FC Sterkrade 72 4 ( 3:0 )

SC Buschhausen 1912 II 3

Liga: Kreisliga B OB/BOT Gruppe 1, 29.Spieltag

Datum: Sonntag 27. Mai 2012

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: Volksparkstadion Oberhausen - Sterkrade

Zuschauer: 50 (ca. 15 Gästefans) 4.000 Plätze

Bericht:

Hoppen in der eigenen Stadt war für heute mal wieder angesagt und so suchte man sich die Partie des FC Sterkrade 72 gegen die Zweitvertretung des SC Buschhausen 1912 raus. Mit dem Auto fuhr man in den Oberhausener Stadtteil Sterkrade wo man nach Ankunft im Stadion immer mehr zu der Erkenntnis kam, dass Amateurvereine anscheinend kein Geld aus Eintrittsgeldern benötigen. Denn wie schon bei der Partie am Dienstagabend musste man auch heute keinen Eintritt löhnen, also schnell die Fotorunde gestartet und auf der Tribüne Platz genommen.

Die Hausherren waren von Beginn an tonangebend und gingen schon nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung (Thomas Dziedzic), versäumten es aber im weiteren Verlauf den Sack frühzeitig dicht zu machen. Trotzdem reichte es bis zur Halbzeitpause noch zu zwei Toren (2:0 Thomas Dziedzic 37. Minute; 3:0 Taner Koc 41. Minute) und für viele schien die Partie schon entschieden doch es sollte im zweiten Abschnitt ganz anders kommen. Buschhausen war jetzt am Drücker und erzielte nach nur sieben Minuten den 3:1 Anschlusstreffer (Alexander Forger). Weitere zehn Minuten später der zweite Treffer für die Gäste (Dennis Bartenbach) und jetzt merkte man, dass die Hausherren nach der intensiven ersten Halbzeit müde wirkten, denn kaum ein Angriff wurde noch zu Ende gespielt und auch hinten offenbarte man mehr und mehr Schwächen. So kam es wie es kommen musste, die Gäste schafften in der 77. Minute den verdienten Ausgleich (Christopher Mahnkopf) und standen kurz davor die Partie komplett zu drehen. Drei Minuten vor dem Ende sollte dann die Endscheidung fallen aber zum Leitwesen der Gäste fiel der Treffer auf ihrer Seite. Mit einem letzten Konter gelang den Hausherren der 4:3 Siegtreffer (Martin Oleksik) und holten so am Ende doch noch drei Punkte im letzten Heimspiel der Saison.

Knapp 50 Zuschauer fanden sich heute im Volksparkstadion ein, darunter gut 15 Fans der Gäste. Wie schon am Dienstag Support Fehlanzeige.

Stadion:

Das Volksparkstadion befindet sich im Oberhausener Stadtteil Sterkrade direkt hinter einem Gymnasium und kam früher als normaler Ascheplatz daher. Im Zuge des möglichen Umbaus des Niederrheinstadions entstand an gleicher Stelle ein neues Leichtathletikstadion mit moderner Laufbahn und einem Rasenplatz. Blickfang der Anlage ist die überdachte Haupttribüne mit ihren blauen Schalensitzen, die fast eine komplette Längsseite einnimmt. Direkt daneben befindet sich das neue Funktionsgebäude mit Vereinsheim und Mannschaftskabinen. Die andere Längsseite besitzt nur eine hohe Stufe sowie einen Graswall der über eine Kurve zur Tribüne verläuft. Die andere Kurve ist unausgebaut, hier kann man sich ebenerdig aufstellen. Ein Pluspunkt ist auch die Lage, denn die Anlage befindet sich in einem Park, der nach Spielschluss auch mal zum Spazierengehen einlädt. Fassungsvermögen: 4.000 Plätze (Ca. 300 Sitz und 3.700 Stehplätze)

Anfahrt:

Adresse: Wilhelmstraße 93 – 97, 46145 Oberhausen

Für Bahnfahrer: Vom Sterkrader Bahnhof immer die Ostrampe hoch und am Ende geradeaus auf den Turnerweg. Dort den Bahngleisen folgen bis das Stadion auf der rechten Seite erscheint (Fußweg ca. 15 Minuten).

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Volksparkstadion

Zurück zur Homepage