Ticket

MSV Duisburg 0 ( 0:0 )

FSV Mainz 05 0

Liga: 1.Bundesliga 34.Spieltag

Datum: Samstag 13. Mai 2006

Anstoß: 15:30 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 27.113 (ca. 9.000 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Der 34. und damit letzte Spieltag der Fussballbundesliga ist auch gleichzeitig das letzte Spiel des MSV im Oberhaus für mindestens ein Jahr. Nach der Niederlage beim Kellerduell in Köln am 31. Spieltag stand der Abstieg des MSV fest, trotzdem möchte man sich im letzten Heimspiel würdig von seinen Fans verabschieden. Da kommt der FSV Mainz 05 gerade richtig, denn die Rheinländer konnten am letzten Spieltag mit einem 1:0 Sieg gegen Schalke 04 den Klassenerhalt klarmachen und so geht es in der heutigen Partie nur noch um die goldene Ananas.

Auch heute gab es zur Anreise nichts nennenswertes zu berichten und so stand man nach halbstündiger Fahrt mal wieder mehr als pünktlich im Stadion.

Eine muntere Partie, die den Zuschauern geboten wurde mit vielen Torraumszenen, guten Chancen, einem verschossenen Elfmeter sowie die Verabschiedung von MSV Urgestein Carsten “Erle” Wolters. Am Ende hieß es zwar 0:0 aber die Fans konnten damit leben, war es doch eins der besseren Sorte.

Zum letzten Bundesligaspiel der Saison kamen nochmals 27.113 Zuschauer, darunter gut 9.000 Fans aus Mainz, in die MSV Arena. Mit der letzten Choreo ehrten die MSV Fans Carsten Wolters für die vielen Jahre Vereinstreue. So wurden drei große Banner entrollt, die zum einen Wolters samt Namenszugs sowie die Jahreszahlen 1996 und 2006, die Jahre die Wolters für den MSV spielte, zeigten. Dazu gab es noch ein Spruchband mit der goldenen Aufschrift: “Erle, für immer einer von uns”. Die Gästefans zeigten zu Beginn der Partie großflächig ihre Schals und Fahnen. Der Umgang unter den Fans konnte heute als positiv gewertet werden, denn zum einen riefen die MSV Fans die Mannschaftsaufstellung der Mainzer mit und zum anderen schwenkten die Gästefans bei der MSV Hymne ihre Fahnen und Schals.. Höhepunkt war zweifelsohne die Laola Welle die drei vier mal komplett ums Stadion ging. Der Support konnte deshalb heute auf beiden Seiten als herausragend bezeichnet werden.

Stadion:

Mit dem Aufstieg in die 1.Bundesliga gab es an der MSV Arena nur geringfügige Änderungen. So wurde durch kleinere Arbeiten das Fassungsvermögen von 30.700 auf 31.500 Plätze erweitert sowie die Namensrechte der Gegentribüne verkauft, die jetzt den neuen Namen Xella-Tribüne trägt. Ansonsten soll weiterhin die Stadionbeschreibung vom letzten Besuch erhalten: ”Seit dem 08.11.2004 (Richtfest) ist die MSV Arena fertig auch wenn danach hier und da noch ein wenig gewerkelt wurde. Die MSV Arena präsentiert sich als reines Fussballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (seit Mitte 2005 Xella-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt aber ohne Sponsorenname auskommt. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke im Süden). Letztere beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).”

Fazit:

Frei nach dem Slogan aus dem Stadion: “Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da!!!”

Zurück zur Homepage