Ticket

Bayer 04 Leverkusen 2 ( 1:1 )

VfB Stuttgart 2

Liga: 1.Bundesliga, 20.Spieltag

Datum: Samstag 04. Februar 2012

Anstoß: 15:30 Uhr

Stadion: BayArena Leverkusen

Zuschauer: 27.929 (ca. 2.000 Gästefans) 30.210 Plätze

Bericht:

Nach dem doch recht erfolgreichen Auftakt in das Groundhoppingjahr 2012 im Januar mit dem Besuch der Veltins Arena in Gelsenkirchen sollte an diesen ersten Februarwochenende der erste neue Ground in diesen Jahr fallen. Dabei stand die Tour nach Leverkusen in die dortige BayArena schon Anfang Januar fest, denn nach einem Telefonat mit Thomas wurden zwei Tage später über die Hotline des Vereins zwei Tickets gekauft, die weitere drei Tage später auch schon bei mir im Briefkasten lagen.

Um 13:00 traf ich mich also mit Thomas am Oberhausener HBF und mit dem Regionalexpress rollten wir relaxt Richtung Leverkusen wo wir gegen 13:45 Uhr ankamen und das letzte Stück zum Stadion zu Fuß zurücklegten. Gut eine Stunde vor Anpfiff standen wir bereits vor der BayArena doch bevor wir reingingen sollte schnell noch ein Fanschal an einen der vielen mobilen Fanstände gekauft werden. Auf den Weg zu unseren Block im Oberrang der Gegengerade nahmen wir noch das Vereinsheft mit welches kostenlos in Zeitungsständern darauf wartet einen neuen Besitzer zu bekommen. Interessant auch das das Heft eigentlich einen Euro kostet aber vom Verein kostenlos verteilt wird. Nach einer kurzen Stärkung ging es hinein in den Block wo man nach dem Ablichten der Tribünen auf den Anstoß wartete.

Es wurde eine ausgeglichene Partie in der die Stuttgarter die erste Chance des Spiels hatten. Danach setzte vornämlich Bayer Leverkusen die Akzente, ließ Ball und Gegner schön laufen und ging in der 11. Minute auch verdient mit 1:0 in Führung (Stefan Kießling). Das Angriffsspiel der Gäste lahmte ein wenig und so musste eine Standardsituation her, um zum Ausgleich zu kommen. Julian Schieber setzte einen Freistoß in der 23. Minute zum 1:1 in die Maschen doch dies sollte die letzte nennenswerte Aktion der ersten Halbzeit sein, verflachte doch die Partie bis zum Halbzeitpfiff merklich. Kaum waren die Spieler zurück auf dem Feld gab es auch schon Elfmeter für die Hausherren den Simon Rolfes zum 2:1 Führungstreffer der Werkself einschob. Danach nahm die Partie wieder Fahrt auf und Chancen waren jetzt keine Seltenheit mehr. In der 63. Minute durfte dann Michal Kadlec mit Gelb Rot das Spielfeld verlassen doch auch zu zehnt hatten die Hausherren erst mal keine Probleme die Angriffe der Gäste abzuwehren. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit dann doch noch der gerechte Lohn für die Stuttgarter als nach einer Flanke in den Strafraum und anschließenden Gewühl im Sechzehner Martin Harnik an den Ball kam um zum späten aber am Ende gerechten 2:2 einschob. In der Nachspielzeit dann noch eine rote Karte Cristian Molinaro, die aber nicht mehr spielendscheidend war.

Trotz der eisigen Temperaturen um die -10 Grad wollten heute 27.929 Zuschauer den Heimauftritt der Leverkusener mitverfolgen, darunter auch gut 2.000 Fans aus Stuttgart. Zum Intro zeigten die Heimfans eine kleine Choreo mit roten und schwarzen Papptafeln sowie einem großen Vereinswappen während die Gästefans auf Fahnen und Doppelhalter zurückgriffen. Vom Support her ging der Sieg heute an die Stuttgarter die sich immer wieder lautstark zu Wort meldeten. Der Support der Heimfans war zwar auch ordentlich aber dann doch ehr mittlerer Durchschnitt.

Nach Spielschluss gingen Thomas und ich zurück zum Bahnhof wo es per Regionalexpress zurück nach Oberhausen ging. Dort von Thomas verabschiedet und mit dem Auto wieder nach Hause.

Stadion:

Einst galt die BayArena (erbaut 1958 unter den Namen Ulrich-Haberland-Stadion) als die kleinste Spielstätte der 18 Bundesligisten. Dies änderte sich aber ab 2007 mit dem Ausbau von einst 22.500 Plätzen auf 30.210 Plätzen. Herausgekommen ist dabei ein Schmuckkästchen mit Tribünen, die direkt am Spielfeld stehen und über einen großen Unterrang sowie einem kleinen aufgesetzten Oberrang verfügen. Bis auf die Stehplätze im Heim sowie im Gästeblock (beide liegen diagonal zueinander) bestehen die Tribünen aus roten und teils schwarzen (bilden den Schriftzug Bayer 04 auf der Gegengerade sowie 1904 auf der hohen Hintertorseite) Sitzschalen. Besonders einmalig ist der große VIP Bereich in der Südkurve sowie das angebaute Hotel auf der Nordseite. Alle Plätze im Stadion sind durch das neue kreisrunde Dach vor Regen geschützt und zwei Videowände in den Kurven sorgen dafür, dass der Fan immer auf den laufenden ist. Durch den Umbau weggefallen sind die vier Flutlichtmasten in den Ecken, dieses befindet sich jetzt unter dem Stadiondach. Fassungsvermögen: 30.210 Plätze (26.710 Sitz und 3.500 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Bismarckstraße 122 – 124, 51373 Leverkusen

Für Bahnfahrer: Mit der Regionalbahn bis Haltestelle Leverkusen Mitte fahren dort aussteigen und an der Bahnlinie entlang Richtung Autobahn laufen. Hinter dem Fluss mit dem schönen Namen Dhünn rechts halten und man läuft automatisch auf das Stadion zu (Fußweg ab Haltestelle: Ca. 20 Minuten).

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

BayArena

Zurück zur Homepage