Ticket

TuS 08 Rheinberg 1 ( 0:2 )

TB Rheinhausen 4

Liga: Relegation Kreisliga A/B Moers, 03.Spieltag

Datum: Mittwoch 11. Juni 2014

Anstoß: 19:00 Uhr

Stadion: Emil-Underberg-Stadion Rheinberg

Zuschauer: 300 (Ca. 50 Gästefans) 9.000 Plätze

Bericht:

Unter der Woche stand für mich das letzte Spiel der Saison 2013/14 auf dem Programm und auf Wunsch von Ralf und Björn aus Duisburg sollte es auf die andere Rheinseite nach Rheinberg gehen wo im letzten Relegationsspiel (Auf/Abstieg Kreisliga A/B) der TuS 08 Rheinberg auf den TB Rheinhausen aus Duisburg traf. Gegen 17:00 Uhr holte ich meine beiden Mitfahrer am Duisburger HBF ab und über einen kleinen Umweg nach Walsum (dort nahm man die Fähre Walsum-Orsoy um nach Rheinberg zu kommen) kam man nach 45 Minuten am Stadion an. An der Kasse Tickets (zwar von der Rolle, dafür aber mit Vereinsnamen drauf) gekauft und die Fotorunde gestartet. Während der Runde traf man immer wieder auf andere bekannte Groundhopper mit denen man sich kurz unterhielt ehe man es sich auf den Stufen gemütlich machte um das Spiel zu verfolgen.

Die Ausgangslage für das heutige Spiel sah wie folgt aus: Gastgeber TuS Rheinberg war vor diesen Spiel schon in die Kreisliga B abgestiegen, nachdem man am Wochenende bei Viktoria Alpen verlor. TB Rheinhausen wiederum hatte noch gute Chancen auf den Aufstieg in die Kreisliga A musste aber heute nicht nur das Spiel gewinnen sondern auch drei Tore schießen um an Viktoria Alpen noch vorbeizuziehen. Dementsprechend motiviert starten die Gäste in die Partie und konnten schon nach 12 Minuten den ersten Treffer verbuchen. Danach scheiterte man öfters mal am Torhüter der Hausherren ehe man vier Minuten vor der Pause das 2:0 erzielen konnte. Auch im zweiten Abschnitt drückte TB Rheinhausen weiter und mit dem 3:0 in der 53. Minute konnte man zunächst einmal in der Tabelle an Viktoria Alpen vorbeiziehen. Drei Minuten später wurde es aber etwas hitzig auf den Rasen was zur Folge hatte das zwei Streithähne von Rheinberg und Rheinhausen vorzeitig zum Duschen geschickt wurden. Danach verloren die Gäste ein wenig den Faden in der Partie und Rheinberg, von dem bis zum Platzverweis kaum was zu sehen war, kam jetzt ebenfalls zu guten Torchancen. In der 89. Minute war die Partie dann entschieden als Rheinhausen das 4:0 erzielte und damit den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt machte. Das Schlusswort hatte aber der Gastgeber, der in der vierten Minute der Nachspielzeit zumindest den Ehrentreffer erzielte.

Zum Relegationsspiel fanden sich heute gut 300 Zuschauer, darunter auch knapp 50 Fans aus Duisburg-Rheinhausen, im Underberg-Stadion ein. Support gab es gelegentlich von den Gästefans, die mit Trommel und Tröte ihre Mannschaft anfeuerten.

Nach Spielschluss Ralf und Björn zurück nach Duisburg gebracht und gegen 22:00 Uhr zu Hause angekommen.

Beste Grüße gehen an dieser Stelle an Ralf und Björn aus Duisburg, an Markus aus Köln, nach Essen an Joachim, nach Düsseldorf an Alexander Schrödter sowie an Ansgar Spiertz aus Arnsberg, nach Solingen an Marcel (Kingsman) und an Torben (Shiggi).

Stadion:

Das Emil-Underberg-Stadion (benannt nach dem Familienunternehmen Underberg (bekannt durch Liköre und Weine)) befindet sich im nördlichen Teil von Rheinberg an der B57 und kommt als großes Oval mit Rasenbelag und Aschelaufbahn daher. Das Oval besteht zu drei Vierteln aus Graswällen die sich auf einer Längsseite und in den beiden Kurven befinden. Die zweite Längsseite besteht hingegen aus einer Stehtribüne mit zehn Stufen, die aber größtenteils auch schon einen Hauch von grün aufweisen. Ein Flutlicht (dafür stehen einige Bäume oberhalb der Wälle) sowie eine Anzeigetafel fehlen dagegen gänzlich im Stadion. Fassungsvermögen 9.000 Plätze (9.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Xantener Straße 96, 47495 Rheinberg

Für Bahnfahrer: Vom Bahnhof Rheinberg mit der Buslinie 1 (Rheinberg Ossenberg Kirche) bis zur Haltestelle Sportplatz fahren und dort aussteigen. Der Xantener Straße weiter folgen (halb links) bis man zum Eingang des Stadions kommt.

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Emil-Underberg-Stadion

Zurück zur Homepage