Ticket

EV Duisburg 2 OT

Iserlohn Roosters 1 (0:1/1:1/1:1)

Liga: DEL, 29.Spieltag

Datum: Dienstag 04. Dezember 2007

Anstoß: 19:30 Uhr

Arena: Scania Arena Duisburg

Zuschauer: 1.898 (ca. 600 Gästefans) 4.840 Plätze

Tore: 0:1 Michael Wolf 1.Minute

1:1 Christopher Oravec 24.Minute

2:1 Ray diLauro 60.Minute

Bericht:

Es ist mal wieder Dienstag und damit Zeit für die Sportart mit der kleinen runden Scheibe. In der heimischen Scania Arena treffen die Füchse Duisburg heute im Westvergleich auf die Iserlohn Roosters in der Hoffnung den positiven Trend aus dem letzten Spiel in die heutige Partie mitzunehmen.

Mit Stephan gekonnt die Strecke zur Halle mit dem Auto zurückgelegt und nach Erhalt der Karten wieder auf die Stehplätze.

Kalte Dusche für den EVD gleich in der ersten Minute, als Iserlohn mit der ersten Chance zur Führung einnetzte. Aber der EVD steckte nicht auf sondern erspielte sich selbst gute Einschussmöglichkeiten, doch der Ausgleich ließ erst einmal auf sich warten. Vier Minuten nach Beginn des zweiten Drittels war es dann soweit und der Ausgleich mehr als überfällig, doch jetzt kamen wieder die Roosters die eine erneute Führung anpeilten. Die Partie lief jetzt rauf und runter und als nach 60 Minuten der Schiedsrichter die reguläre Spielzeit abpfiff musste die Overtime den Sieger ermitteln. Die Füchse gingen mit dem Vorteil einer 5:3 Überzahlsituation in die Extrazeit und das sollte schlussendlich den Erfolg bringen. 32 Sekunden waren in der Overtime gespielt, als Ray diLauro den Puck im Gästekasten versenkte und so dem EVD den zweiten Sieg in Folge bescherte. In einer ausgeglichenen Partie gehen die Füchse am Ende als Sieger vom Eis, während die Roosters trotz Niederlage noch mit einem Punkt die Heimreise antreten werden.

Trotz Termin unter der Woche kamen heute 1.898 Zuschauer, darunter gut 600 Fans aus Iserlohn, in die Scania Arena. Mit Einlauf der Teams wurden wieder Fahnen und Doppelhalter gezeigt, danach gab es von beiden Seiten einen guten Support zu vernehmen.

Arena:

„Die Scania Arena (benannt nach dem Hauptsponsor des EV Duisburg) wurde 1971 in unmittelbarer Nachbarschaft des alten Wedaustadions (heute MSV Arena) erbaut und kommt trotz zahlreicher Renovierungen immer noch ein wenig altmodisch daher. Vom Eingang aus auf der rechten Seite findet man den großzügig angelegten Stehplatzbereich der über 15 Stehstufen verfügt dem noch ein kleiner Unterrang mit drei Stufen vorgelagert ist. Direkt gegenüber findet man dann einen kombinierten Steh und Sitzplatzbereich vor, denn unterhalb der neun Stehstufen findet man noch sechs Reihen mit gelben Sitzschalen vor so das insgesamt 800 Zuschauer die Spiele sitzend verfolgen können. Die Kurven sind zwar auf beiden Seiten ausgebaut, doch nur die Kurve gegenüber dem Eingangsbereich ist für normale Zuschauer zugänglich und beherbergt noch 5 Reihen an Stehstufen während die andere Kurve als Restaurant und VIP Bereich für die Sponsoren dient. Fassungsvermögen: 4.840 Plätze (800 Sitz und 4.040 Stehplätze).“

Fazit:

Schöner Eishockeyabend und endlich ein Sieg unter meinen Augen.

Zurück zur Homepage