Ticket

MSV Duisburg 0 ( 0:0 )

SpVgg Greuther Fürth 2

Liga: 2.Bundesliga 25.Spieltag

Datum: Sonntag 11. März 2007

Anstoß: 14:00 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 16.081 (ca. 1.500 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück (Rostock daheim, Freiburg auswärts) verlor der MSV Boden auf die Nichtaufstiegsplätze und hat momentan nur noch drei Punkte auf den Vierten 1.FC Kaiserslautern. Heute muss man gegen die wiedererstarkte SpVgg aus Fürth ran, die sich ebenfalls noch Chancen um den Aufstieg ausrechnet und nur zu gerne beim Tabellen Dritten was zählbares mitnehmen möchte.

Anfahrt zum Stadion wie immer, da Tickets schon im Vorvorkauf geholt direkt rein und Plätze auf der König Pilsener Tribüne eingenommen.

Den besseren Start erwischten die Gäste doch die erste Chance der Partie hatte der MSV als Idrissou in der fünften Minute nur knapp das Gehäuse der Fürther verfehlte. Trotzdem blieben die Gäste dran, spielten forsch nach vorne und ließen den MSV kaum zur Entfaltung kommen. Nur das Tor wollte ihnen erst mal nicht gelingen, genauso wenig den Hausherren, die meistens nur durch Einzelaktionen auffielen, aber durch Mokhtari zwei gute Freistosschancen für sich verbuchen konnten. Im zweiten Abschnitt übernahm der MSV mehr und mehr das Kommando ohne aber spielerisch weiter zu glänzen zu gut waren die Spitzen der Zebras bei den Abwehrspielern der Gäste aufgehoben. In der 76. Minute dann ein schneller Konter der Gäste in dessen Folge Christian Timm den Ball bekam und frei vor Georg Koch zum 1:0 für Greuther Fürth einschob. Duisburg drängte jetzt mit aller Macht auf den Ausgleich, doch mitten in diesen Angriffen folgte die kalte Dusche als Danny Fuchs in der 86. Minute die Abwehr der Zebras wie Fahnenstangen umkurvte und auch vor Georg Koch die Nerven behielt und zum 2:0 Endstand für die Franken einschoss. Mit der dritten Niederlage am Stück verspielte der MSV seinen Vorsprung und ist jetzt wieder punktgleich mit den Pfälzern aus Kaiserslautern. Greuther Fürth bleibt mit den Auswärtssieg an den Aufstiegsplätzen dran und konnte aus den letzten acht Partien sechs Siege holen.

Trotz der letzten beiden Niederlagen stehen die Fans hinter dem MSV und auch heute wollten wieder 16.081 Zuschauer, darunter auch gut 1.500 Fans aus Fürth, die Zebras zu hause sehen. Nach dem üblichen Intro mit Fahnen und Schals auf beiden Seiten gab es wieder ordentlichen Support aus der Heimkurve auch wenn sich gegen Ende der Partie vereinzelte Pfiffe mit einschlichen. Die Gästefans waren am Anfang kaum zu hören wurden aber nach dem Führungstor ihrer Mannschaft aktiver und konnten am Ende den Auswärtssieg feiern.

Stadion:

”Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Xella-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt aber ohne Sponsorenname auskommt. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke im Süden). Letztere beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).” Seit Anfang dieses Jahres wurden auch die letzten beiden Tribünen in der MSV Arena an Sponsoren vergeben, so heißt jetzt die Südtribüne RWE Tribüne und die Ecke zwischen Süd und Westtribüne firmt nunmehr als Klöckner & Co Ecke.

Fazit:

Der MSV hat anscheinend das Siegen verlernt. So wird es ganz schwer mit dem Aufstieg.

Zurück zur Homepage