Ticket

SpVgg Stelle 03/09 1 ( 1:1 )

Essener SG 99/06 2

Liga: Kreispokal Essen Süd/Ost, Achtelfinale

Datum: Donnerstag 10. September 2015

Anstoß: 19:15 Uhr

Stadion: Sportanlage Langmannskamp Essen - Steele

Zuschauer: 70 (ca. 10 Gästefans) 5.000 Plätze

Bericht:

Nach dem Kreispokalspiel bei TUSEM Essen sollte es am Donnerstag erneut zum Essener Kreispokal gehen, diesmal aber in die Gruppe Süd/Ost wo man sich die Partie zwischen der SpVgg Steele und der Essener SG ausgesucht hatte. Wie schon am Dienstag holte man Björn gegen Abend am Oberhausener HBF ab und gegen 18:40 Uhr waren wir auch schon auf der Anlage. Da wir noch Zeit hatten ging es erst mal ins Vereinsheim wo wir mal wieder Aufkleber bekamen. Mit kühlen Getränken ausgestattet machten wir noch schnell unsere Stadionrunde und schauten von der Gegengerade aus das Spiel (Eintritt wurde während der Partie abgehalten, leider vorerst ohne Eintrittskarte; dazu später aber mehr).

Die Kreispokalpartie zwischen der SpVgg Steele und der Essener SG konnte als echtes Lokalderby bezeichnet werden, denn beide Anlagen lagen nur 1,4 Km voneinander entfernt. Aber auch so wurde es eine interessante Partie in der sich der Bezirksligaaufsteiger gegen den A-Ligisten über weite Strecken schwer tat und in der 33. Minute sogar in Rückstand geriet. Die Führung der Gäste hielt aber nur zwei Minuten denn Steele fand sofort die passende Antwort und glich postwendend aus. Der zweite Abschnitt gestaltete sich dann offener doch waren es in der 70. Minute wiederum die Gäste von der Essener SG die zum zweiten Mal an diesen Abend in Führung gingen und diesen auch über die Zeit bringen konnten.

Trotz der Nähe beider Vereine fanden sich am gestrigen Abend nur 70 Zuschauer, darunter vielleicht zehn Fans der Gäste, zum Kreispokalachtelfinalspiel ein. Support wie schon am Dienstag Fehlanzeige.

Als wir nach Spielende noch kurz ins Vereinsheim gingen um unsere leeren Flaschen abzugeben sprach uns noch mal der Kassierer an ob wir noch Eintrittskarten haben wollten und als wir dies bejahten gab er uns jeweils eine Dauerkarte mit der Bitte diese aber nicht weiter zu verwenden was wir auch versprachen. Danach zurück zum Auto und wieder nach Oberhausen wo man seinen Mitfahrer wie immer am HBF absetzte. Nach kurzer Fahrt war man dann wieder zu Hause.

Beste Grüße gehen erneut nach Duisburg an Björn.

Stadion:

Die Sportanlage Langmannskamp (benannt nach einer vorbeiführenden Straße) befindet sich im Essener Stadtteil Steele in einem Wohngebiet und kommt als reiner Fußballplatz mit Kunstrasenbelag daher. Eine Längsseite besteht aus einem Graswall, der ab der Mittellinie in eine Stehtribüne mit neun Stufen übergeht die bis zur Eckfahne reicht. Direkt an der Mittellinie gibt es auf den Stufen noch weiße Sitzschalen die durch eine Holzkonstruktion überdacht sind. Die Gegengerade verfügt dagegen nur über einen Graswall, der an der Mittellinie endet und noch zur Hälfte in eine Hintertorseite übergeht. Zusätzlich kann man die Spiele auch direkt am Spielfeldrand schauen indem man sich ans Geländer (Längsseiten) oder hinter dem Fangzaun (Hintertorseiten) stellt. Eine Flutlichtanlage ist vorhanden, eine Anzeigetafel nicht. Fassungsvermögen: 5.000 Plätze (50 Sitz und 4.950 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Steeler Straße 580, 45276 Essen

Für Bahnfahrer: Vom Bahnhof Essen - Steele einfach der Steeler Straße folgen bis auf der rechten Seite die Anlage erscheint (Anlage ist ausgeschildert).

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Sportanlage_Langmannskamp

Zurück zur Homepage