Ticket

SV Juliana 31 Malden 5 ( 4:1 )

KVV Quick 20 Oldenzaal 2

Liga: Derde Divisie Zondag, 20.Spieltag

Datum: Sonntag 22. Januar 2017

Anstoß: 14:00 Uhr

Stadion: Sportpark De Broeklanden Malden

Zuschauer: 200 (ca. 20 Gästefans) 1.800 Plätze

Bericht:

Nach zwei Testspielen zum Jahresauftakt stand für diesen Sonntag die erste Pflichtspieltour auf dem Programmzettel und so hatte man sich entschieden nach gut einem Jahr mal wieder den Niederlanden einen Besuch abzustatten. Da man wieder was grenznahes anfahren wollte schaute man zunächst in der Tweede bzw. Derde Divisie nach einen möglichen Kandidaten den man dort auch recht schnell fand. Die Entscheidung fiel dabei auf die Derde Divisie und dem SV Juliana 31 aus Malden und nachdem man Ralf und Björn aus Duisburg per Mail über die Planung in Kenntnis gesetzt hatte schrieb man noch via Whats App weitere Hopperkollegen an. Am Ende konnten neben Ralf und Björn auch der Ratinger Chris für die Tour an Land gezogen werden und so machte man mit allen drei Treffpunkt und Ort für die Abholung aus. Am Sonntag gegen 12:00 Uhr holte man zunächst den Ratinger Chris am üblichen Treffpunkt in Oberhausen Buschhausen ab ehe es weiter zum HBF ging um Ralf und Björn einzusammeln. Über die A42 und A57 fuhren wir dann Richtung Malden wo wir gegen 13:15 Uhr ankamen und das Auto auf dem Vereinsparkplatz abstellten. An der Kasse gab es für sechs Euro recht nette Eintrittskarten und nachdem wir den Sportpark betreten hatten ging es erst mal ins Vereinslokal wo wir etwas zu essen und Getränke bestellten (nebenbei bekam ich dort noch einen neuen Schal für meine Sammlung). Nach der kleinen Stärkung ging es für uns wieder hinaus und auf die Fotorunde und nachdem auch das erledigt war stellten wir uns auf der Gegengerade auf um das Spiel zu schauen.

Beide Teams waren mit unterschiedlichen Vorzeichen in die Rückrunde gegangen, denn während die Gäste aus Oldenzaal als Tabellenvierter weiter um den Aufstieg kämpfen schaut der Gastgeber als Tabellensechzehnter mit bangen Blick nach unten. Trotzdem wurde es von Beginn an eine gute Partie in der es nach der ersten Viertelstunde schon vier Tore zu verzeichnen gab. Dabei waren die Gäste schon nach drei Minuten mit 1:0 in Führung gegangen, mussten aber nur eine Minute später schon wieder den Ausgleich hinnehmen. Dieser Ausgleich schien die Hausherren zu beflügeln, die in den nächsten Minuten den Ton angaben und in der 11. und 14. Minute per Doppelschlage auf 3:1 davon zogen. Oldenzaal schien vom Offensivdrang der Gastgeber schwer beeindruckt, denn man fand kaum noch den Weg zum Tor und so war es in der 30. Minute erneut Juliana 31 die einen Treffer zur Partie dazu steuerten und mit einem komfortablen 4:1 auch in die Pause gingen. Nach der Pause versuchten die Gäste natürlich zurück in die Partie zu finden doch kaum hatte man selber wieder ein paar Torchancen kreiert legte Malden erneut nach als man in der 63. Minute das 5:1 erzielte. Damit war die Partie auch entschieden, denn Juliana zog sich danach zurück und lauerte auf Konter während sich Oldenzaal langsam mit der Niederlage abfand. Den Schlusspunkt setzten dann aber doch die Gäste als man in der 87. Minute per Elfmeter noch das 2:5 erzielte. Am Ende gewinnt der SV Juliana 31 Malden auch in der Höhe verdient mit 5:2 und klettert in der Tabelle damit erst man auf einen Nichtabstiegsplatz (Platz 14). KVV Quick 20 Oldenzaal hingegen büßt durch die unerwartete Niederlage einen Platz ein und ist jetzt als Tabellenfünfter nicht mehr auf einen Relegationsplatz.

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde fanden sich knapp 200 Zuschauer, darunter vielleicht auch 20 Fans aus Oldenzaal, im Sportpark von Juliana 31 ein. Support gab es trotz ordentlicher Kulisse aber nicht.

Nach Spielende fuhren wir wieder nach Oberhausen wo ich zunächst Ralf und Björn am HBF absetzte und dann Chris nach Buschhausen zu seinem Auto brachte. Kurz darauf war ich auch wieder zu Hause.

Beste Grüße gehen heute nach Duisburg an Ralf und Björn sowie an den Ratinger Chris.

Stadion:

Der Sportpark De Broeklanden befindet sich im westlichen Teil des Ortes am Maas-Waalkanaal und kommt als Sportkomplex mit mehreren Fußballfeldern daher. Der Hauptplatz wurde als reiner Fußballplatz mit Kunstrasenbelag angelegt und besitzt auf einer Längsseite eine kleine überdachte Tribüne mit sechs Reihen Kunststoffbänken. Weitere Sitzgelegenheiten findet man auf der Gegengerade in Form von vier kleinen mobilen Tribünen die jeweils über zwei hölzerne Sitzreihen verfügen und direkt ans Geländer gestellt wurden. Ebenfalls auf dieser Seite (Höhe Eingangsbereich) gibt es drei kleine Stufen und ein Podest auf dem eine weitere kleine mobile Tribüne aufgestellt wurde. Die beiden Hintertorseiten kommen dagegen ohne Ausbau aus, hier stellt man sich ans Geländer / Fangzaun um die Spiele zu verfolgen. Eine Flutlichtanlage ist ebenso vorhanden wie eine kleine digitale Anzeigetafel die sich am Eingangsbereich befindet. Ein nettes Detail findet man noch am Parkplatz in Form eines Torbogens auf dem der Vereinsname sowie der Name des Sportparks geschrieben wurde. Abgerundet wird das Ganze durch zwei Figuren von Fußballern die auf den oberen Enden der Längsträger gestellt wurden. Größter Erfolg des Vereins war der Aufstieg in die Topklasse (dritte Liga) zur Saison 2013/14 aus der man aber nach nur einem Jahr wieder abstieg. Nach zwei Jahren gelang dem Verein die Rückkehr in die Topklasse die zur aktuellen Saison in Derde Divisie umgetauft wurde und im Ligentableau nur noch viertklassig ist. Ein weiterer Erfolg war die zweimalige Teilnahme am KNVB Beker Pokal wobei man einmal die zweite Vorrunde erreichte (aktuelle Saison 2016/17 BVV Barendrecht 1:3). Fassungsvermögen: 1.800 Plätze (300 Sitz und 1.500 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Broekkant 39, 6581 AC Malden

Für Bahnfahrer: Malden besitzt keinen eigenen Bahnhof deshalb sollte man von Nijmegen Central Station mit der Buslinie 83 (Gennep Busstation) bis zur Haltestelle Malden Kloosterstraat fahren und dort aussteigen. Danach rechts in die Raadhuisstraat abbiegen und am Ende nochmals rechts auf die Broekkant. Der Sportpark befindet sich kurz nach dem abbiegen auf der linken Seite.

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Sportpark_De_Broeklanden

Zurück zur Homepage