Ticket

MSV Duisburg 0 ( 0:0 )

KSV Holstein Kiel 0

Liga: 3.Bundesliga, 08.Spieltag

Datum: Dienstag 20. September 2016

Anstoß: 19:00 Uhr

Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg

Zuschauer: 11.642 (ca. 60 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Am letzten Spieltag verlor der MSV Duisburg nicht nur sein erstes Spiel in der laufenden Saison (0:3 beim SV Wehen Wiesbaden) sondern büßte auch den ersten Tabellenplatz ein auf dem jetzt der Überraschungsaufsteiger Sportfreunde Lotte steht. Am heutigen Dienstag geht es für die Zebras im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten Holstein Kiel darum die Tabellenspitze zurückzuerobern und gleichzeitig den vierten Sieg im vierten Heimspiel einzufahren. Gute Erfahrungen mit dem heutigen Gegner hat man dabei schon gemacht, denn am letzten Spieltag der Saison 2014/15 schaffte der MSV durch einen 3:1 Erfolg gegen die Kieler Störche den direkten Aufstieg in die zweite Bundesliga. Für das heutige Abendspiel konnte man mit Alex, Chrissy und Paps wieder auf die altbekannten Mitfahrer zurückgreifen und so holten mein Vater und ich gegen 17:30 Uhr meinen Bruder sowie seine Freundin bei sich zu Hause ab. Eine halbe Stunde später standen wir auch schon vor dem Stadion und nachdem die drei im Shop noch Karten gekauft hatten ging es auch schon hinein. Hinter der Fankurve kurz noch mit dem Fanclub und Björn gequatscht ging es für uns kurz vor dem Anpfiff auf die Gegengerade zu unseren Plätzen und verfolgten die Partie.

In einer durchwachsenen Partie begann der MSV zwar druckvoll doch die erste Chance hatten die Gäste, die aber mit einem Kopfball am Duisburger Schlussmann scheiterten. Nach einer weiteren Chance für den KSV und einer halben für die Hausherren verflachte die Partie die erst in den letzten zehn Minuten des ersten Abschnitts wieder Fahrt aufnehmen sollte. In der 36. Minute probierte es Tim Albutat für den MSV mit einem Heber, der aber nur auf der Latte landete und auf der anderen Seite scheiterte Lewerenz erneut an Duisburgs Keeper Mark Flekken. Der zweite Abschnitt wurde dann besser was vor allen an den Hausherren lag, die mit viel Schwung aus der Kabine kamen und sich jetzt einige gute Torchancen erspielten. Kiel hingegen baute weiter auf seine stabile Abwehr und ließ mit der Zeit kaum noch Chancen des MSV zu sodass die Partie bis in die Schlussphase hinein ohne Tore blieb. Zwar hatten die Zebras weiter mehr vom Spiel die größte Chance der zweiten Halbzeit hatte aber Holstein Kiel. In der 84. Minute zog Lewerenz am Sechzehner nochmals ab scheiterte am Ende aber am MSV Verteidiger Branimir Bajic, der den Ball vor der Torlinie noch entschärfen konnte. Am Ende blieb es dann auch beim 0:0 was beide Mannschaften nicht weiterhelfen wird. Während er MSV im Aufstiegskampf einen weiteren Platz verliert (abrutschen auf Relegationsrang drei) klettert Holstein Kiel einen Platz nach oben, bleibt aber weiter im Tabellenmittelfeld stecken.

Zum Heimspiel unter der Woche fanden sich leider nur 11.642 Zuschauer, darunter auch knapp 60 Fans aus Kiel, in der MSV Arena ein. Die Heimfans zeigten heute nur ein Standardintro bestehend aus Schwenkern, Doppelhaltern und der großen Köpi Blockfahne die in den Blöcken I und J hochgezogen wurde. Zusätzlich hatten die Ultras passend zur englischen Woche die Zaunfahne "Fußball ist Samstags! Für fanfreundliche Anstoßzeiten" über ihre Gruppenfahnen gehängt. Die Gästefans hatten sich kompakt hinter ihren Zaunfahnen positioniert und zeigten zu Spielbeginn ebenfalls einige Schwenkfahnen. Supportmäßig konnte man auf Heimseite heute von einem soliden Auftritt sprechen während die Gästefans nur gelegentlich zu vernehmen waren.

Stadion:

Die Schauinsland-Reisen-Arena (benannt nach einem Reiseunternehmen, bis 2010 MSV Arena) befindet sich im Duisburger Stadtteil Neudorf im Sportpark Duisburg und kommt als reines Fußballstadion mit Rasenbelag daher. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug "MSV DUISBURG" im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt aber momentan keinen Sponsor hat. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen, bis auf die Süd-Ost Ecke, auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Volksbank Rhein-Ruhr Ecke im Süden). Die Süd-Ost Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Größte Erfolge des MSV Duisburg sind 28 Spielzeiten in der 1.Bundesliga nebst Vizemeisterschaft in der Premierensaison 1963/64, die viermalige Teilnahme am DFB Pokalfinale und die zweimalige Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft (1929 und 1931). Außerdem stand man 1979 noch im Halbfinale des UEFA Cups (aus gegen Borussia Mönchengladbach) und holte 1987 die deutsche Amateurmeisterschaft sowie 2014 den Niederrheinpokal an die Wedau. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Margaretenstraße 5-7, 47055 Duisburg

Für Bahnfahrer: Vom Duisburger Hauptbahnhof mit der U79 Richtung Düsseldorf an der Haltestelle Grunewald aussteigen, unter Autobahn und Bahnlinie durch und rechts in den Kalkweg abbiegen. Straße folgen bis das Stadion auf der linken Seite erscheint. Eine weitere Anreisemöglichkeit bietet sich mit der S1 an. Dort bis Bahnhof Duisburg - Schlenk fahren, in die Sternstraße laufen und am Ende rechts halten und auf das Stadion zulaufen.

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Zurück zur Homepage