Ticket

MSV Duisburg 0 ( 0:0 )

SV Wehen Wiesbaden 1

Liga: 3.Bundesliga, 26.Spieltag

Datum: Samstag 11. März 2017

Anstoß: 14:00 Uhr

Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg

Zuschauer: 12.181 (ca. 60 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Der MSV Duisburg bleibt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen auch wenn aus den letzten beiden Spielen jeweils nur zwei Punkte (Remis gegen Magdeburg und Bremen II) raus sprangen. Die Erfolgserie soll heute mit einem Sieg gegen den Vierzehnten SV Wehen Wiesbaden ausgebaut werden doch die Elf aus der Landeshauptstadt Hessens ist selbst auf Punkte angewiesen, hat man doch nur drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Hoffnung macht den Gästen das man unter seinem neuen Trainer Rüdiger Rehm seit drei Spielen ungeschlagen ist und man schon in der Hinrunde mit dem 3:0 Heimsieg gezeigt hat wie man die Zebras schlagen kann. Zum Spiel gegen Wiesbaden hatte man wieder mit Paps und Alex die üblichen Mitfahrer an Bord und so ging es gegen 12:00 Uhr Richtung Duisburg wo wir um 12:30 Uhr ankamen. Nach Parkplatzsuche, Kartenkauf meiner Mitfahrer und Besuch am Fancontainer ging es für uns ins Stadion und wie bei jeden Heimspiel zum Fanclub hinter der Nord. Pünktlich zum Anstoß waren wir dann auf unseren Plätzen um die Partie zu verfolgen.

Es wurde eine höhepunktarme Partie welche sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Zwar hatte der MSV von Beginn an mehr Ballbesitz doch offensiv hatte man große Mühe Torchancen zu kreieren was auch für die Gäste galt die vorne ebenfalls kaum Torgefahr ausstrahlten. In der 37. Minute gab es dann die erste Chance der Partie als Bomheuer einen Schussversuch der Gäste unglücklich abfälschte und Mark Flekken zu einer Parade zwang. Nur eine Minute später war der Duisburger Keeper erneut zur Stelle als er einen Drehschuss von Manuel Schäffler zur Ecke klärte. Paukenschlag dann direkt nach der Halbzeitpause als in der 53. Minute Wehen Wiesbaden mit 1:0 in Führung ging. Mintzel hatte einen langen Ball auf Lorenz gespielt, der von links kommend das Leder direkt weiter in den Strafraum spielte. Dort war David Blacha einen Schritt schneller als Duisburgs Keeper Mark Flekken und schob das Leder zur Führung ins Tor rein. Der Gegentreffer zeigte bei den Zebras Wirkung und so rannte man blind an ohne dabei konstruktive Angriffe zu fahren. Wehen hingegen zog sich mit der Zeit zurück, stabilisierte die Abwehr und ließ kaum Chancen der Hausherren zu. In der 89. Minute hätte der MSV dann aber fast den Ausgleich erzielt doch ein gut platzierter Kopfball von Dustin Bomheuer kratzte Wiesbadens Keeper Kolke noch von der Linie. In der Nachspielzeit warf Duisburg noch mal alles nach vorne und hätte beinahe noch das 0:2 kassiert doch Manuel Schäffler vergab zweimal für sein Team als er zunächst einen Schuss deutlich verzog und dann im zweiten Versuch im Eins gegen Eins an Mark Flekken scheiterte. Am Ende blieb es dann auch beim 1:0 Auswärtssieg für den SV Wehen Wiesbaden, der unter Rüdiger Rehm den vierten Dreier einfährt und sich im Abstiegskampf erst mal Luft verschafft. Der MSV Duisburg hingegen verliert erstmals in der Rückrunde ein Spiel und ist jetzt seit drei Spielen ohne eigenen Dreier.

Zum heutigen Heimspiel fanden sich 12.181 Zuschauer, darunter auch nur 60 Fans aus Wiesbaden, in der MSV Arena ein. Beide Fanblöcke mit einem Standardintro zu Spielbeginn mit Fahnen sowie einem "Ultras Liberi" Banner auf Heimseite. Ordentlicher Support der Heimfans in dem sich aber gerade zur zweiten Halbzeit ein wenig Unmut mit einschlich. Die Gästefans hingegen nur sporadisch und nach dem Führungstreffer zu vernehmen.

Stadion:

Die Schauinsland-Reisen-Arena (benannt nach einem Reiseunternehmen) befindet sich im Duisburger Stadtteil Neudorf im Sportpark Duisburg und kommt als reines Fußballstadion mit Rasenbelag daher. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug "MSV DUISBURG" im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt aber momentan keinen Sponsor hat. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen, bis auf die Süd-Ost Ecke, auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Volksbank Rhein-Ruhr Ecke im Süden). Die Süd-Ost Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Fassungsvermögen: 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Margaretenstraße 5-7, 47055 Duisburg

Für Bahnfahrer: Vom Duisburger Hauptbahnhof mit der U79 Richtung Düsseldorf an der Haltestelle Grunewald aussteigen, unter Autobahn und Bahnlinie durch und rechts in den Kalkweg abbiegen. Straße folgen bis das Stadion auf der linken Seite erscheint. Eine weitere Anreisemöglichkeit bietet sich mit der S1 an. Dort bis Bahnhof Duisburg - Schlenk fahren, in die Sternstraße laufen und am Ende rechts halten und auf das Stadion zu laufen.

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Zurück zur Homepage