Ticket

SBV Vitesse Arnheim 2 ( 1:0 )

AZ Alkmaar 1

Liga: Eredivisie, 20.Spieltag

Datum: Sonntag 29. Januar 2017

Anstoß: 14:30 Uhr

Stadion: Gelredome Arnheim

Zuschauer: 14.183 (ca. 100 Gästefans) 21.284 Plätze

Bericht:

Für das letzte Januarwochenende hatte man sich in Absprache mit Ralf und Björn wieder auf einen Revisit geeinigt und als Ziel hatte ich schnell den Gelredome im niederländischen Arnheim vorgeschlagen, den ich das erste Mal 2013 als Länderpunkt gekreuzt hatte. Da beide von der Idee angetan waren machte ich sodann Treffpunkt sowie Uhrzeit aus und Björn schrieb noch Peter aus Dortmund an ob er ebenfalls Interesse an dieser Tour hätte. Am Sonntag holte ich dann meine drei Mitfahrer gegen 12:00 Uhr am HBF Oberhausen ab und über die A3 fuhren wir Richtung Arnheim wo wir um 13:30 Uhr ankamen. Das Auto in einem benachbarten Wohngebiet abgestellt (hatte keine Lust wie beim Erstbesuch 10 Euro für ein Parkticket zu zahlen) und den Rest zum Stadion zu Fuß zurückgelegt. Unterwegs kamen wir noch durch eine Straßenunterführung die auf beiden Wänden mit sehr schönen Graffitis aufwarten konnte. Am Stadion selbst kauften wir uns zunächst Karten für die Gegengerade zu je 25 Euro und gingen danach noch in den Shop wo wir leider kein Glück mit Aufklebern hatten. Dann ging es auch schon hinein ins Stadion und zu unseren Plätzen wo wir auf den Anstoß warteten.

Am heutigen Sonntag kam es zu einem direkten Duell um die Play Off Plätze zur Europa League, denn der Siebte Vitesse Arnheim traf auf den Fünften AZ Alkmaar. Den besseren Start erwischten dabei die die Gäste als nach einem Angriff Ben Rienstra am Strafraum abzog, den Ball aber nur gegen die Querlatte setzte. In der zehnten Minute machten es die Hausherren dann besser als Lewis Baker am linken Strafraumeck schön angespielt wurde und direkt abzog. Der Gästekeeper kam zwar noch mit den Fingerspitzen ran, konnte aber den Einschlag im rechten unteren Eck nicht mehr verhindern. Die Gastgeber blieben zwar weiter dran doch mit der Zeit erspielten sich auch die Gäste einige gute Chancen so dass Vitesse mit einem knappen 1:0 in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Abschnitt waren gerade mal sechs Minuten gespielt als ein langer Ball in den Strafraum von AZ segelte. Bei dem Versuch den Ball zu klären kollidierte der Keeper der Gäste mit einen seiner eigenen Mitspieler was Nathan die Möglichkeit gab dazwischen zu gehen und den Ball nach einen kurzen Schlenker ins leere Tor zu schieben. Alkmaar musste sich nach dem zweiten Treffer erst mal sammeln, kam aber in der 64. Minute unerwartet in die Partie zurück. Guram Kashia hatte nach einem Klärungsversuch seines Torhüters den Ball unglücklich per Kopf ins eigene Gehäuse bugsiert und somit die Gäste auf ein Tor rankommen lassen. So blieb es dann bis zum Ende spannend, denn Arnheim drückte auf die Entscheidung während Alkmaar alles nach vorne warf um noch einen Punkt mitzunehmen. Am Ende sollte es aber beim knappen 2:1 für Vitesse Arnheim bleiben, die den Abstand zu den heutigen Gästen auf zwei Punkte reduzieren. AZ Alkmaar hingegen bleibt zwar auf Platz fünf hat jetzt aber nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Platz Acht der am Ende nicht für die Play Offs berechtigt.

Zum ersten Heimspiel in 2017 fanden sich gerade mal 14.183 Zuschauer, darunter auch knapp 100 Fans aus Alkmaar, im Gelredome ein. Ordentlicher Support der Heimfans während die Gäste nur sporadisch zu vernehmen waren.

Nach Spielende fuhren wir wieder zurück nach Oberhausen wo ich meine drei Mitfahrer am HBF absetzte und kurz darauf selber wieder zu Hause war.

Beste Grüße gehen erneut nach Duisburg an Ralf und Björn sowie nach Dortmund an Peter.

Stadion:

Der Gelredome Arnheim befindet sich im südlichen Teil der Stadt zwischen einer Hauptstraße, einem Park und einem Wohngebiet und kommt als reines Fußballstadion mit Hybridrasen daher. Die 1998 für die Euro 2000 eröffnete Arena besitzt neben einem ausfahrbaren Rasen auch ein verschließbares Dach sowie vier Tribünen die direkt ans Spielfeld gesetzt wurden. Die Haupttribüne besitzt im unteren Bereich (2/3) Sitzschalen sowie im oberen Bereich drei Reihen an VIP Räumen während die anderen drei Tribünen einrangig gebaut wurden und komplett über Sitzschalen verfügen. Der Gästeblock befindet sich auf der Edward Sturing Tribüne und ist dort durch eine Plexiglaswand von Rest der Tribüne abgegrenzt. Die Ecken der Arena sind unausgebaut, hier befinden sich vier große Betonwände auf denen die beiden verschließbaren Dachelemente ruhen. Eine Besonderheit bilden die Sitzschalen, die in verschiedenen Farben gehalten sind und in eine Art Wellenmuster angelegt wurden. Neben Flutlicht in der Dachkonstruktion verfügt das Stadion auch über zwei Videowände die über den Hintertortribünen hängen. Größter Erfolg des Vereins waren 78 Jahre Eredivisie (44 Jahre Eerste Klasse, ein Jahr Eerste Klasse Prof., ein Jahr Hoofdklasse Prof. und 32 Jahre Eredivisie). Weitere Erfolge waren 87 Teilnahmen am KNVB Beker Pokal wobei man drei mal das Finale erreichte (1912 HFC Haarlem 0:2, 1927 VUC Den Haag 1:3 und 1990 PSV Eindhoven 0:1), sowie die neunmalige Teilnahme am UEFA Cup / Europa League wobei man zweimal das Achtelfinale erreichte (1990/91 Sporting Lissabon 0:2/1:2 und 1992/93 Real Madrid 0:1/0:1). Fassungsvermögen: 21.284 Plätze (21.284 Sitzplätze).

Anfahrt:

Adresse: Batavierenweg 25, 6841 HN Arnheim

Für Bahnfahrer: Von Arnheim Centraal Station mit der Buslinie 7 (Rijkerswoerd) bis zur Haltestelle Gelredome fahren und dort aussteigen.

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Gelredome

Zurück zur Homepage