SC Wacker Dinslaken 1 ( 0:2 )

SV Glück-Auf Möllen 2

Liga: Kreisliga A DU/MH/DIN Gruppe 2, 15.Spieltag

Datum: Donnerstag 16. März 2017

Anstoß: 19:30 Uhr

Stadion: Sportanlage Augustaplatz Dinslaken - Bruch

Zuschauer: 45 (ca. 10 Gästefans) 4.000 Plätze

Bericht:

Zweiter Tag, zweites Spiel und diesmal war es Joachim aus Essen, der mich auf das Nachholspiel von Wacker Dinslaken brachte, die am Donnerstagabend auf ihren Ausweichplatz den SV Glück-Auf Möllen empfangen sollten. Um 18:30 Uhr machte ich mich auf den Weg nach Dinslaken wo ich um kurz vor sieben ankam. Das Auto ein Stück vor der Anlage abgestellt ging es zu Fuß die restlichen Meter zum Ground, den man in Ermangelung eines Kassierers kostenlos betreten konnte. Auf meiner Fotorunde traf ich dann auch auf Joachim sowie den Hansa Geier und zu dritt schauten wir uns die Partie an.

In der Nachholpartie des 15. Spieltags traf der Tabellen 15. Wacker Dinslaken auf den Vierten Glück-Auf Möllen und der Start hätte für die Gastgeber nicht schlechter beginnen können. Schon nach 13 Minuten legte man sich das 0:1 selber ins Netz und nur fünf Minuten später hatten die Gäste auf 2:0 erhöht. Danach wurde es eine eher mäßige Partie die ihren nächsten Höhepunkt erst in Halbzeit zwei hatte. Acht Minuten nach Wiederanpfiff gelang Wacker Dinslaken der 1:2 Anschlusstreffer und war dann auch in der Folgezeit bemüht weiter Druck zu machen um den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste hielten aber den gelegentlichen Angriffen der Hausherren stand und setzten vereinzelt Konter zur Entscheidung aber weitere Tore sollten an diesen Abend nicht mehr fallen. In einer über weite Strecken höhepunktarmen Partie sichert sich der SV Glück-Auf Möllen drei Punkte und bleibt als Vierter weiter im Aufstiegsrennen bei sieben Punkten Rückstand auf Tabellenplatz Eins. Der SC Wacker Dinslaken hingegen bleibt im Tabellenkeller stecken und würde stand jetzt als Vierzehnter in eine mögliche Abstiegsrelegation müssen.

Zum Nachholspiel fanden sich knapp 45 Zuschauer, darunter auch vielleicht 10 Fans aus Voerde, bei Wacker Dinslaken ein. Support dementsprechend Fehlanzeige.

Nach Spielende verabschiedete man sich von seinen beiden Hopperkollegen und fuhr wieder nach Oberhausen wo man gegen halb elf ankam.

Beste Grüße gehen heute nach Düsseldorf an Hansa Geier und nach Essen an Joachim.

Stadion:

Die Sportanlage Augustaplatz (benannt nach einer vorbeiführten Straße) befindet sich im Dinslakener Stadtteil Bruch zwischen dem Volksgarten und Wohnhäusern und kommt als reiner Fußballplatz mit Aschebelag daher. Der Platz besitzt auf zwei Seiten Ausbau in Form von Stufen die sich wie folgt verteilen. Auf einer Längsseite gibt es sechs moosüberzogene Stufen und hinter einem Tor zwei weitere Stufen. Die zweite Längsseite besitzt, wie die beiden ausgebauten Seiten auch, ein Geländer an das man sich stellen kann um die Spiele zu verfolgen während die zweite Hintertorseite komplett ohne Ausbau auskommt. Hier stellt man sich mit genügend Abstand vom Spielfeld auf um das Spiel zu sehen. Ein sehr nettes Detail findet man an den beiden Buden am Eingang des Platzes, denn sowohl das Kassenhäuschen sowie der Verpflegungsstand wurden mit sehr schönen Graffitis mit Vereinsbezug verschönert. Eine Flutlichtanlage ist vorhanden, eine Anzeigetafel dagegen nicht. Fassungsvermögen: 4.000 Plätze (4.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Augustaplatz 16, 46537 Dinslaken

Für Bahnfahrer: Vom Bahnhof Dinslaken mit der Buslinie 17 (Holunderweg) bis zur gleichnamigen Haltestelle fahren und dort aussteigen. Danach den Straßenverlauf nach Süden weiter folgen und am Kreisverkehr links in die Augustastraße abbiegen. Dort nach einigen Metern die dritte Querstraße (Augustaplatz) nehmen und den Straßenverlauf folgen bis der Platz auf der linken Seite erscheint (Fußweg ab Haltestelle: Ca. 15 Minuten).

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Sportanlage_Augustaplatz

Zurück zur Homepage