DTSG Herten 2 ( 1:1 )

SF Germania Datteln 1

Liga: Kreisliga A Recklinghausen Gruppe 2, 16.Spieltag

Datum: Donnerstag 15. Dezember 2016

Anstoß: 19:30 Uhr

Stadion: Kampfbahn Katzenbusch Nebenplatz Herten

Zuschauer: 30 (ca. 10 Gästefans) 1.200 Plätze

Bericht:

Nachdem man am gestrigen Wochenteiler erfolgreich den zweiten Nebenplatz beim VfL Rheinhausen abhaken konnte sollte es an diesen Donnerstagabend zum Katzenbusch nach Herten gehen wo mit dem dortigen Nebenplatz die Anlage komplettiert werden sollte. Gegen 18:30 fuhr man von Oberhausen los Richtung Herten wo man um 19:00 Uhr ankam und das Auto etwas abseits abstellte. Dann noch ein kurzer Fußweg und schon stand man vor der alterwürdigen Kampfbahn welche man vor zweieinhalb Jahren schon gekreuzt hatte. Betreten wurde die Anlage dann über einen Nebeneingang zwischen zwei Funktionsgebäuden und kaum hatte man mit der Fotorunde begonnen traf man auch schon auf den Ratinger Chris und Hansa Geier (beide sagten mir gestern noch zu) die in Begleitung von Sascha Franz sowie Thomas Sachse angereist waren. Zu fünft schauten wir uns von der Hauptseite aus das Spiel zwischen der DTSG Herten und den SF Germania Datteln an.

Die Gäste waren dank ihres sechsten Platzes in der Tabelle als leichter Favorit nach Herten angereist doch der Aufsteiger und Tabellenzehnte DTSG hielt von Beginn an dagegen sodass es vom Anstoß weg eine ausgeglichene Partie wurde. Nach elf Minuten war es zunächst Datteln die mit 1:0 in Führung gingen doch nur fünf Minuten später hatten die Hausherren wieder ausgeglichen. Das 1:1 sollte bis zur Pause auch der letzte Treffer sein und auch der zweite Abschnitt bot zu Beginn zwar einige Torchancen aber keine Tore. Eine Viertelstunde vor dem Ende fiel dann doch noch der Siegtreffer aber es waren die Gastgeber aus Herten die das 2:1 erzielten und damit am Ende drei wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelten. Durch den Heimsieg verbleibt die DTSG Herten zwar auf Platz zehn, konnte aber den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf zehn Punkte vergrößern. Die SF Germania Datteln hingegen büßen durch die Auswärtsniederlage gleich drei Plätze ein und sind jetzt nur noch Neunter.

Zum heutigen Abendspiel fanden sich knapp 30 Zuschauer, darunter vielleicht auch zehn Fans aus Datteln, auf dem Nebenplatz der Kampfbahn Katzenbusch ein. Support wie gestern schon aber Fehlanzeige. Nach Spielende verabschiedete man sich von den Hopperkollegen und fuhr wieder nach Oberhausen wo um kurz vor zehn ankam.

Beste Grüße gehen erneut an den Ratinger Chris, an Hansa Geier sowie an Sascha Franz und Thomas Sachse.

Stadion:

Die Kampfbahn Katzenbusch verfügt neben einem schönen Stadion auch über einen Nebenplatz der als reiner Fußballplatz mit Aschebelag daherkommt. Ausbau findet man aber hier fast gar nicht vor sieht man mal von zwei kleinen Graswällen ab, die sich auf einer Längs bzw. Hintertorseite befinden. Um die Spiele zu verfolgen stellt man entweder auf den Längsseiten ans Geländer oder im Falle der Hintertorseiten hinter den kleinen Fangzaun bei den Toren. Ein nettes Detail sind noch die beiden alten Funktionsgebäude die hinter einem Tor stehen. Eine Flutlichtanlage ist vorhanden, eine Anzeigetafel dagegen nicht. Größter Erfolg des Vereins war der Aufstieg in die Kreisliga A zur aktuellen Saison 2016/17. Fassungsvermögen: 1.200 Plätze (1.200 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Katzenbuschstraße 3, 45699 Herten

Für Bahnfahrer: Vom HBF Wanne-Eickel mit der Buslinie SB27 (Herten Mitte) bis zur Haltestelle Herner Straße fahren und dort aussteigen. Danach die Herner Straße nach Osten folgen bis auf der linken Seite der Volkspark Katzenbusch erscheint. Dort links in den Park rein und den Weg folgen bis die Anlage auf der linken Seite erscheint (Fußweg ab Haltestelle: Ca. 15 Minuten).

Kampfbahn_Katzenbusch_Nebenplatz

Kampfbahn_Katzenbusch_Nebenplatz

Kampfbahn_Katzenbusch_Nebenplatz

Kampfbahn_Katzenbusch_Nebenplatz

Kampfbahn_Katzenbusch_Nebenplatz

Kampfbahn_Katzenbusch_Nebenplatz

Zurück zur Homepage