Ticket

Krefeld Pinguine 4 ( 3:0/3:1 )

Augsburger Panther 2

Liga: DEL, 56.Spieltag

Datum: Sonntag 24. Februar 2008

Anstoß: 18:30 Uhr

Arena: König Palast Krefeld

Zuschauer: 2.589 (ca. 20 Gästefans) 8.029 Plätze

Tore: 1:0 Roland Verwey 2.Minute

2:0 Patrick Hager 10.Minute

3:0 Daniel Kunce 19.Minute

3:1 Travis Brigley 37.Minute

4:1 Richard Pavlikovsky 48.Minute

4:2 Rhett Gordon 59.Minute

Bericht:

Um in der DEL die Westvereine abzuhaken endschieden Stephan und ich uns dafür an diesen Sonntag nach Krefeld zum König Palast zu fahren. In der neuen Heimspielstätte treffen die Krefeld Pinguine heute auf die Augsburger Panther und für beide Teams geht es noch um den Einzug in die Pre-Play-Offs. Krefeld hat dabei im Moment die bessere Ausgangsposition, denn man befindet sich auf den zehnten Platz der für die Teilnahme an den Ausscheidungsspielen berechtigt. Nur drei Punkte schlechter stehen die Gäste da, die mit einen eigenen Sieg heute wieder an die Pinguine rankommen könnten.

Pünktlich ging es aus Oberhausen raus auf die A42 und später auf die A57 Richtung Krefeld. Eine Stunde vor Spielbeginn kamen wir an der Halle an wo wir das Auto etwas abseits in einer Nebenstraße parkten und die letzten Meter zu Fuß zurücklegten. Für 19 Euro holten wir uns Karten für die WZ Tribüne und am Fanshop konnte noch das Hallenheft für 1 Euro sowie ein Schal für 15 Euro ergattert werden. Nachdem die Halle abgelichtet wurde konnte das Spiel auch beginnen.

Von Einseitigkeit konnte man zwar nicht sprechen, aber das dominierende Team kam heute aus Krefeld. Schon nach dem ersten Drittel stand es 3:0 für die Gastgeber die heute spielerisch überzeugen konnten. Anders dagegen die Gäste, die meist nur durch übertriebene Härte und Undiszipliniertheiten auffielen was sich in den ersten zwei Dritteln auch auf die Strafzeiten auswirkte, als man 18 Strafminuten plus drei mal 10 Disziplinarstrafen sammelte. Trotzdem gelang den Panthern drei Minuten vor Ende des zweiten Drittels noch der 3:1 Anschlusstreffer. Mit dem 4:1 im letzten Drittel war die Partie für die Gäste dann endgültig gelaufen auch wenn man Sekunden vor dem Ende noch das 4:2 schoss. Die Krefeld Pinguine gewinnen ihr Heimspiel auch in der Höhe verdient mit 4:2 und können somit weiter auf eine Teilnahme an den Pre-Play-Offs hoffen. Für die Gäste wird die Saison wohl nach dem 60. Spieltag beendet sein.

Nur 2.589 Zuschauer wollten heute den Heimauftritt ihrer Pinguine live mitverfolgen. Zum Intro zeigten die Heimfans mehrere Fahnen sowie Doppelhalter und Schals und hüllten so die Kurve in ein schwarz – gelbes Farbenmeer (man könnte auch von der Dortmunder Südtribüne im Miniformat sprechen). Danach brachten die Fans einen soliden bis guten Support auf die Beine. Aus Augsburg waren gerade mal 20 Fans ins Ruhrgebiet gereist, waren aber optisch wie akustisch gar nicht zu vernehmen.

Arena:

Am 04. Dezember 2004 wurde der König Palast eröffnet und bietet seither den Krefeld Pinguinen eine neue Heimat. Die Außenfassade ist schlicht gehalten und besteht aus mehreren Glaselementen, die je nach Bedarf andersfarbig beleuchtet werden können. Im Inneren findet man doppelstöckige Tribünen, die nur im Oberrang nicht durchgängig verlaufen sondern dort durch VIP Logen unterbrochen sind. Wer sich nicht auf einen der 5.339 blauen Klappsitze bequem machen möchte, dem bietet der König Palast Stehplätze auf der Coca-Cola Tribüne sowie auf der WZ Tribüne an. Während erstere den Heimfans vorbehalten ist, sind zwei Blöcke im Oberrang der WZ Tribüne für die Auswärtsfans reserviert. Neben einer lichtstarken Hallenbeleuchtung darf auch der obligatorische Videowürfel über dem Anstoßkreis nicht fehlen. Fassungsvermögen: 8.029 Plätze (5.339 Sitz und 2.690 Stehplätze).

Fazit:

Wieder mal ein unterhaltsamer Eishockeyabend und nach Duisburg und Düsseldorf den dritten Eishockeyground in der DEL abgehakt.

König_Palast:_Außenansicht_bei_Tag

König_Palast:_Sparkassentribüne

König_Palast:_Coca-Cola_Tribüne

König_Palast:_SWK_Tribüne

König_Palast:_Heimfans

König_Palast:_Spielszene

König_Palast:_Außenansicht_Abends

Zurück zur Homepage