Ticket

SV Rhenania Bottrop 1 ( 0:1 )

Dostlukspor Bottrop 1

Liga: Bezirksliga Niederrhein Gruppe 5, 18.Spieltag

Datum: Sonntag 22. Februar 2015

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: Sportanlage Arenberg/Fortsetzung Bottrop - Batenbrock

Zuschauer: 100 (ca. 30 Gästefans) 2.000 Plätze

Bericht:

Für den heutigen Sonntag hatte man sich mit Ralf und Björn das Ortsderby (beide Plätze liegen nur knapp einen Kilometer auseinander) in der Bezirksliga Niederrhein Gruppe 5 zwischen dem SV Rhenania Bottrop und Dostlukspor Bottrop rausgesucht. Obwohl ich schon zwei Mal auf der Anlage von Rhenania war versprach mir die Paarung doch einiges, also holte ich am Vormittag Ralf und Björn am Oberhausener HBF ab und nach einem kurzen Abstecher bei der Sportanlage Paßstraße (welche sich meine beiden Mitfahrer gleich mal auf die To Do Liste setzten) kamen wir gegen 14:15 Uhr an der Sportanlage Arenberg/Fortsetzung an. Nachdem wir uns an der Kasse mit Tickets eingedeckt hatten ging es kurz ins Vereinsheim wo Björn und ich noch Aufkleber abstauben konnten. Danach begaben wir uns auf die Gegengerade von wo wir das Spiel verfolgen wollten.

Es wurde zwar kein gutes aber dafür spannendes und umkämpftes Derby in dem die Gäste schon nach wenigen Minuten die erste gute Chance aufweisen konnten. Dostlukspor blieb gegen harmlose Hausherren bis zur Pause die spielbestimmende Mannschaft und ging nach 34. Minuten nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeitpause kam dann noch mal neuer Schwung in die Partie, denn auch Rhenania Bottrop nahm jetzt aktiver am Spielgeschehen teil. Leider nahm auch die Härte im Spiel zu was dazu führte das im zweiten Abschnitt fünf gelbe und eine rote Karte den Weg aus den Taschen des Schiedsrichters zu den Spielern fanden. Die rote Karte aus der 80. Minute sollte für Dostlukspor am Ende noch bitter werden, denn die Hausherren schöpften nach dem Platzverweis noch mal neuen Mut und kamen in der 88. Minute nach einem Freistoß und anschließenden Abstauber noch zum 1:1 Ausgleichstreffer. Dies war auch die letzte Aktion, denn am Ende blieb es beim Remis welches den Gästen im Abstiegskampf mehr helfen wird, hält man doch den direkten Konkurrenten Rhenania Bottrop erst mal weiter auf Distanz.

Zum Derby kamen heute 100 Zuschauer, darunter auch 30 Fans von Dostlukspor Bottrop, zur Sportanlage des SV Rhenania Bottrop. Außer den üblichen Kommentaren gab es keinen organisierten Support zu hören.

Nach Spielende brachte man Ralf und Björn zurück zum HBF Oberhausen wo man sich von beiden verabschiedete und dann selber den Heimweg antrat.

Beste Grüße gehen heute doppelt nach Duisburg an Ralf und Björn.

Stadion:

Die Sportanlage Arenberg/Fortsetzung (benannt nach der ehemaligen Zeche Arenberg/Fortsetzung) befindet sich im Bottroper Stadtteil Batenbrock und ersetzt seit Sommer 2009 die alte Anlage des SV Rhenania Bottrop, die Sportanlage Horster Straße. Die Anlage besitzt zwei Plätze, neben einem Hauptfeld mit Kunstrasenbelag auch über einen Nebenplatz aus Asche. Der Hauptplatz kann mit Ausbau auf zwei Seiten dienen. Die Hauptseite besteht aus drei Stufen, die zur Mitte hin in eine hohe und eine schmale Stufe übergehen. Dort befinden sich auch die blauen Sitzschalen die bis zu den Auswechselbänken reichen. Auf der obersten Stufe hat man noch weitere Sitzschalen in Form von Sitzbänken installiert sowie Pavillons auf dem Umgehungsweg gestellt. Die Gegengerade besteht nur aus einer Stufe sowie einen hohen Graswall, der hinter den beiden Toren weiterverläuft. Von hier hat man auch einen guten Blick auf Bottrops bekanntestes Wahrzeichen, dem Tetraeder auf der Halde Beckstraße. Die beiden Hintertorseiten sind unausgbaut sieht man mal von der, vom Eingang ausgesehen linken, Torseite ab die auf einem kurzen Stück drei Stufen sowie eine kleine Sitzbank aufweisen kann. Hier befindet sich auch die digitale Anzeigetafel, die genauso zum Inventar gehört wie eine Flutlichtanlage. Fassungsvermögen: 2.000 Plätze (120 Sitz und 1.880 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Im Blankenfeld 7a, 46238 Bottrop

Für Bahnfahrer: Vom Bottroper HBF zunächst mit der Buslinie 261 (Bottrop Eigen Markt) bis zur Haltestelle ZOB Berliner Platz fahren. Dort in die Buslinie 260 (Gelsenkirchen Buerer Straße) einsteigen und bis zur Haltestelle Arenberg/Fortsetzung fahren. Dort ein weiteres Mal aussteigen und in das Industriegebiet reinlaufen. Bei der zweiten Querstraße auf der linken Seite abbiegen und dem Straßenverlauf bis zum Eingang der Anlage folgen.

Zurück zur Homepage