Ticket

Altona 93 Hamburg 2 ( 2:0 )

SV Halstenbek-Rellingen 2

Liga: Oberliga Hamburg, 14.Spieltag

Datum: Sonntag 02. November 2014

Anstoß: 14:00 Uhr

Stadion: Adolf-Jäger-Kampfbahn Hamburg - Ottensen

Zuschauer: 1.126 (ca. 20 Gästefans) 8.000 Plätze

Bericht:

Wurde der Oktober noch mit einer Tagestour nach Bremen (Besuch des Weserstadions) eingeläutet so wollte man den November ebenfalls mit einer tagesfüllenden Tour beginnen. So entschied man sich nach 2011 ein zweites Mal nach Hamburg zu fahren, welche als Stadt nicht nur sehr schön ist sondern auch den ein oder anderen schicken Ground der Marke Perle bzw. Must Have bereithält. Schon Ende Oktober unterbreitete man Björn die Idee für eine Hamburgtour und schnell konnten wir uns auch auf den zu besuchenden Ground verständigen. Während sich Björn um die Zugverbindungen kümmerte besorgte ich für mich die Bahntickets sowie für Björn zusätzlich noch die Platzresavierungen. Am Sonntag ging es also gegen 08:00 Uhr zum Oberhausener HBF wo man schon auf Björn traf und gemeinsam fuhren wir mit der Regio nach Dortmund und von dort mit dem IC nach Hamburg wo wir gegen 12:15 Uhr antrafen. Danach ging es mit der S-Bahn zum Bahnhof Bahrenfeld und nach 15 Minuten zu Fuß kamen wir am Stadion des Altonaer FC 93 Hamburg an. An der Kasse zwei Stehplatzkarten zu je sechs Euro gekauft ging es hinein und zum Fanstand wo es neben einem neuen Schal auch Aufkleber für uns und die Vereinschronik für Björn gab. Danach ging es auf eine ausgedehnte Fotorunde die wir auch noch während des Spiels drehten.

Es wurde ein richtig gutes Oberligaspiel, welches sich durch hohes Tempo, schönen Zweikämpfen und guten Torchancen auszeichnete. Auch die Tore waren allesamt schön herausgespielt und verdienten sich das Prädikat sehenswert. Schon nach 20 Minuten lag der Tabellensechste der Liga Altona 93 gegen den Tabellenführer Halstenbek-Rellingen mit 2:0 in Front und beherrschte bis zur Halbzeitpause das Geschehen auf dem Rasen. Nach der Pause blieb es trotz Pausenführung für die Hausherren ein offener Schlagabtausch doch man merkte von Minute zu Minute, dass die Gäste stärker wurden. In der 79. Minute erzielte der SVH-R den verdienten Anschlusstreffer und nur sieben Minuten später gab es sogar noch den 2:2 Ausgleich. Am Ende ein auch von der Leistung her verdientes Remis was für die Gäste die Verteidigung der Tabellenspitze bedeutet. Altona 93 hingegen büßt durch das Unentschieden einen Platz ein und steht nur mehr auf den siebten Tabellenplatz.

Richtig gut besucht war das Spiel ebenfalls, denn die 1.126 Zuschauer (davon vielleicht 20 Gästefans) die in die Adolf-Jäger-Kampfbahn kamen sind für Oberligaverhältnisse nicht alltäglich. Ein wenig Support gab es ebenfalls und zwar von den Heimfans, die immer mal wieder ein "Altona, Altona" von sich gaben.

Nach Spielende ging es wieder zurück zum S-Bahnhof wo wir noch ein paar Aufkleber fanden und ebenfalls ablichteten ehe es zu den Landungsbrücken ging wo wir uns noch ein paar Minuten aufhielten. Vom Hamburger HBF ging unsere Reise dann zurück mit einmaligen Umstieg in Münster wo wir noch von der 1:0 Niederlage unseres MSV bei den Preußen erfuhren. Gegen 21:30 Uhr kamen wir dann wieder in Oberhausen an wo man sich von Björn verabschiedete ehe man den Heimweg antrat.

Beste Grüße gehen wieder einmal nach Duisburg an Björn.

Stadion:

Die Adolf-Jäger-Kampfbahn (benannt nach Adolf Jäger, der von 1907 bis 1927 für den Verein aktiv war und auch 18 mal für die Nationalelf auflief (11 Tore)) befindet sich im Hamburger Stadtteil Ottensen mitten in einem Wohngebiet und kommt als reines Fußballstadion mit Rasenbelag daher. Das Stadion des Altonaer FC 93 Hamburg gehört zweifelsohne zu den schönsten Stadien Hamburgs, wenn nicht sogar Deutschlands und das merkt man schon vor dem Betreten dieses traditionsreichen Grounds. Die Rede ist vom großem Eingangsbereich der in weiß und schwarz angestrichen ist und über schmiedeeiserne Tore verfügt in denen die Schriftzüge "AFC und 93" eingearbeitet worden sind. An der Dachkante hat man ein etwas neueres Schild angebracht auf dem mit großen Lettern "Adolf Jäger Kampfbahn und Altona 93" zu lesen ist. Weiter im Stadion findet man auf einer Längsseite eine überdachte Sitztribüne mit 13 Reihen verwitterten grünen Schalensitzen die links und rechts von zwei Stehblöcken (10 und 13 Stufen) flankiert wird. Schon hier findet man einige schöne Details wie die schwarz weiß roten Zaunlatten an den Seitenwänden der Tribüne oder der große Wandteppich, der an der Rückwand der Tribüne hängt und auf dem ein Fußballfeld abgebildet ist in welchen sich das Vereinswappen sowie der Spruch: "Heimspiel, sweet Heimspiel. Endlich wieder zu Hause in Altona." wiederfindet. Die Gegengerade besteht aus einem 15 stufigen Stehwall (Sieben gepflastert und acht mit Rasenfüllung) der mittig über einen kleinen hölzernen VIP Bereich, die sogenannte Jever Lounge, verfügt, der mit Sonnenschirmen und einigen Couchgarnituren ausgestattet ist. Über einen kleinen Eckblock mit acht Stufen geht es auf eine Hintertorseite die mit 15 Stufen ausgestattet ist auf dem sich schon einige Bäume als Dauerzuschauer breit gemacht haben. Den wenigsten Ausbau im Stadion hat die zweite Hintertorseite, die nicht über einen kleinen Graswall hinauskommt. Hier steht, oder besser gesagt lehnt einen Baum, die selbstgebastelte Holzanzeigetafel, die leider am heutigen Tag außer Betrieb war. Ein Flutlicht ist ebenfalls vorhanden und besteht aus fünf Masten auf der Hauptseite und vier Masten auf der Gegengerade. Fassungsvermögen: 8.000 Plätze (1.400 Sitz und 6.600 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Griegstraße 62, 22763 Hamburg

Für Bahnfahrer: Vom S-Bahnhof Hamburg Bahrenfeld links auf die Friedensallee und dann die zweite Straße rechts in die Griegstraße abbiegen. Dort dem Straßenverlauf folgen bis auf der linken Seite das Stadion erscheint (Fußweg vom Bahnhof: ca. 10 Minuten).

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Adolf-Jäger-Kampfbahn

Zurück zur Homepage