Ticket

ESC Moskitos Essen 3 ( 1:1/2:1 )

ESC Darmstadt Dukes 1

Liga: Oberliga West Pokal, 13.Spieltag

Datum: Sonntag 18. März 2012

Anstoß: 18:30 Uhr

Arena: Eissporthalle am Westbahnhof Essen

Zuschauer: 490 (Zwei Gästefans) 3.850 Plätze

Tore: 1:0 Miikka Jäske 10.Minute

1:1 Gerhard Engler 15.Minute

2:1 Miikka Jäske 27.Minute

3:1 Miikka Jäske 43.Minute

Bericht:

Heute sollte es nochmals zum Eishockey gehen, denn die unteren Ligen bogen langsam aber sicher in die Schlussphase ein. Auch die Moskitos aus Essen bestritten heute ihr letztes Heim und vorletztes Spiel im Oberliga West Pokal und so machte man sich, nachdem man selber morgens noch ein Spiel hatte gegen 17:00 Uhr auf zur Eissporthalle am Westbahnhof. Nach 30 Minuten dort angekommen das Auto in einer Nebenstraße abgestellt und Richtung Eingang gelaufen. An der Kasse ein Ticket für den Stehbereich (8 Euro) gekauft und am Fanstand das überfällige Hallenheft kostenlos ergattert. Nach einer kleiner Fotorunde auf der Hintertortribüne Platz genommen und auf den Anpfiff gewartet.

Das letzte Heimspiel der Moskitos gegen die Darmstadt Dukes entpuppte sich als zähe Angelegenheit, denn beide Teams taten sich vor allen in der Vorwärtsbewegung sehr schwer. Trotz der schwachen Partie sollten an diesen Abend noch vier Tore fallen und ein Mann wurde dabei zum Matchwinner. Miika Jäske auf Seiten der Moskitos schoss alle drei Tore beim 3:1 Sieg der Hausherren und sorgte dafür, dass sich sein Team mit einem Erfolg von seinen treuen Fans verabschiedete.

Zum letzten Heimspiel kamen 490 Zuschauer, darunter zwei handgezählte Fans aus Darmstadt mit Zaun und Schwenkfahne, in die Eissporthalle zu Essen. Der Support auf Heimseite war heute ganz ordentlich obwohl man schon merkte das die Luft zum Ende der Saison bei den Fans raus war, gab es doch immer mal wieder lange Phasen ohne Gesang.

Nach Spielschluss zurück zum Auto und ab Richtung Heimat.

Arena:

Seit dem letzten Besuch im Januar 2010 hat sich einiges getan an der Eissporthalle am Westbahnhof. So sind die beiden Längstribünen zurückgebaut (Fassungsvermögen statt 5.500 jetzt 3.850 Plätze) und die Eisaufbereitungsanlage erneuert worden. Die Eissporthalle am Westbahnhof befindet sich, wie der Name schon vermuten lässt, am gleichnamigen Bahnhof des Essener Stadtteils Frohnhausen. Die 1972 erbaute Halle ist baugleich mit der Scania Arena in Duisburg und unterscheidet sich nur minimal von ihrem Bruder aus Duisburg. Betreten wird die Halle unterhalb des VIP Bereichs der eine Hintertorseite einnimmt und unter der man die Verpflegungsstände sowie den Fanshop des Vereins findet. Die drei anderen Seiten sind als Tribünen gebaut wobei die zweite Hintertoseite die kleinste der drei ist und nur über fünf Stufen verfügt. Die beiden am besten ausgebautesten Seiten sind die beiden Seitentribünen mit einem Stehplatzbereich auf einer und einem Sitzplatzbereich auf der anderen Seite. Der Stehplatzbereich besteht aus 15 Betonstufen wobei die Stahlrohrtribünen oberhalb der Stehplätze mittlerweile verschwunden sind. Unterhalb der Stehplätze kann man sich noch auf einer Art Vortribüne mit drei Reihen Sitzschalen niederlassen. Auf der andren Seite kann man sich ebenfalls auf Sitzschalen niederlassen, die sich nur noch auf einer Höhe von 12 Reihen (nicht wie bisher 17 Reihen) verteilen und in einem Rotton daherkommen. Neben einer lichtstarken Hallenbeleuchtung kommen noch zwei Anzeigetafeln hinzu, die hinter den beiden Toren angebracht sind. Fassungsvermögen: 3.850 Plätze (1.360 Sitz und 2.490 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Curtiusstraße 2, 45144 Essen

Für Bahnfahrer gibt es die Möglichkeit mit der S1, S3 und der S9 anzureisen. Man fährt bis zum Bahnhof Essen West und braucht den Bahnhof nur noch nach Süden hin verlassen um zur Halle zu kommen.

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Eissporthalle_am_Westbahnhof

Zurück zur Homepage