Ticket

SV Rhenania Bottrop 0 ( 0:3 )

TURU Düsseldorf 6

Liga: Niederrheinpokal, 2.Runde

Datum: Sonntag 09. September 2012

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: Sportanlage Arenberg/Fortsetzung Bottrop - Batenbrock

Zuschauer: 150 (ca. 20 Gästefans) 2.000 Plätze

Bericht:

Wie schon im letzten Monat hieß die Formel: Zweimal Kreispokal Essen und zweimal Niederrheinpokal und so suchte man sich für diesen Sonntag die Partie zwischen dem Bezirksligisten SV Rhenania Bottrop und des Oberligisten TURU Düsseldorf raus. Mit Paps als Mitfahrer machten wir uns gegen 14:15 Uhr auf Richtung Bottrop wo wir zwanzig Minuten vor dem Anstoß ankamen, das Auto am Seitenrand abstellten und an der Kasse Tickets für je sieben Euro kauften. Im Vereinsheim konnte noch kostenlos ein Heft sowie ein Schal für 10 Euro ergattert werden. Mit kühlen Getränken ausgestattet setzten wir uns auf der Hauptseite auf die blauen Sitzschalen und warteten auf den Anstoß.

Den Zweiklassenunterscheid merkte man schon von der ersten Minute an, denn die Gastgeber waren komplett überfordert und so setzte sich der Gast aus Düsseldorf schon zur Halbzeit mit 3:0 klar ab. Im zweiten Abschnitt machte TURU da weiter wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten und zwanzig Minuten vor dem Ende war auch schon der 6:0 Endstand hergestellt. Zwar versuchte es Rhenania weiter aber selbst der Ehrentreffer wollte den Bottropern am Ende nicht gelingen. So einseitig die Partie war so konnte man heute am Rande wieder eine nette Geschichte aufnehmen, als der Trainer der Gäste seinen ersten Wechsel vollzog. Als der Spieler das Feld verließ kam es nämlich zu folgenden Dialog:

Trainer: „Was sollte das?“

Spieler: „Was hab ich denn gemacht.“

Trainer: „Nichts, das ist es ja.“

Zum Pokalspiel fanden sich heute 150 Zuschauer auf der Sportanlage ein, darunter auch gut 20 Fans der Gäste. Auch heute gab es keinen richtigen Support, sieht man mal vom sechsmaligen Torjubel der Gäste ab.

Nach Spielschluss ging‘s wieder zurück in die Heimat.

Stadion:

Die Sportanlage Arenberg/Fortsetzung (benannt nach der ehemaligen Zeche Arenberg/Fortsetzung) befindet sich im Bottroper Stadtteil Batenbrock und ersetzt seit Sommer 2009 die alte Anlage des SV Rhenania Bottrop, die Sportanlage Horster Straße. Die Anlage besitzt zwei Plätze, neben einem Hauptfeld mit Kunstrasenbelag auch über einen Nebenplatz aus Asche. Der Hauptplatz kann mit Ausbau auf zwei Seiten dienen. Die Hautpseite besteht aus drei Stufen, die zur Mitte hin in eine hohe und eine schmale Stufe übergehen. Dort befinden sich auch die blauen Sitzschalen die bis zu den Auswechselbänken reichen. Auf der obersten Stufe hat man noch weitere Sitzschalen in Form von Sitzbänken installiert sowie Pavillons auf dem Umgehungsweg gestellt. Die Gegengerade besteht nur aus einer Stufe sowie einen hohen Graswall, der hinter den beiden Toren weiterverläuft. Von hier hat man auch einen guten Blick auf Bottrops bekanntestes Wahrzeichen, dem Tetraeder auf der Halde Beckstraße. Die beiden Hintertorseiten sind unausgbaut sieht man mal von der, vom Eingang ausgesehen linken, Torseite ab die auf einem kurzen Stück drei Stufen sowie eine kleine Sitzbank aufweisen kann. Hier befindet sich auch die digitale Anzeigetafel, die genauso zum Inventar gehört wie eine Flutlichtanlage. Fassungsvermögen: 2.000 Plätze (120 Sitz und 1.880 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Im Blankenfeld 7a, 46238 Bottrop

Für Bahnfahrer: Vom Bottroper HBF zunächst mit der Buslinie 261 (Bottrop Eigen Markt) bis zur Haltestelle ZOB Berliner Platz fahren. Dort in die Buslinie 260 (Gelsenkirchen Buerer Straße) einsteigen und bis zur Haltestelle Arenberg/Fortsetzung fahren. Dort ein weiteres mal aussteigen und in das Industriegebiet reinlaufen. Bei der zweiten Querstraße auf der linken Seite abbiegen und dem Straßenverlauf bis zum Eingang der Anlage folgen.

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Sportanlage_Arenberg/Fortsetzung

Zurück zur Homepage