Ticket

DEG Metro Stars 6 ( 3:0/3:2 )

Krefeld Pinguine 3

Liga: DEL, 52.Spieltag

Datum: Dienstag 12. Februar 2008

Anstoß: 19:30 Uhr

Arena: ISS Dome Düsseldorf

Zuschauer: 6.483 (ca. 600 Gästefans) 13.400 Plätze

Tore: 1:0 Tore Vikingstad 1.Minute

2:0 Daniel Kreutzer 4.Minute

3:0 Patrick Reimer 18.Minute

3:1 Jan Alinc 23.Minute

3:2 Boris Blank 39.Minute

4:2 Rob Collins 41.Minute

4:3 Patrick Hager 43.Minute

5:3 Rob Collins 59.Minute

6:3 Brandon Reid 59.Minute

Bericht:

Heute stand mal wieder ein besonderes Spiel auf dem Eishockeyprogramm, denn die DEG Metro Stars empfingen am heutigen Dienstagabend die Krefeld Pinguine zum Straßenbahnderby.

Auch heute wurde man wieder pünktlich von Stephan abgeholt, und kurze Zeit später fand man sich auf der A3 Richtung ISS Dome wo man nach knapp halbstündiger Fahrt ankam und sich wieder Karten für den Oberrang besorgte.

Im ersten Drittel dominierten die Düsseldorfer, die schon nach 5 Minuten mit 2:0 vorne lagen und den Gästen keine Möglichkeit gaben selbst ins Spiel zu finden. Das 3:0 kurz vor der Drittelpause war die logische Konsequenz dieses einseitigen ersten Drittels. Ein ganz anderes Bild dann im zweiten Drittel. Die Gäste aus Krefeld jetzt spielbestimmend kamen in der Folgezeit zu zwei Toren und so zum nicht ganz unverdienten Anschluss. Das letzte Drittel sollte dann noch mal Spannung bringen, als gleich zu Beginn die DEG auf 4:2 erhöhte aber die Krefelder nur zwei Minuten später auf 4:3 verkürzen konnten. Um noch in die Overtime zu kommen nahmen die Pinguine kurz vor Schluss den Torhüter raus um mit einem sechsten Feldspieler noch den Ausgleich zu erzielen. Dieser Schuss ging aber nach hinten los, denn statt des erhofften 4:4 kassierte man von den Metro Stars zwei Empty Net Goals zum 2:6. In einer zum Ende hin spannenden Partie kann die DEG einen wichtigen Heimsieg landen und bleibt so weiter auf Tuchfüllung zu den Pre-Play Off Plätzen.

Zum Derby konnten heute 6.483 Zuschauer im ISS Dome begrüßt werden, darunter auch gut 600 Fans aus Krefeld. Zum Intro gab es wie immer Fahnen und Doppelhalter zu bewundern, danach brachten beide Fanlager einen recht guten Support zustande.

Arena:

„Der ISS Dome (benannt nach einer dänischen Firma) ist eine topmoderne Multifunktionshalle und bietet seit der Eröffnung am 02. September 2006 der DEG ein neues Zuhause. Von außen fallen dem Besucher erst einmal die vielen bunten LED Lichterketten sowie die großen Namensschriftzüge des Sponsors auf. Kommt man durch den großen verglasten Haupteingang führen mehrere Treppen zu den einzelnen Ebenen der Halle wo sich die Verpflegungsstände sowie die Eingänge zu den einzelnen Blöcken befinden. Im Innenraum findet der Zuschauer dann Platz auf einen der drei Ebenen wobei nur der Oberrang nicht komplett ums Spielfeld geht sondern auf der Haupttribünenseite durch VIP-Logen unterbrochen ist. Bis auf dem Unterrang, der auf drei Seiten Stehplätze beherbergt bestehen alle Plätze aus rot gepolsterten Klappsitzen, die sogar über Becherhalter verfügen. Neben der lichtstarken Hallenbeleuchtung befindet sich mittig über dem Spielfeld der viereckige Videowürfel der von allen Tribünen aus einsehbar ist. Fassungsvermögen 13.400 Plätzen (9.400 Sitz und 4.000 Stehplätze).“

Fazit:

Erst einseitig dann bis zum Schluss spannend, kurz ein gutes Derby.

Zurück zur Homepage