Ticket

SC Rot Weiß Oberhausen 0 ( 0:0 )

FC Rot Weiß Erfurt 0

Liga: Regionalliga Nord, 37.Spieltag

Datum: Samstag 24. Mai 2008

Anstoß: 14:00 Uhr

Stadion: Niederrheinstadion Oberhausen

Zuschauer: 15.192 (ca. 200 Gästefans) 21.318 Plätze

Bericht:

Vorletzter Spieltag der Regionalliga Nord. RWO hat Heimspiel gegen den FC Rot Weiß Erfurt und ein Sieg heute bedeutet zu 100 % Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Zahlreiche Fans haben sich angekündigt und das Wetter soll auch mitspielen, so dass alles angerichtet ist für den ganz großen Coup.

Extra für diese Partie hatte man sich eine Karte im Vorvorkauf gesichert und schon eine Stunde vor Spielbeginn fand man sich im Niederrheinstadion ein um sich in der Emscherkurve einen guten Platz zu sichern. Bevor die Partie um 14:00 Uhr angepfiffen wurde gab es noch eine Aktion des Vereins, der zwei Fallschirmspringer einfliegen ließ, die das neue Trikot für die kommende Saison sowie eine große Fahne und den Spielball im Gepäck hatten. Nach so viel Show konnte es dann auch auf den grünen Rasen endlich losgehen.

Rot Weiß Erfurt betätigt sich als Spielverderber und nimmt in Oberhausen einen Punkt mit. Dabei sah alles ganz gut für die Kleeblätter aus, doch die Chancen die man heute liegen ließ hätten für drei Spiele gereicht. Bester Mann auf dem Feld war heute Gästekeeper Dirk Orlishausen, der die Spieler von RWO mit seinen Paraden den letzten Nerv raubte und als Krönung sogar noch einen Elfmeter hielt. Am Ende bleibt es beim torlosen Unentschieden welcher für den Gast ehr bedeutungslos seien wird aber für die Hausherren zur Folge hat, das man kommenden Samstag in Berlin das Endspiel um den zweiten Aufstiegsplatz gegen Union Berlin austragen muss.

Mit 15.192 Zuschauern war das Niederrheinstadion seit langer Zeit wieder gut besucht. Zum Einmarsch beider Teams zeigten die RWO Fans eine Choreo auf der Konvent-Tribüne mit den Konterfeis der Spieler sowie des Trainers und einem Spruchband mit der Aufschrift: „Mehr als Freundschaft. Mehr als ein Verein.“ Dazu wurden zahlreiche rote und weiße Fahnen eingesetzt. Der Support war heute richtig klasse und oftmals stimmten auch die anderen Tribünen mit ein. Selbst nach Spielschluss und verpassten Aufstieg zu Hause gab es Applaus und aufmunternde Worte Richtung Spieler und die Ansage den Aufstieg jetzt in Berlin realisieren zu wollen. Aus Erfurt waren knapp 200 Fans angereist die aber von der Emscherkurve aus nicht zu hören waren.

Stadion:

“Das Niederrheinstadion, Baujahr 1926, präsentiert sich als klassische Sportstätte und kommt somit nicht ohne Laufbahn aus. Betritt der Besucher das Stadion findet er zwei überdachte Tribünen vor, beide zwischen 1997 und 1998 anstelle der alten Tribünen erbaut, die zusammen Platz für 4.039 Sitzplätze bieten. Die beiden Kurven sind jeweils unüberdacht sodass ein Fassungsvermögen von 21.318 Plätzen vorhanden ist. In der Emscherkurve (Ja die Emscher fließt wirklich hinter der Kurve und der angrenzenden Hauptstraße) finden sich die Fans von RWO ein während in der Kanalkurve (wie der Name schon sagt) die Gästefans für 90. Minuten ihr zu Hause haben. Auch hier finden sich 4 Flutlichtmasten und eine digitale Anzeigetafel, gesponsert von Rainer Calmund aus dem alten Haberlandstadion Leverkusen, und als Unikum ein kleines Uhrentürmchen hinter der Gegengerade. Alles in allen eine nette Anlage, die für Rot-Weiß Oberhausen mehr als ausreichend ist.“

Fazit:

Aufstieg bis nächsten Samstag erst mal vertagt.

Niederrheinstadion:_Emscherkurve

Niederrheinstadion:_Konvent-Tribüne

Niederrheinstadion:_Kanalkurve

Niederrheinstadion:_Choreo_Heimfans

Zurück zur Homepage