Ticket

MSV Duisburg 1 ( 0:0 )

1.FC Köln 0

Liga: 2.Bundesliga 17. Spieltag

Datum: Sonntag 12. Dezember 2004

Anstoß: 20:30 Uhr

Stadion: MSV Arena Duisburg

Zuschauer: 30.700 (ca. 9.000 Gästefans) 30.700 Plätze (Ausverkauft)

Bericht:

Der Knaller am letzten Spieltag der Hinrunde findet in der MSV Arena statt wo der Tabellenzweite MSV Duisburg auf den Tabellenführer 1.FC Köln trifft. Eigentlich als Montagsspiel angesetzt musste die Partie auf Sonntag verschoben werden, da Bundestrainer Jürgen Klinsmann Kölns Lukas Podolski mit zur Länderspielreise nach Asien mitnehmen wollte. Die Vereinsführung des MSV war darüber nicht sonderlich begeistert zumal man auch die Einnahmen aus der DSF Liveübertragung verloren hätte. Zum Schluss wurde doch ein Kompromiss gefunden. Das Spiel wurde zwar auf den Sonntag verlegt, dafür aber erst um 20:30 angepfiffen und vom DSF live übertragen. Die Ausgangslage ist einfach: Wer gewinnt ist Herbstmeister, bei einem Remis ist der 1.FC Köln Herbstmeister. Es ist also angerichtet für einen tollen Fussballabend.

Pünktlich fuhr man aus Oberhausen ab um relativ früh in der Arena zu sein. Da wir die Karten schon im Vorvorkauf geholt hatten ging es direkt nach Ankunft auf die König - Pilsener Tribüne.

Von Beginn an gingen beide Mannschaften engagiert zu Werke, scheuten kaum die Zweikämpfe ließen aber auch kaum Torschancen zu. Bis auf einen Aufreger in der neunten Minute, Ahanfouf wurde von Voigt im Kölner Straffraum zu Fall gebracht doch Schiri Merk Pfiff nicht Elfmeter und lag wohl richtig, sowie eine Hand voll Tormöglichkeiten blieb die erste Halbzeit ehr ereignislos. Kurz nach Wiederanpfiff nahm die Partie dann richtig Fahrt auf als erst Ahanfouf und direkt danach Podolski die Möglichkeit hatten ihre Farben in Front zu bringen. Nach zwei weiteren Einschussmöglichkeiten für die Zebras war es in der 75. Minute soweit. Nachdem Sinkala Markus Kurth im Strafraum mit einen Klammergriff zu Fall brachte, pfiff Markus Merk zum Strafstoss für den MSV. Diese Chance ließ sich Ahanfouf nicht nehmen um Duisburg mit 1:0 in Front zu bringen. FC Trainer Stevens setzte jetzt alles auf eine Karte, wechselte mit Ebbers und Tököli zwei offensive Kräfte ein, doch der MSV konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Der Herbstmeister der 2. Bundesliga heißt 2004 MSV Duisburg auch dank einer starken zweiten Halbzeit. Der 1.FC Köln muss sich den Vorwurf gefallen lassen erst nach dem Rückstand mehr für die Offensive getan zu haben.

30.700 Zuschauer darunter gut 9.000 Fans aus der Domstadt, bedeuteten heute Ausverkauft für die MSV Arena. Zum Intro gab es wieder eine Choreo, wurden doch mit weißen und blauen Papptafeln der Schriftzug MSV im Oberrang der König - Pilsener Tribüne präsentiert. Im Supportersblock wurde dazu noch ein Transparent mit der Aufschrift ULTRAS gezeigt sowie ein netter Gruß Richtung Gästeanhänger in Form eines weiteren Transparentes mit der Aufschrift:” Mission Arsch zu …….Die Kölner kommen!!!” geschickt. Fahnen und Doppelhalter rundeten das Ganze ab. Auf Kölner Seite wurden auch einige Fahnen und Zaunfahnen gezeigt sowie im Oberrang der Gästekurve ein wenig Rauch gen Himmel geschickt. Auch der Support konnte heute auf beiden Seiten mehr als überzeugen, sei es im Anfeuern der eigenen Mannschaft oder die üblichen Schmähungen gegen Gastmannschaft und Fans, es war alles dabei.

Stadion:

“Seit dem letzten Heimspiel sind alle Tribünen der MSV Arena fertig gestellt auch wenn noch kleinere Arbeiten an der Haupttribüne von Nöten sind. 27.000 Zuschauer finden im neuen Heim des MSV Platz, darunter 19.800 Sitzplätze und 7.200 Stehplätze. Ein ausführlicher Bericht über das Stadion erfolgt zur Rückrunde“.

Fazit:

Ein über Strecken ehr mäßiges Topspiel. Dafür entschädigten die tolle Stimmung sowie die Herbstmeisterschaft für den MSV. Wir lesen uns in 2005 wiederJ

Zurück zur Homepage