Teams munter nach vorne spielten. Duisburg war zwar optisch überlegen doch die Gäste ließen sich nicht hinten reindrängen und kamen über Konter zu ersten guten Gelegenheiten. In der Folgezeit tat sich Duisburg aber immer schwerer gegen den kessen Aufsteiger seine Angriffe auszuspielen und doch kam man kurz vor der Pause zum 1:0 als Tararache aus knapp 22 Metern den Ball kompromisslos zum 1:0 versenkte (43.Minute). Unbeeindruckt durch den Gegentreffer hatten die Gäste kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleichstreffer auf den Fuß doch Tom Starke im Kasten der Hausherren verhinderte zweimal gegen die Düsseldorfer Offensive. Kurz darauf machte es Christian Tiffert besser als er eine Flanke von Tararache mit einem Flugkopfball zum 2:0 vollendete (52.Minute). Duisburg blieb weiter kaltschnäuzig und machte in der 61.Minute gegen jetzt verunsicherte Gäste den Sack zu (3:0 Sandro Wagner) und da von einem Aufbäumen der Düsseldorfer kaum was zu sehen war konnte der MSV das Resultat am Ende locker über die Zeit bringen. Trotz Ausgeglichenheit im ersten Abschnitt geht der Sieg für Duisburg am Ende doch in Ordnung da man im zweiten Abschnitt konsequenter mit seinen Chancen umging und so den Gästen früh den Wind aus den Segeln nahm.

Mit 27.371 Zuschauern, darunter gut 6.000 Fans aus Düsseldorf, war das Derby richtig gut besucht. Ein besonders Intro gab es zur heutigen Partie von beiden Seiten nicht, man beschränkte sich auf Fahnen und Doppelhalter. Dafür war der Support eines Derbys würdig, wurde es in der Arena doch stellenweise richtig laut und Anfeuerungen ans Team sowie Kommentare zum Gegner wechselten sich mit schöner Regelmäßigkeit ab.

Stadion:

”Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt und auf den Namen RWE Tribüne hört. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke und Klöckner & Co Ecke im Süden). Die Duisport Logsport Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).“

Fazit:

Schöner Derbysieg mit erstklassiger Stimmung.

MSV_Arena:_Totale Zurück zur Homepage