Ticket

FC 08 Homburg 3 ( 2:0 )

KSV Baunatal 0

Liga: Regionalliga Südwest, 30.Spieltag

Datum: Samstag 25. April 2015

Anstoß: 14:00 Uhr

Stadion: Waldstadion Homburg (Saar)

Zuschauer: 680 (Acht Gästefans) 21.813 Plätze

Bericht:

Für das letzte Aprilwochenende hatte man nochmals Lust eine WET-Ticket Tour ins Saarland zu machen und so fragte man unter der Woche die Hopperkollegen aus der Saarbrückentour ob Interesse bestünde das Waldstadion in Homburg zu machen. Bis auf Christian aus Mülheim, der leider keine Zeit hatte, hatten Mike aus Bochum und Marc aus Essen schnell zugesagt, doch zum Ende der Woche musste auch Marc kurzfristig absagen. Dank meiner guten Überredungskünste konnte wenigstens noch Mike für die Tour gewonnen werden und nachdem ich Freitag das Ticket besorgt hatte trafen wir uns am Samstagmorgen gegen 06:00 Uhr am Oberhausener HBF. Mit diversen Regionalbahnen, und nach drei Umstiegen, kamen wir gegen 12:00 Uhr in Homburg an wo wir uns direkt zum Stadion begaben welches wir eine Stunde später erreichten. Dort zunächst Karten für die Stehplätze besorgt (Acht Euro) und dann Richtung Kurve wo wir noch auf einem Stand der Ultras Homburg stießen, den wir uns auch näher anschauten. Da die Auswahl an Aufklebern groß war entschied ich einfach jeden Aufkleber gleich doppelt (für mich und Björn) mitzunehmen was für etwas Chaos am Tisch sorgte doch nach einigen Hin und Her rechnen hatte ich meine Aufkleber dann in der Tasche. Dann hieß es für uns auch schon rein und dort noch den offiziellen Fanshop angesteuert wo ich mir noch das Stadionheft, einen Seidenschal sowie zwei Vereinsaufkleber kaufte. Nach einer kleinen Fotorunde die uns bis in den Gästeblock führte (welcher danach aber von einer Ordnerin abgeschlossen wurde) ging es zum Imbiss wo Mike und ich einmal die Angebotskarte von oben nach unten abarbeiteten. Das dauerte natürlich eine Weile sodass wir immer mal wieder zwischen Spiel und Imbissstand hin und her pendelten, aber bei dem kulinarischen Angebot lohnte sich das wirklich.

Beide Teams ließen es zu Beginn ruhig angehen und so waren Chancen auf beiden Seiten in den ersten Minuten eher Mangelware. Homburg erspielte sich dann aber nach und nach ein kleines Übergewicht und schoss nach 27 Minuten auch das 1:0. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte verschätzte sich ein Abwehrspieler der Baunataler sodass Steven Kröner auf einmal frei vor dem Tor der Gäste stand und per Tunnel den Führungstreffer erzielte. Fünf Minuten später wieder ein Blackout der Gäste als nach einem Flankenwechsel der Hausherren ein Baunataler zu kurz Richtung eigenen Torhüter köpfte und ein Homburger den Ball in die Mitte lupfte wo Patrick Schmidt nur noch zum 2:0 einköpfen brauchte. Bis zur Pause blieb es beim 2:0 für den FC Homburg, die gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts die nächste Chance hatte. In der 58. Minute war die Partie dann entschieden, denn nachdem ein halbhoher Pass in die Mitte von Baunatal nach vorne abgewehrt wurde war es Frederic Ehrmann der direkt abzog und zum 3:0 einschoss. Danach hatten die Hausherren noch ein paar gute Möglichkeiten während Baunatal nur noch kurz vor Schluss einmal gefährlich wurde. Am Ende blieb es beim verdienten 3:0 Heimerfolg für den Tabellenfünften FC Homburg während der KSV Baunatal weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz bleibt und so langsam für die Oberliga planen kann.

Das Heimspiel gegen den KSV Baunatal lockte am Samstag 680 Zuschauer, darunter auch handgezählte acht Fans aus Baunatal, ins Waldstadion Homburg. Ein wenig Support gab es auf Heimseite von der Fangruppe Faszination Grün Weiß, die zur optischen Untermalung auch ein paar Schwenker einsetzten. Die kleine Gruppe Gästefans hingegen war über die 90 Minuten hinweg still.

Nach Spielende verabschiedeten Mike und ich uns noch von den beiden Damen am Grill und liefen gemächlich zurück zum HBF Homburg wo wir um 16:52 Uhr die Regionalbahn nach Trier bekamen. Über Trier und Köln (beide Male gab es dort Umstiege) kamen wir gegen 23:15 Uhr am Duisburger HBF an wo sich unsere Wege trennten. Mike fuhr mit der S-Bahn weiter nach Bochum während ich mir ein Taxi nahm welches mich zum HBF Oberhausen brachte. Von dort fuhr ich mit meinem Wagen weiter nach Hause.

Beste Grüße gehen nach Bochum an Mike.

Stadion:

Das Waldstadion (benannt nach dem Wald in dem es liegt) befindet sich östlich des Stadtkerns in einem Waldgebiet und kommt als Oval mit Aschelaufbahn und Rasenbelag daher. Das 1937 eröffnete Stadion besitzt eine überdachte Haupttribüne mit 14 Reihen Sitzschalen in den Farben Grün und Weiß (bilden den Schriftzug Homburg) sowie einen unüberdachten Stehbereich mit acht Stufen. Kurios ist das Dach der Tribüne welches zum einen aus einem Betonteil und zum anderen aus Stahlträgern und Blechplatten besteht. Die Kurven sowie die Gegengerade sind miteinander verbunden und verfügen über 24 Stufen die in der Mitte der Gegengerade in den Vereinsfarben gehalten sind und Stammplatz der Ultras ist. In der Westkurve werden die Stufen noch durch ein Marathontor unterbrochen welches aber mit Stützpfeilern und Bauzaun abgesperrt ist. Neben vier hohen Flutlichtmasten in den Ecken gibt es in der Ostkurve noch eine kleine Videowand. Ein nettes kleines Stadion welches auch schon drei Jahre Bundesligaluft (1986-1988 und 1989/1990) schnuppern durfte. Fassungsvermögen: 21.813 Plätze (1.723 Sitz und 20.090 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Obere Allee 1, 66424 Homburg

Für Bahnfahrer: Vom HBF Homburg über die Bahnhofstraße zur Richard-Wagner-Straße und diese überqueren. Dann in die Eisenbahnstraße und diese bis zum Ende folgen (man kommt am Marktplatz aus). Vor dem Marktplatz aber rechts in die Unterstraße und danach nach rechts in die Kirchenstraße. Am Ende rechts in die Schwesternhausstraße und dann, ebenfalls am Ende, links in die Obere Allee abbiegen. Diese ein gutes Stück folgen, dann eine Straße überqueren und schlussendlich in die Kurt-Conrad-Straße reinlaufen. Am Ende der Straße kommt das Stadion (Fußweg ab HBF: Ca. 30 Minuten).

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Waldstadion_Homburg

Zurück zur Homepage