Ticket

KFC Uerdingen 0 ( 0:0 )

SC Fortuna Köln 2

Liga: Regionalliga West, 22.Spieltag

Datum: Dienstag 25. Februar 2014

Anstoß: 20:15 Uhr

Stadion: Grotenburg-Stadion Krefeld

Zuschauer: 1.835 (ca. 100 Gästefans) 34.500 Plätze

Bericht:

Mittlerweile in der zweiten Saison gibt es auf Sport 1 Dienstags das Topspiel aus einer der vier Regionalligen und auch am heutigen Dienstagabend war der Sportsender wieder mit seinen Kameras unterwegs, denn man übertrug live aus der Grotenburg die Partie zwischen dem KFC Uerdingen und dem SC Fortuna Köln. Auch mein Vater und ich hatten Bock auf die Partie und so fuhr man gegen 19:00 Uhr los Richtung Krefeld wo man gegen 19:30 Uhr ankam. An der Kasse holte man sich zwei Tickets für den Heimblock der KFC Fans zu je 11 Euro und betrat das Stadion. Nach einem kleinen Rundgang mit Fotos ging es Richtung Block wo ich mir am Stand der Ultras Krefeld noch drei Fanzines (Erlebnis Fußball 62, Blickfang Ultra 31 und 45° 12) sowie eine Familienpackung Aufkleber für Björn kaufte. Danach hieß es aber hinein in den Block und sich gute Sitzplätze gesucht.

Der Tabellenführer aus Köln gab sich heute keine Blöße auch wenn man sich im ersten Abschnitt noch ein wenig schwer tat. Das lag vor allen am Keeper der Hausherren der so manche Chance der Gäste vereitelte. Die Offensive der Uerdinger zeigte dagegen kaum gelungene Aktionen und so ging es erst mal mit einem 0:0 in die Pause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff gelang der Fortuna dann die verdiente 1:0 Führung und sorgte dafür, dass der KFC jetzt so langsam hinten öffnen musste. Das taten die Hausherren auch und erspielten sich jetzt ein paar Chancen. In der 72. Minute dann aber die Entscheidung als Köln auf 2:0 erhöhte und danach die Partie ruhig zu Ende spielte. Am Ende ein verdienter Sieg für Fortuna Köln die sich weiter an der Spitze festsetzen.

Dank Sport 1 Liveübertragung fanden sich heute nur 1.835 Zuschauer, darunter auch knapp 100 Fans aus der Domstadt, im Stadion ein. Zu Spielbeginn zeigten beide Fanlager ihre Fahnen, danach waren es vor allen die Heimfans die immer wieder mit gutem Support auf sich aufmerksam machten. Die Gästefans waren von unserer Position (wir saßen hinter den Ultras Krefeld) leider nicht zu vernehmen und können deshalb nicht bewertet werden.

Stadion:

Wer den Namen Grotenburg-Stadion hört wird sich unweigerlich an eines der größten Fußballspiele der 1980er Jahre erinnern, als der, damals noch unter dem Namen Bayer 05 Uerdingen firmende, KFC Uerdingen im Europapokal der Pokalsieger den Vertreter der DDR Dynamo Dresden mit 7:3 besiegte und das obwohl man zur Halbzeit mit 1:3 hinten lag. Solche Fußballfeste sind freilich schon längst vorbei, aber noch heute erinnert das Stadion an diese Zeit. Die 1927 eröffnete Anlage firmte früher unter den etwas prosaischen Namen Grotenburg-Kampfbahn und besitzt auf den Längsseiten zwei freistehende Tribünen auf denen die Sitzplätze untergebracht sind. In den Kurven befinden sich die Stehplätze, auf der Ostseite als großer Stehwall mit knapp 66 Stufen und auf der Westseite als Kurve mit ca. 45 Stufen wobei die unteren Stufen schon mit Gras bewachsen sind. Diese Kurve gibt dem Stadion auch die etwas asymmetrische Form und hier erkennt man auch, dass es im Grotenburg-Stadion früher mal eine Laufbahn aus Asche gab. Ein Flutlicht darf natürlich auch nicht fehlen und so stehen in den Ecken vier wuchtige, in rot gehaltene, Masten. Zu guter Letzt soll noch die Anzeigetafel erwähnt werden die ebenso wuchtig über der Ostkurve thront und irgendwie den Anschein erweckt, als hätte man dort einen riesigen Röhrenfernseher hingestellt. Für Liebhaber solcher Stadien ist ein Besuch auf jeden Fall zu empfehlen. Fassungsvermögen: 34.500 Plätze (9.943 Sitz und 24.557 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Tiergartenstraße 165, 47800 Krefeld

Für Bahnfahrer: Vom Bahnhof Krefeld – Oppum die Maybachstraße hoch und dann weiter auf die L386 (Buddestraße). Diese weiter Richtung Norden folgen bis zur Berliner Straße. Dort noch einmal links und nach wenigen Metern erscheint das Stadion auf der rechten Seite (Fußweg ab Bahnhof ca. 20 Minuten).

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Grotenburg-Stadion

Zurück zur Homepage