Ticket

Ratinger Ice Aliens 5 ( 1:2/3:6 )

Lippe Hockey Hamm 6

Liga: NRW Pokal, 11.Spieltag

Datum: Freitag 07. März 2008

Anstoß: 20:00 Uhr

Arena: Eissporthalle „Am Sandbach“ Ratingen

Zuschauer: 564 (ca. 60 Gästefans) 3.800 Plätze

Tore: 0:1 Karl Kolloch 9.Minute

1:1 Peter Kalinowski 11.Minute

1:2 Karl Kolloch 13.Minute

2:2 Benjamin Hanke 20.Minute

2:3 Lars Gerike 23.Minute

2:4 Sven Johannhardt 25.Minute

2:5 Mateusz Wisniewski 30.Minute

3:5 Andre Oesterreich 33.Minute

3:6 Karl Kolloch 37.Minute

4:6 Benjamin Hanke 50.Minute

5:6 Benjamin Hanke 59.Minute

Bericht:

Als letztes Eishockeyspiel in dieser Saison suchten Stephan und ich uns die Partie zwischen den Ratinger Ice Aliens und Lippe Hockey Hamm aus. Für Ratingen ist es heute das letzte Heimspiel der Saison und man möchte sich nur zu gerne mit einem Erfolgserlebnis von den Fans verabschieden.

Von Stephan pünktlich zu Hause abgeholt ging es über die A3 und A57 Richtung Ratingen wo wir 45 Minuten vor Spielbeginn ankamen. Schnell zwei Sitzplatztickets geordert und sich einen guten Platz auf der Tribüne gesichert.

Trotz des munteren Beginns im ersten Drittel war doch deutlich zu erkennen, dass die Ice Aliens heute nicht auf Puckhöhe waren. Viele Chancen wurden fahrlässig liegen gelassen und Konter unsauber zu Ende gespielt. Den zwischenzeitlichen Rückstand konnte man zwar schnell ausgleichen, kassierte aber genauso schnell den erneuten Rückstand. Kurz nach Beginn des zweiten Drittels gelang den Hausherren der erneute Ausgleich doch die Gäste aus Hamm zogen jetzt das Tempo an und mit 5:2 in den Toren davon. Nach dem 3:5 Anschlusstreffer für die Aliens und dem postwendenden 3:6 Gegentreffer ging es ins Schlussdrittel. Dort bäumte sich der Gastgeber noch einmal gegen die drohende Niederlage auf und wäre beinahe noch für seine Mühen belohnt worden. Leider reichte es am Ende nur zum 5:6 und so muss man sich mit einer Niederlage von seinen Fans verabschieden.

Zum letzten Heimspiel der Saison konnten nochmal 564 Zuschauer in der Eissporthalle Ratingen begrüßt werden. Nach einem Intro mit Fahnen und Doppelhalter gab es heute einen ordentlichen Support aus dem Heimblock und selbst beim zwischenzeitlichen Rückstand feuerten die Fans ihre Mannschaft weiter an. Aus Hamm waren ca. 60 Fans nach Ratingen gereist und gaben auch ab und an etwas zum Besten.

Arena:

„Die Eissporthalle „Am Sandbach“ (meistens auch Eissporthalle Ratingen genannt) wurde 1981 erbaut und ist somit eine Halle älterer Generation. Von außen fällt dem Besucher erst einmal der große Schriftzug „Eissporthalle“ ins Auge sowie die geschwungene Dachkonstruktion. Im Inneren findet man dann vier unterschiedlich gebaute Tribünen vor. Die Haupttribüne ist dabei die größte der vier und besitzt auf 14 Reihen Sitzplätze. Die Gegengerade verfügt ebenfalls über 14 Reihen, hier aber als Stehplätze gebaut. Die Hintertorseite rechts der Haupttribüne besteht dagegen nur aus acht Stehstufen und ist den Gästen vorendhalten. Auf der anderen Hintertorseite gibt es noch eine weitere, hochgesetzte Sitzplatztribüne, die aber für den Zuschauerverkehr gesperrt ist. Unterhalb findet man die sogenannte Pistenbar wo man sich mit Essen und Trinken eindecken kann. Ein VIP Container links der gesperrten Tribüne, ein Anzeigenwürfel sowie die obligatorische Hallenbeleuchtung runden das Gesamtbild ab. Fassungsvermögen 3.800 Plätze (1.288 Sitz und 2.512 Stehplätze)“.

Fazit:

Trotz Niederlage können die Ratinger Fans stolz auf ihr Team sein, hat man doch den Aufstieg in die Regionalliga geschafft.

Zurück zur Homepage