Ticket

SF Hamborn 07 1 ( 1:1 )

SV Adler Osterfeld 3

Liga: Landesliga Niederrhein Gruppe 3, 10.Spieltag

Datum: Sonntag 21.Oktober 2007

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: BZA „Im Holtkamp“ Duisburg - Hamborn

Zuschauer: 300 (ca. 20 Gästefans) 5.500 Plätze

Bericht:

Auf Einladung meines Nachbarn Uwe sollte heute zum zweiten Mal die BZA „Im Holtkamp“ besucht werden, wo die abstiegsbedrohten Hamborner Löwen auf den Oberhausener Vertreter SV Adler Osterfeld trafen.

Per Auto fuhren wir die knapp 5 Kilometer Richtung Duisburg Hamborn, an der Sportanlage eine kostenlose Parkmöglichkeit gefunden und nach Erhalt der Karten an der Kasse die Anlage betreten. Ein gutes sollte der neuerliche Besuch noch haben, denn neben den fälligen Bildern konnte auch ein neuer Schal für die Sammlung ersteigert werden.

Krampf, Krampf und nochmals Krampf. Es wird verwundern, dass in solch einer Partie überhaupt Tore fallen konnten und dann sogar derer Vier. Noch unglaubwürdiger wird die Geschichte, dass die Hamborner Löwen kein einziges Tor schossen und trotzdem in Führung gingen. Nach zwanzig unauffälligen Minuten brachte Javier Lopez die Gastgeber durch ein Eigentor in Front mussten aber zehn Minuten später den Ausgleich durch Ali Karagöz hinnehmen. Nach der Pause war es wiederrum Karagöz der die Partie zu Gunsten der Gäste drehte. In der 65. Minute setzte dann Dennis Terwiel den Schlusspunkt als er zum 3:1 für Osterfeld einschob. Es blieb beim 3:1 für die Gäste, die sich erst einmal Luft im Abstiegskampf verschafften während Hamborn die Nichtabstiegsplätze mehr und mehr aus den Augen verliert.

Nur 300 Zuschauer, darunter vielleicht 20 Fans aus Oberhausen, wollten die Partie mitverfolgen. Support gab es keinen, dafür die üblichen Kommentare zum Spielgeschehen.

Stadion:

„Die BSA “Im Holtkamp” befindet sich im Duisburger Stadtteil Hamborn und ist nach der Hauptstraße benannt, die parallel zur Anlage verläuft. Betreten wird die Anlage über den Eingang Westerwaldstraße wo sich auch die Kassen, Geschäftsräume und die Vereinskneipe befinden. Die kleine Anlage ist kompakt gebaut und kommt ohne Laufbahn aus. Prunkstück des Stadions ist sicher die überdachte Haupttribüne mit ihren drei Stufen und den roten Kunstoffplanken, so dass ca. 400 Zuschauer sitzend die Spiele verfolgen können. Mittig der Tribüne findet man noch die Sprecherkabine. Der Rest der Anlage besteht aus sechs Stehstufen, die rings ums Spielfeld verlaufen und nur auf Eingangsseite unterbrochen sind. Auf Flutlicht wurde zwar verzichtet, dafür besitzt man eine Anzeigetafel, die mit Steckkarten über den aktuellen Spielstand informiert. Alles in allen eine schöne kleine Anlage, die einen Besuch auf jeden Fall wert ist. Fassungsvermögen: 5.500 Plätze (ca. 400 Sitzplätze und 5.100 Stehplätze).”

Fazit:

Vier Tore und zwei Haken in meiner To Do Liste. Über den Rest legen wir den Mantel des Schweigens.

BZA_Im_Holtkamp:_Haupttribüne

BZA_Im_Holtkamp:_Hintertorseite_mit_Eingang

BZA_Im_Holtkamp:_Hintertorseite_mit_Nebenplatz

BZA_Im_Holtkamp:_Gegengerade

Zurück zur Homepage