Ticket

MSV Duisburg 1 ( 1:0 )

1.FC Nürnberg 0

Liga: DFB Pokal, 1.Runde

Datum: Freitag 15. August 2014

Anstoß: 20:00 Uhr

Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg

Zuschauer: 18.108 (ca. 2.000 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Als im Mai der MSV Duisburg den Niederrheinpokal nach einem 5:2 Sieg gegen den TV Jahn Hiesfeld holte stand fest, dass man in der kommenden Saison im DFB Pokal antreten durfte. So war man auch auf die Auslosung der ersten Runde gespannt, hoffte man doch einen der großen Bundesligisten zugelost zu bekommen. Am Ende wurde es mit dem Bundesligaabsteiger 1.FC Nürnberg zwar kein großes aber dafür ein interessantes Los welches zwar als mittelschwer aber nicht unmöglich eingestuft wurde. Schon beim letzten Heimspiel holte man sich die Karten für das Erstrundenspiel welches der DFB freundlicher Weise auf den Freitagabend gelegt hatte und uns so ein Pokalspiel unter Flutlicht bescherte. So düste man am Freitagabend gegen 17:30 Uhr mit Paps, Alex und Chrissy Richtung Duisburg wo wir mehr als pünktlich ankamen und so noch unseren Stammparkplatz bei Taxi Duisburg bekamen. Da noch genügend Zeit bis zum Anpfiff war gingen wir erst mal zum Fancontainer wo wir bei Wurst und Getränke die Zeit überbrückten ehe wir das Stadion betraten und eine halbe Stunde vor Anpfiff unsere Plätze in den jeweiligen Blöcken einnahmen.

Beide Teams versuchten in den ersten Minuten erst mal Ruhe in ihrem Spielaufbau reinzubekommen was bedeutete das sich das Spielgeschehen zunächst im Mittelfeld abspielte. In der 11.Minute nutzten die Duisburger dann aber eine Unachtsamkeit der Nürnberger aus um einen schnellen Konter zu fahren der am Ende nur durch ein Foul an Zlatko Janjic im Strafraum ausgebremst wurde. Der Unparteiische zeigte ohne zu zögern auf den Punkt und den fälligen Strafstoß verwandelte der kurz zuvor gefoulte Janjic sicher zur überraschenden 1:0 Führung. Danach zogen sich die Duisburger wieder zurück und überließen den Franken den Ballbesitz doch bis auf ein paar schlecht geschossene Freistöße blieb der Club ohne Ideen. Dafür hatten die Hausherren kurz vor der Pause die Chance auf 2:0 zu erhöhen aber Schäfer im Tor der Gäste hielt seine Mannen im Spiel. Nach der Pause flachte die Partie weiter ab und so gab es viel Leerlauf in der die Duisburger weiter hinten sicher standen und den Nürnbergern ebenso wenig einfiel wie im ersten Durchgang. Erst in der Schlussphase suchten die Gäste ihr Heil in der Offensive, schnürten die Hausherren in der eigenen Hälfte ein doch mehr als zwei Halbchancen in der Nachspielzeit sprang für den Club nicht mehr raus. So blieb es am Ende beim 1:0 für den MSV der somit die kleine Sensation schafft und den Zweitligisten überraschend aber auch verdient aus dem Pokal wirft.

Mit 18.108 Zuschauern, darunter auch knapp 2.000 Fans aus Nürnberg, war die MSV Arena zum ersten Mal in dieser Saison sehr gut besucht. Auf eine Choreo wurde auf Heimseite am heutigen Abend verzichtet. Dafür zeigte man kurz vor Spielbeginn ein Plakat mit der Aufschrift „UNGEziefer“ samt Sprühdose wobei das UN in Rot und das GE in Blau gehalten wurde. Zeitgleich mit dem Plakat wurde eine Schalke 04 Fahne sowie weitere Fanutensilien der Nürnberger am Zaun präsentiert. Während des Spiels gab es dann noch ein Spruchband welches sich gegen die schlechte Berichterstattung seitens der WAZ richtete „Hey WAZ Duisburg und sonst Nix!!“. Der Gästeblock verzichtete zu Spielbeginn auf ein optisches Intro, präsentierte zur zweiten Halbzeit aber eine Choreo für ein erkranktes Szenemitglied. Dafür wurde der gesamte Gästeblock in rot schwarze Bahnen eingerahmt welcher im Inneren mit ebenfalls roten und schwarzen Doppelhaltern ausgefüllt wurde. Vorne an wurde noch eine Spruchband mit der Aufschrift „Kämpfen Meli“ aufgehangen sowie das Maskottchen der Ultras Nürnberg „Jacky“ (der mit dem roten Schal und dem Schlapphut) über dem Mundloch hochgehalten welcher zwei Arzneiflaschen in den Händen hielt. Der Support war auf beiden Seiten heute sehr gut und beide Teams wurden bis zum Schluss lautstark unterstützt.

Stadion:

Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena (seit 2010 Schauinsland-Reisen-Arena) offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt aber momentan keinen Sponsor hat. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen, bis auf die Süd-Ost Ecke, auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Volksbank Rhein-Ruhr Ecke im Süden). Die Süd-Ost Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Margaretenstraße 5-7, 47055 Duisburg

Für Bahnfahrer: Vom Duisburger Hauptbahnhof mit der U79 Richtung Düsseldorf an der Haltestelle Grunewald aussteigen, unter Autobahn und Bahnlinie durch und rechts in den Kalkweg abbiegen. Straße folgen bis das Stadion auf der linken Seite erscheint. Eine weitere Anreisemöglichkeit bietet sich mit der S1 an. Dort bis Bahnhof Duisburg – Schlenk fahren, in die Sternstraße laufen und am Ende rechts halten und auf das Stadion zulaufen.

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Schauinsland-Reisen-Arena

Zurück zur Homepage