Ticket

1.FC Mülheim 4 ( 1:2 )

Rot Weiß Selimiyespor Lohberg 3

Liga: Kreispokal DU/MH/DIN, 2.Runde

Datum: Mittwoch 10. September 2014

Anstoß: 19:30 Uhr

Stadion: Sportanlage Moritzstraße Mülheim an der Ruhr - Styrum

Zuschauer: 50 (ca. 10 Gästefans) 5.000 Plätze

Bericht:

Zweiter Tag im Kreispokal DU/MH/DIN doch diesmal sollte es nicht nach Duisburg gehen sondern in die Nachbarstadt Mülheim an der Ruhr wofür man sich die Partie der beiden A-Kreisligisten 1.FC Mülheim und Rot Weiß Selimiyespor Lohberg rausgesucht hatte. Kurz nach halb sechs losgefahren kam man gegen 19:00 Uhr an der Anlage an wo man noch einen der letzten freien Parkplätze ergatterte und an der Kasse ein Ticket kaufte. Der erste Abstecher ging mal wieder ins Vereinsheim wo man nicht nur neue Aufkleber bekam sondern auch noch alte Wimpel aus den beiden 2.Ligasaisons des 1.FC Mülheim (Gründungsmitglied 1974, Abstieg 1976) bewundern konnte. Danach hieß es hinaus um noch ein paar Fotos zu machen ehe man sich auf der Stehtraverse gemütlich machte und das Spiel verfolgte.

Kurzweilige, aber auch gute Pokalpartie zwischen den beiden A-Ligisten die sich einen offenen Schlagabtausch lieferten. Schon nach 15 Minuten stand es 1:1 nachdem zunächst die Gäste in Führung gingen aber die Hausherren schnell zum Ausgleich kamen. In der 34. Minute dann die erneute Führung für Lohberg, die zu diesem Zeitpunkt etwas mehr vom Spiel hatten. Acht Minuten nach Wiederanpfiff die vermeintliche Vorendscheidung als RWS auf 3:1 erhöhte. Wer jetzt glaubte, dass Mülheim nicht mehr zurückkommen würde sah sich in der 65. Minute eines Besseren belehrt. Zunächst gelang den Hausherren in besagter Minute der Abschlusstreffer und kaum hatte Lohberg wieder angestoßen fing man sich sofort den Ausgleichstreffer. Die Partie kippte jetzt allmählich in Richtung der Styrumer Löwen während die Gäste von Minute zu Minute nervöser wurden. Als sich die Partie dann dem Ende zuneigte und jeder schon in Gedanken in der Verlängerung war gab es zur großen Freude der Hausherren einen Elfmeter (88. Minute), den man sicher zur erstmaligen Führung am heutigen Abend verwandelte. Danach musste auf Seiten der Mülheimer noch ein paar Minuten gezittert werden, doch gefährlich wurden die Gäste in der Nachspielzeit nicht mehr. Am Ende ein 4:3 Sieg des 1.FC Mülheim der nach dem 1:3 Moral bewies und die Partie noch zu seinen Gunsten entschied. Mann des Tages heute Dogan Celik vom 1.FC Mülheim der in der zweiten Halbzeit mit seinem Hattrick die Partie alleine drehte.

Auch das heutige Pokalspiel war ehr mäßig besucht wollten doch nur 50 Zuschauer, darunter auch zehn Fans aus Dinslaken, die Partie verfolgen. Support wie gestern schon Fehlanzeige.

Stadion:

Die Sportanlage Moritzstraße (benannt nach einer vorbeiführenden Straße) befindet sich im Mülheimer Stadtteil Styrum in einem Wohngebiet und kommt als reiner Fußballplatz mit Kunstrasenbelag daher. Die Heimat der Styrumer Löwen, wie der 1.FC Mülheim auch genannt wird, bietet auf einer Längsseite großzügigen Ausbau in Form von sieben Stufen die fast über die komplette Länge gehen und nur in der Mitte durch eine Einfahrt unterbrochen sind. Weiteren Ausbau gibt es noch auf der anderen Längsseite in Form einer einzelnen hohen Stufe die ebenfalls fast durchgehend über die gesamte Länge verläuft. Die beiden Hintertorseiten sind dagegen ohne Ausbau. Hier stellt man sich entweder hinter dem Fangzaun (Hintertorseite am Vereinsheim) oder auf die erhöhte Mauer (gegenüberliegende Hintertorseite) um die Spiele zu verfolgen. Hinter einem Tor findet man noch zwei Vereinsheime, denn neben dem 1.FC Mülheim bestreiten auch die Kicker von Croatia Mülheim ihre Spiele hier aus. Ein Flutlicht ist vorhanden, eine Anzeigetafel nicht. Fassungsvermögen: 5.000 Plätze (5.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Moritzstraße 45a, 45476 Mülheim an der Ruhr

Für Bahnfahrer: Vom Bahnhof Mülheim an der Ruhr Styrum rechts auf die Hauskampstraße und dann links auf die Steinkampstraße. An der großen Kreuzung links auf die Friesenstraße (wird nach einem kurzen Schlenker zur Moritzstraße) und nach wenigen Metern links auf dem Parkplatz der Anlage wo sich auch der Eingang befindet (Fußweg ab Bahnhof: Ca. 10 Minuten).

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Sportanlage_Moritzstraße

Zurück zur Homepage