Ticket

SV Budberg 0 ( 0:1 )

SV Straelen 1

Liga: Landesliga Niederrhein Gruppe 3, 12.Spieltag

Datum: Sonntag 18. November 2012

Anstoß: 14:45 Uhr

Stadion: Sportanlage Raiffeisenstraße NP Rheinberg - Budberg

Zuschauer: 55 (Sieben Gästefans) 1.000 Plätze

Bericht:

Da man erst gestern spät aus Wuppertal nach Hause kam suchte man sich für den Sonntag ein Spiel in der nahen Umgebung raus. Fündig wurde man in der Landesliga Niederrhein Gruppe 3 mit dem Kellerduell des SV Budberg (Letzter) gegen den Tabellenvierzehnten SV Straelen. So machte man sich gegen 14:00 Uhr auf Richtung Rheinberg wo man nach 20 Minuten Fahrt ankam. Kurz vor der Sportanlage fuhr man noch an der berühmten Villa Wolfskuhlen vorbei (angeblich soll es, nachdem es abgebrannt war, dort spucken) ehe man direkt am Platz einen Parkplatz bekam. Zum großen Leitwesen wurde aber nicht auf dem Rasen sondern auf dem Aschenebenplatz gespielt und so betrat man erstmal den Platz und machte ein paar Fotos. Während der Partie lief dann noch der Kassierer rum und wollte fünf Euro Eintritt. Dafür bekam ich aber auch ein sehr schönes Ticket in die Hand gedrückt.

Spucken tut es tatsächlich im Rheinberger Stadtteil Budberg auch wenn nur symbolisch, denn das berühmte Abstiegsgespenst geht beim SVB um und dies wird es auch noch nach dem Spiel tun. Die Partie war nicht berauschend dafür mit viel Kampf und einigen Fouls. Am Ende sollte ein Tor die Partie entscheiden aber zum Leidwesen der Hausherren waren es die Gäste aus Straelen die in der 31. Minute das goldene Tor schossen. So bleibt man erst mal weiter am Tabellenende während sich Straelen etwas absetzen konnte.

55 Zuschauer, darunter auch sieben Fans der Gäste, kamen heute bei nasskalten Witterungsverhältnissen zur Sportanlage, aber auf Support musste heute leider verzichtet werden.

Nach Spielschluss wieder nach Hause, auf den Rückweg nochmals an der alten Villa vorbei (war da nicht gerade eine geisterhafte Erscheinung im Augenwinkel;) und nach 20 Minuten zu Hause angekommen.

Stadion:

Die Sportanlage Raiffeisenstraße (benannt nach der vorbeiführenden Straße) liegt im Rheinberger Stadtteil Budberg direkt am Naturfreibad Budberg. Die Anlage besitzt neben einem Rasenplatz auch über einen Nebenplatz aus Asche mit Laufbahn auf dem heute die Partie ausgetragen wurde. Neben dem Vereinsheim, Stankett rund ums Spielfeld sowie einen kleinen Graswall auf einer Seite gibt es sonst keinen Ausbau zu verzeichnen sodass man sich ebenerdig ums Spielfeld aufstellt. Auf der gegenüberliegenden Seite findet man noch versteckt einen Container, der mit schönen Graffitis ein wenig aufgepeppt wurde. Ein Flutlicht ist vorhanden, eine Anzeigetafel nicht. Fassungsvermögen: 1.000 Plätze (1.000 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Raiffeisenstraße 10, 47495 Rheinberg

Für Bahnfahrer: Leider fahren vom Bahnhof Rheinberg nur werktags Busse rüber nach Budberg sodass man am besten ein Taxi für die kurze Strecke nehmen sollte.

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Sportanlage_Raiffeisenstraße_Nebenplatz

Zurück zur Homepage