Rot Weiß Fuhlenbrock 2 ( 2:1 )

DJK Adler Oberhausen II 4

Liga: Kreisliga C OB/BOT Gruppe 1, 09.Spieltag

Datum: Sonntag 11. Oktober 2015

Anstoß: 13:00 Uhr

Stadion: Sportanlage Am Wienberg Bottrop - Vonderort

Zuschauer: 15 (fünf Gästefans) 2.000 Plätze

Bericht:

Ursprünglich wollte ich an meinem letzten Urlaubstag nur ein wenig chillen doch auf die Frage meines Vaters ob ich nicht Lust hätte mit nach Bottrop Vonderort zu fahren um mein altes Team von Adler Oberhausen II zu schauen gab ich schlussendlich dann doch dem 13:00 Uhr Kick den Vorzug. Um 12:00 Uhr setzten wir uns ins Auto und nach 15 Minuten kamen wir auch schon an der Anlage des SV Vonderort an wo heute aber die Kicker von Rot Weiß Fuhlenbrock Heimrecht genossen. Da an der Kasse keiner zu sehen war konnten wir umsonst auf die Anlage wo wir uns an der Bude noch was zu trinken holten (Aufkleber gab es leider nicht) und dann Richtung Gegengerade liefen. Dort erst mal die alten Kameraden begrüßt und ein wenig Smalltalk betrieben hieß es um 13:00 Uhr ab hinter das Geländer und das Spiel verfolgt.

Nach einem gelungenen Saisonstart mit sechs Siegen aus sieben Spielen grüßt die zweite Mannschaft von Adler Oberhausen von der Tabellenspitze der Kreisliga C1 doch heute tat sich der Tabellenführer gegen den Zehnten Rot Weiß Fuhlenbrock schwer und lag nach 13 Minuten sogar mit 0:1 zurück. Zwar konnten die Gäste fünf Minuten später den Ausgleich erzielen doch spielfreudiger waren weiterhin die Hausherren. In der 38. Minute ging Fuhlenbrock erneut in Führung und konnte das 2:1 sogar in die Halbzeitpause mitnehmen. Nach Wiederanpfiff machte Adlers II mehr Druck und konnte schon früh ein zweites Mal ausgleichen (54. Minute). Diesmal blieben die Gäste dran und nach einem Foulelfmeter in der 62. Minute führte man zum ersten an diesen Mittag mit 3:2. Den Hausherren ging in der Folgezeit etwas die Puste aus und das nutzte Adler Oberhausen aus um in der 75. Minute auf 4:2 erhöhen. Danach spielten die Gäste das Ergebnis runter und bis auf eine gelb-rote Karte in der fünften Minute der Nachspielzeit passierte nicht mehr viel. Am Ende ein Arbeitssieg für den Tabellenführer der sich auf den zweiten Tabellenplatz erst mal ein kleines Fünfpunktepolster erspielen konnte.

Das heutige Spiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga C1 wollten gerade mal 15 Zuschauer, darunter auch fünf Fans aus Oberhausen, am Wienberg sehen. Support dementsprechend Fehlanzeige.

Nach Spielschluss noch ein wenig mit den Spielern gequatscht und dann wieder nach Hause.

Stadion:

Die Sportanlage Am Wienberg (benannt nach einer vorbeiführenden Straße) befindet sich im Bottroper Stadtteil Vonderort zwischen einer Wohnsiedlung und dem Revierpark Vonderort und kommt als reiner Fußballplatz mit Aschebelag daher. Betritt man die Anlage findet man auf der Hauptseite neben einen kleinen Kassenhäuschen auch das Vereinheim mit Umkleidetrakt vor dem sich eine Stehstufe befindet. Zusätzlich bietet eine überdachte Nische hinter den Stufen Schutz vor Regen. Die Gegengerade besitzt ebenfalls ein wenig Ausbau in Form von zwei Stufen die in zwei kleine Blöcke aufgeteilt sind und sich auf Höhe je einer Spielhälfte befinden. Beide Längsseiten verfügen über ein Geländer von den man aus auch ebenerdig die Spiele verfolgen kann. Die beiden Hintertorseiten hingegen haben weder Ausbau noch ein Geländer. Während eine Seite noch über einen gepflasterten Weg verfügt würde man auf der anderen Seite auf der Asche hinter dem Tor stehen sodass diese Seite wohl kaum für den Zuschauerverkehr genutzt wird. Eine Flutlichtanlage ist vorhanden, eine Anzeigetafel hingegen nicht. Fassungsvermögen: 2.000 Plätze (2.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Am Wienberg 16, 46242 Bottrop

Für Bahnfahrer: Vom Haltepunkt Bottrop Vonderort die Straße Am Quellenbusch nach Norden hoch laufen bis man zu einer größeren Kreuzung kommt. Dort links und gleich darauf wieder links in Am Wienberg abbiegen und der Straße folgen bis auf der rechten Seite die Anlage erscheint (Fußweg ab Haltepunkt: Ca. 10 Minuten).

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Sportanlage_Am_Wienberg

Zurück zur Homepage