Ticket

VfB Bottrop 4 ( 3:0 )

SV Vonderort 1949 0

Liga: Bezirksliga Niederrhein Gruppe 9, 9.Spieltag

Datum: Sonntag 07. Oktober 2007

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: Jahnstadion Bottrop

Zuschauer: 480 (ca. 30 Gästefans) 5.000 Plätze

Bericht:

Zum Abschluss des Wochenendes hatte man sich das Bottroper Lokalderby zwischen dem VfB Bottrop und dem SV Vonderort ausgesucht welches im 2005 neueröffneten Jahnstadion ausgetragen wurde.

Als Mitfahrer konnte auch heute wieder mein Vater begrüßt werden und so machte man sich per Auto auf den kurzen Weg Richtung Nachbarstadt. Eine kostenlose Parkmöglichkeit fand man direkt am Stadion, an der Kasse zwei Tickets plus kostenloses Vereinsheft geordert und drinnen Fotos von der Anlage geschossen. Auf einen Fanschal musste aber heute verzichtet werden da der gute Mann vom Fanshop leider im Urlaub war und auch der zweite Vorsitzende des Vereins mir leider nicht helfen konnte. Naja kommts halt auf meine To Do Liste.

Jetzt war es aber Zeit für 90 Minuten spannender Derbyatmosphäre, doch die Realität sah anders aus. Der VfB dominerte von Anfang an die Partie führte nach 10 Minuten schon mit 2:0 (Tore: 1:0 Michael Späth 4.Minute / 2:0 Bartek Kaworek 10. Minute) und legte in der 25. Minute noch das 3:0 hinterher (Torschütze: Bartek Kaworek). Alles sah heute nach einem Kantersieg für die Hausherren aus, weil auch der Gast sich schnell seinem Schicksal beugte und kaum Gegenwehr bot. Der zweite Abschnitt war gerade zwei Minuten alt, da klingelte es zum vierten Mal im Kasten der Gäste (Torschütze VfB Bottrop: Michael Franco) doch danach schalteten die Hausherren mehrere Gänge zurück aber auch in dieser Phase vermochte Vonderort nicht gefährlich zu werden. Ganz im Gegenteil, man dezimierte sich in der 75. Minute nach einer gelb roten Karte noch selbst und so konnte der VfB Bottrop sein 4:0 leicht und locker über die Zeit bringen. Während der VfB weiter um den Aufstieg mitspielen kann verliert der SV Vonderort immer mehr Boden auf die Nichtabstiegsplätze.

480 Zuschauer, darunter vielleicht 30 Fans der Gäste, kamen heute zum Lokalderby ins Jahnstadion. Bis auf dem Jubel bei den vier Toren und vereinzelten VfB, VfB Rufen gab es keinen organisierten Support.

Stadion:

Als man im Jahr 2003 zum ersten Mal das Jahnstadion besuchte zierten hier noch hohe Stehtraversen und unüberdachte Sitzplätze die Anlage. Mit dem Jahr 2005 und den Worldgames in Deutschland änderte sich das Bild des Stadions gewaltig. Herausgekommen ist ein modernes Leichtathletikstadion mit einem Fassungsvermögen von 5.000 Plätzen. Blickfang ist zweifelsohne die neue überdachte Haupttribüne mit ihren 843 blauen Sitzschalen verteilt auf fünf Reihen. Die Hintertorkurve auf Eingangsseite ist noch mit acht Stehstufen ausgebaut während der Rest der Anlage ohne Ausbau auskommt und man sich so ebenerdig die Spiele anschauen kann. Vier Flutlichtmasten und eine kleine digitale Anzeigetafel runden das Angebot an Extras ab. Fassungsvermögen: 5.000 Plätze (843 Sitz und 4.157 Stehplätze).

Fazit:

Einseitiges Lokalderby aber ein verdienter Sieg der Hausherren.

Jahnstadion:_Haupttribüne

Jahnstadion:_Hintertorseite_unausgebaut

Jahnstadion:_Gegengerade

Jahnstadion:_Hinterseite_ausgebaut

Zurück zur Homepage