Ticket

MSV Duisburg 1 ( 1:0 )

DSC Arminia Bielefeld 1

Liga: 1.Bundesliga 16.Spieltag

Datum: Samstag 10. Dezember 2005

Anstoß: 15:30 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 19.143 (ca. 2.000 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Nach den Vorkommnissen rund um die Kopfstossaffäre von Duisburgs Trainer Norbert Meier beim letzten Heimspiel gegen den 1.FC Köln zog der Vorstand des MSV die Konsequenzen und entließ den Übungsleiter unter der Woche. Für die letzten beiden Partien der Hinrunde übernimmt Heiko Scholz den Posten als Cheftrainer bevor man in der Winterpause auf Personalsuche geht. Zum letzten Heimspiel der Hinrunde trifft der MSV auf die Ostwestfalen von Arminia Bielefeld, die mit 16 Punkten auf den 12. Platz stehen, dabei aber nur vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben.

Ohne nennenswerte Ereignisse wurde die Reise zum Stadion angetreten wo man wieder einmal pünktlich den Stehplatzbereich betrat.

Der MSV begann die Partie wie immer schwungvoll, setzte gleich spielerische Akzente und kam früh zu guten Chancen. Doch so gut die ersten Minuten auch waren, gab man auch wieder schnell das Spiel aus der Hand und bis zur 30. Minute war es der Gast aus Bielefeld der mehr von der Partie hatte. In den letzten 15. Minuten der ersten Halbzeit spielte dann wieder der MSV der in der 42. Minute durch einen Kopfball von Ahanfouf mit 1:0 in Führung ging. Die Führung hielt in der zweiten Halbzeit nur acht Minuten, denn nach einen weiten Pass von Boakye nahm Bielefelds Stürmer Vata den Ball an und wuchtete diesen aus 16 Metern in den Winkel. Duisburg griff sofort wieder an um schnell die erneute Führung zu erzielen, doch nach rüden Einsteigen vom Markus Kurth und anschließender Gelb Roten Karte schwächte sich der Gastgeber in der 69. Minute selbst. Beide Teams hatten bis zum Schlusspfiff jeweils noch eine gute Chance, doch baute das Niveau des Spiels immer mehr ab sodass das 1:1 am ende leistungsgerecht war. Der MSV bleibt weiter, bei zwei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer, auf den 17. Tabellenplatz hängen. Auch für die Bielefelder war das Remis zu wenig rutscht man doch einen Platz nach unten auf Platz 13.

Nur 19.143 Zuschauer, darunter gut 2.000 Fans aus Bielefeld, wollten den letzten Heimauftritt der Zebras in der Hinrunde sehen. Mit einer Choreo zum Intro wurde noch mal Stellung zu Norbert Meier genommen: “BILD, D:SF, Premiere. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!!! Gegen übertriebene Medienhysterie!!!” Während des Spiels wurde dann noch ein weiteres Plakat hochgehalten wo die Arbeit Meiers gewürdigt wurde: “Trotz allem: Danke Meier”. Auch auf Gästeseite wurde ein Plakat gezeigt das sich mit den Worten: “ Kämpf Thobi” an Tobias Rau richtet der seit Oktober wegen einer Kapselverletzung im Sprunggelenk ausfällt. Der Support auf beiden Seiten war heute gut aber jetzt nichts besonderes.

Stadion:

Mit dem Aufstieg in die 1.Bundesliga gab es an der MSV Arena nur geringfügige Änderungen. So wurde durch kleinere Arbeiten das Fassungsvermögen von 30.700 auf 31.500 Plätze erweitert sowie die Namensrechte der Gegentribüne verkauft, die jetzt den neuen Namen Xella-Tribüne trägt. Ansonsten soll weiterhin die Stadionbeschreibung vom letzten Besuch erhalten: ”Seit dem 08.11.2004 (Richtfest) ist die MSV Arena fertig auch wenn danach hier und da noch ein wenig gewerkelt wurde. Die MSV Arena präsentiert sich als reines Fussballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (seit Mitte 2005 Xella-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt aber ohne Sponsorenname auskommt. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke im Süden). Letztere beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).”

Fazit:

Zwei Punkte aus den letzten zwei Spielen, dazu noch gegen direkte Konkurrenten, ist eindeutig zu wenig um im Abstiegskampf bestehen zu wollen.

Zurück zur Homepage