Ticket

EV Duisburg 0 ( 0:1/0:2 )

Eisbären Berlin 5

Liga: DEL, 06.Spieltag

Datum: Sonntag 21. September 2008

Anstoß: 18:30 Uhr

Arena: Scania Arena Duisburg

Zuschauer: 1.452 (ca. 400 Gästefans) 4.840 Plätze

Tore: 0:1 Tyson Mulock 7.Minute

0:2 Denis Pederson 24.Minute

0:3 Nathan Robinson 45.Minute

0:4 Mark Beaufait 46.Minute

0:5 Nathan Robinson 50.Minute

Bericht:

Die DEL Saison 2008/09 hätte für die Duisburger Füchse nicht schlimmer beginnen können. Nicht das man sich schon am letzten Platz der Liga gewöhnt hätte, nein erschreckender sind ehr die letzten Ergebnisse die Grund zur Sorge machen sollten. In den ersten fünf Partien schoss man gerade mal acht Tore kassierte aber unglaubliche 28 Gegentreffer und ausgerechnet heute kommt der amtierende Deutsche Meister Eisbären Berlin nach Duisburg. Die Sorgenfalten dürften wohl auch nach dieser Partie nicht kleiner werden.

Selbst um 13:15 Uhr noch ein Spiel gehabt, welches 2:3 verloren ging, holte man pünktlich um kurz nach 5 Uhr Stephan zu Hause ab und über die A3 ging es Richtung Duisburg Wedau. Nach knapp 20 minütiger Fahrt erreichten wir die Scania Arena wo wir uns wieder einmal Karten für die Stehplätze kauften.

Auch wenn die Halbzeitstände was anderes sagen war es doch eine recht einseitige Partie, die den Fans heute geboten wurde. Schon nach sieben Minuten musste der unglückliche Lukas Lang zum ersten Mal hinter sich greifen, verhinderte aber in der Folgezeit weitere Chancen für die Berliner. Im zweiten Drittel gab es erst einmal eine fünf plus Spieldauer Strafe gegen einen Berliner wegen hohen Stocks aber selbst in Unterzahl waren die Gäste immer noch gefährlicher als die Duisburger Füchse und schossen in der 24.Minute sogar noch das 2:0. Das letzte Drittel ist dann schnell erzählt: Berlin tat Dienst nach Vorschrift, kam aber gegen komplett verunsicherte Hausherren noch zu drei Toren. Die Niederlage geht auch in dieser Höhe in Ordnung da der EVD teilweise wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange agierte und froh seien kann das die Gäste aus Berlin heute gnädig waren. Es hätte heute viel schlimmer kommen können.

1.452 Zuschauer konnten heute in der Scania Arena begrüßt werden. Zu Beginn der Partie blieb es knapp fünf Minuten still im Heimblock, danach versuchte man sein Team nach vorne zu singen aber spätestens nach dem 0:4 in der 46.Minute leerte sich die Halle doch recht schnell. Der einzige der heute seinen Applaus bekam war Lukas Lang, im Moment wohl die ärmste Sau im gesamten Kader. Die knapp 400 mitgereisten Fans aus Berlin hatten natürlich ihren Spaß und brachten einen ordentlichen Support über die Bühne.

Arena:

„Die Scania Arena (benannt nach dem Hauptsponsor des EV Duisburg) wurde 1971 in unmittelbarer Nachbarschaft des alten Wedaustadions (heute MSV Arena) erbaut und kommt trotz zahlreicher Renovierungen immer noch ein wenig altmodisch daher. Vom Eingang aus auf der rechten Seite findet man den großzügig angelegten Stehplatzbereich der über 15 Stehstufen verfügt dem noch ein kleiner Unterrang mit drei Stufen vorgelagert ist. Direkt gegenüber findet man dann einen kombinierten Steh und Sitzplatzbereich vor, denn unterhalb der neun Stehstufen findet man noch sechs Reihen mit gelben Sitzschalen vor so das insgesamt 800 Zuschauer die Spiele sitzend verfolgen können. Die Kurven sind zwar auf beiden Seiten ausgebaut, doch nur die Kurve gegenüber dem Eingangsbereich ist für normale Zuschauer zugänglich und beherbergt noch 5 Reihen an Stehstufen während die andere Kurve als Restaurant und VIP Bereich für die Sponsoren dient. Fassungsvermögen: 4.840 Plätze (800 Sitz und 4.040 Stehplätze).“

Fazit:

Für diesen EVD kann man im Moment nur Mitleid empfinden.

Zurück zur Homepage