Ticket

MSV Duisburg 2 ( 1:1 )

FC Hansa Rostock 2

Liga: 2.Bundesliga, 01.Spieltag

Datum: Montag 18. August 2008

Anstoß: 20:15 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 15.149 (ca. 1.500 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Anpfiff zur neuen Spielzeit 2008/09. Gleich zum Auftakt treffen in der MSV Arena zwei Teams aufeinander, die 2007 gemeinsam in die Bundesliga aufstiegen und nach nur einem Jahr auch wieder gemeinsam den Weg in die Zweite Liga gingen. Die Rede ist vom MSV Duisburg und vom FC Hansa Rostock und beide Teams haben nur ein Ziel vor Augen: Möglichst nach dieser Saison wieder den Fahrstuhl nach oben nehmen. Auch das DSF hat für diese Saison wieder einige Montagsspiele im Programm und für den ersten Spieltag hat man sich die Partie der beiden Bundesligaabsteiger ausgesucht.

Wie schon zur letzten Saison konnten auch heute wieder mein Vater sowie mein Bruder Alex nebst seiner Freundin Christina als Mitfahrer begrüßt werden und so machten wir vier uns pünktlich auf Richtung Duisburg wo wir nach knapp halbstündiger Fahrt ankamen, das Auto abstellten und die letzten Meter zu Fuß zurücklegten. An der Kasse schnell noch Tickets gesichert und rein ins traute Heim.

Duisburg begann mit viel Druck die Partie und wurde schon in der vierten Minute mit dem 1:0 durch Neuzugang Sandro Wagner, vom FC Bayern München gekommen, belohnt. Der MSV blieb dran und setzte gegen immer nervöser werdende Gäste nach ohne aber aus seinen Chancen Kapital schlagen zu können. Fünf Minuten vor der Pause die erste richtige Chance der Rostocker als Gledson im Duisburger Strafraum nach innen köpfte und Regis Dorn zur Überraschung aller zum 1:1 einschob. Blitzstart aber dann wieder für die Zebras in der zweiten Hälfte, denn schon drei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Wagner eine Flanke an den Strafraum der Gäste und der zweite Neuzugang Cedrick Makiadi, ausgeliehen vom VfL Wolfsburg, netzte zur erneuten Führung für die Hausherren ein. Der erneute Ausgleich der Gäste von der Ostsee sollte dann für regen Gesprächsstoff sorgen. Nach einem vermeintlichen Rempler von Fernando Avalos an Regis Dorn zeigte Babak Rafati erst auf dem Elfmeterpunkt und dann Avalos den roten Karton (Elfmeter vielleicht, aber Notbremse nie und nimmer). Wie dem auch sei, Enrico Kern lief an und ließ Tom Starke im Tor der Duisburger keine Chance (57. Minute 2:2). Trotz der numerischen Überlegenheit spielte Hansa weiterhin ideenlos und stellte die Abwehr der Hausherren so vor keine Probleme. Andersrum lauerten die Zebras auf Konter, aber ohne Erfolg. Am Ende trennen sich die beiden Absteiger im ersten Saisonspiel mit 2:2 was für den MSV recht unglücklich zustande gekommen ist während Rostock ehr glücklich einen Punkt aus Duisburg entführt.

Das erste Saisonspiel des MSV wollten heute 15.149 Zuschauer in der MSV Arena live mitverfolgen. Zum Intro gab es heute Fahnen und eine Schalparade im Heimblock zu bewundern, danach wurde recht gut supportet. Unmutsäußerungen gab es nur Richtung Schiedsrichter Rafati, der sich mit seinen Endscheidungen heute keine Freunde in Duisburg gemacht hat. Aus Rostock waren knapp 1.500 Fans mit angereist die ebenfalls einen ordentlichen Support ablieferten.

Stadion:

Auch zur neuen Saison hat sich bis auf einen Namenswechsel bei der Gegengerade, statt Xella firmt das gute Stück jetzt als Schauinsland-Reisen-Tribüne, nichts am Aussehen geändert. Deshalb weiterhin die Beschreibung vom letzten Besuch.

”Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt und auf den Namen RWE Tribüne hört. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke und Klöckner & Co Ecke im Süden). Die Duisport Logsport Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).“

Fazit:

Remis zum Auftakt gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg. Kann man mit leben.

Zurück zur Homepage