Ticket

EV Duisburg 3 SO

Sinupret Ice Tigers 2 (1:1/1:2/2:2)

Liga: DEL, 47.Spieltag

Datum: Dienstag 22. Januar 2008

Anstoß: 19:30 Uhr

Arena: Scania Arena Duisburg

Zuschauer: 1.269 (2Gästefans) 4.840 Plätze

Tore: 1:0 Justin Cox 4.Minute

1:1 Brian Swanson 4.Minute

1:2 Petr Fical 39.Minute

2:2 Justin Cox 52.Minute

3:2 Artjom Kostyrev Shoot Out

Bericht:

Kuriosum am heutigen DEL Spieltag. Am Wochenende konnte der EV Duisburg bei den Eisbären Berlin gewinnen und so die Sinupret Ice Tigers aus Nürnberg zum neuen Tabellenführer machen gegen die man heute antreten muss.

Mit dem Auto und Stephan als Mitfahrer wieder nach Duisburg zur Scania Arena und für 15 Euro auf die Stehränge.

Der neue Spitzenreiter übernahm sofort die Kontrolle auf dem Eis und man ahnte schon böses doch der EVD ließ sich nicht davon beeindrucken. Ganz im Gegenteil waren es die Füchse die zur Überraschung der Gäste in der vierten Minute in Führung gingen. Doch nur Sekunden später stand es auch schon 1:1. Ereignislos endete dann aber das erste Drittel und im zweiten Drittel bekamen die Fans dann einen offenen Schlagabtausch auf dem Eis geboten, doch kurz vor Ende des zweiten Drittels waren es die Gäste, die in Führung gingen. Duisburg gab sich aber nicht geschlagen und konnte im Schlussdrittel noch den Ausgleich erzielen. Nach torloser Overtime musste der Shoot Out (oder auch Penaltyschießen genannt) über den Sieger endscheiden und wie schon am Sonntag konnte sich auch heute der EVD gegen den Spitzenreiter durchsetzen und so erneut den Tabellenführer ärgern. In einer gutklassigen Partie gewinnt der EVD im Penaltyschießen mit 3:2 und holt den zweiten Sieg in Folge.

Nur 1.269 Zuschauer wollten den heutigen Auftritt ihres Teams in der Scania Arena sehen. Nach dem üblichen Intro mit Fahnen und Doppelhalter gab es von Heimseite einen recht guten Support und auch während des Rückstandes feuerte man sein Team weiter an. Aus Nürnberg waren ganze zwei Fans mit ins Ruhrgebiet gereist. Zwar präsentierte man eine Zaunfahne mit der Aufschrift „Spitzenreiter“ doch im Weiteren blieb es still im Gästeblock.

Arena:

„Die Scania Arena (benannt nach dem Hauptsponsor des EV Duisburg) wurde 1971 in unmittelbarer Nachbarschaft des alten Wedaustadions (heute MSV Arena) erbaut und kommt trotz zahlreicher Renovierungen immer noch ein wenig altmodisch daher. Vom Eingang aus auf der rechten Seite findet man den großzügig angelegten Stehplatzbereich der über 15 Stehstufen verfügt dem noch ein kleiner Unterrang mit drei Stufen vorgelagert ist. Direkt gegenüber findet man dann einen kombinierten Steh und Sitzplatzbereich vor, denn unterhalb der neun Stehstufen findet man noch sechs Reihen mit gelben Sitzschalen vor so das insgesamt 800 Zuschauer die Spiele sitzend verfolgen können. Die Kurven sind zwar auf beiden Seiten ausgebaut, doch nur die Kurve gegenüber dem Eingangsbereich ist für normale Zuschauer zugänglich und beherbergt noch 5 Reihen an Stehstufen während die andere Kurve als Restaurant und VIP Bereich für die Sponsoren dient. Fassungsvermögen: 4.840 Plätze (800 Sitz und 4.040 Stehplätze).“

Fazit:

Wieder mal ein unterhaltsamer Eishockeyabend.

Scania_Arena:_Zwei_handgezählte_Gästefans Zurück zur Homepage