Ticket

VfB Börnig 1 ( 0:2 )

FC Frohlinde 2

Liga: Kreispokal Herne, 2.Runde

Datum: Donnerstag 11. September 2014

Anstoß: 19:15 Uhr

Stadion: Stadion an der Schadeburg Herne - Börnig

Zuschauer: 200 (ca. 30 Gästefans) 3.000 Plätze

Bericht:

Dritte und somit letzte Kreispokalpartie für diese Woche für mich und so sollte es am heutigen Abend mit Ralf und Björn nach Herne gehen wo der A-Ligist VfB Börnig auf den Bezirksligisten FC Frohlinde aus Castrop-Rauxel traf. Beide Mitfahrer holte man wie üblich am Oberhausener HBF ab und dann konnte es auch schon über die A42 Richtung Herne gehen wo man gegen 19:00 Uhr ankam. Schnell das Auto in einer Seitenstraße abgestellt ging es zum Eingang wo man nach ein wenig Warten an der Kasse Tickets kaufte und die Anlage betrat. Drinnen schnell die Fotorunde gestartet trafen wir während unseres Rundgangs noch auf Manuel Zaß (betreibt die Homepage MZ Hopping) und Rio de Talti mit denen man die Partie gemeinsam verfolgte und ein wenig übers Hoppen quatschte.

Die Partie war noch nicht mal eine Minute alt, da lagen die Hausherren schon mit 0:1 hinten, nachdem man nach dem Anstoß einen Pass unsauber ausspielte sodass die Gäste in Ballbesitz kamen und das schnelle 1:0 erzielen konnten. Der VfB brauchte ein paar Minuten um sich von diesem Blitzrückstand zu erholen, fand aber in der Folgezeit immer besser in die Partie ohne aber gefährlich vor dem Kasten des FCF zu kommen. Anders der Bezirksligist, der nach dem Treffer zwar abwartend agierte, in der 31. Minute aber nach einem weiteren Ballverlust der Herner schnell umschaltete und das 2:0 erzielte. Mit 0:2 aus Sicht des A-Ligisten ging es auch in die Pause aus der der VfB Börnig motivierter rauskam. War die Partie im ersten Abschnitt noch mehr schlecht als recht so wurde es jetzt ein richtiger Pokalfight, denn beide Teams konnten jetzt mehrere Torchancen für sich verbuchen. In der 60. Minute dann die große Gelegenheit für den Gastgeber als ein schöner Angriffszug Richtung Frohlinder Gehäuse erst im Strafraum per Foul unterbunden wurde. Der Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Punkt und den fälligen Elfmeter verwandelte der VfB sicher zum 1:2 Anschlusstreffer. Beide Teams hatten bis zum Schlusspfiff noch weitere gute Möglichkeiten doch am Ende blieb es beim knappen 2:1 Sieg für den FC Frohlinde der somit in die nächste Runde einzieht.

Guter Andrang auf der Anlage des VfB Börnig, denn knapp 200 Zuschauer, darunter auch knapp 30 Fans aus Castrop-Rauxel, wollten sich die Pokalpartie nicht entgehen lassen. Support suchte man trotz der guten Zuschauerschauerkulisse vergebens.

Nach Spielschluss von Manuel und Rio verabschiedet ging es mit Ralf und Björn zurück nach Oberhausen wo man seine beiden Mitfahrer am HBF absetzte ehe es nach Hause ging.

Beste Grüße gehen sowohl nach Duisburg an Ralf und Björn als auch nach Unna an Manuel und an Rio de Talti.

Stadion:

Das Stadion an der Schadeburg (auch als Sportanlage Schadeburgstraße bekannt) befindet sich im Herner Stadtteil Börnig in einem Wohngebiet und kommt als reiner Fußballplatz mit Aschebelag daher. Das Stadion, welches nach einer alten Wasserburg benannt wurde (von dem nur noch der Straßenname erinnert), besitzt auf einer Längsseite Ausbau in Form von fünf Stufen und einer kleiner Tribüne die mittig zwischen den Auswechselbänken steht. Des Weiteren findet man auf den Stufen noch einige Bänke und in einer Ecke noch einen überdachten Imbiss und Getränkestand (bei dem man die Currywurst und die Pommes noch auf weißen Porzellan serviert bekommt). Die Gegengerade sowie eine Hintertorseite verfügen noch über einen kleinen Graswall während die zweite Hintertorseite ohne Ausbau auskommt. Zur weiteren Ausstattung der Anlage zählt noch eine Flutlichtanlage doch eine Anzeigetafel sucht man vergebens. Fassungsvermögen: 3.000 Plätze (Ca. 100 Sitz und 2.900 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Schadeburgstraße 68, 44627 Herne

Für Bahnfahrer: Vom Bahnhof Herne Börnig rechts auf die Berkelstraße und diese weiter geradeaus folgen. Danach über die Kreuzung in Im Stückenbruch und diesen nach links runter folgen. Zum Schluss noch einmal links auf die Schadeburgstraße wo sich linker Hand der Eingang befindet.

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Stadion_an_der_Schadeburg

Zurück zur Homepage