Ticket

DEG Metro Stars 3 ( 3:1/3:2 )

Kölner Haie 4

Liga: DEL, 30.Spieltag

Datum: Montag 26. Dezember 2011

Anstoß: 16:30 Uhr

Arena: ISS Dome Düsseldorf

Zuschauer: 10.002 (ca. 1.000 Gästefans) 13.400 Plätze

Tore: 1:0 Jeff Ulmer 4.Minute

1:1 Charlie Stephens 13.Minute

2:1 Andy Hedlund 14.Minute

3:1 Derek Dinger 18.Minute

3:2 Jonathan D´Aversa 31.Minute

3:3 Alexander Weiß 42.Minute

3:4 John Tripp 58.Minute

Bericht:

Zum Boxing Day (sprich zweiter Weihnachtstag) trafen heute in der DEL die beiden großen rheinischen Rivalen aufeinander, die DEG Metro Stars und die Kölner Haie. Für beide ging es neben der Ehre und viel Prestige auch darum, weiter Anschluss an die Play Off Plätze zu halten.

Die Entscheidung, die Partie trotz Feiertag zu besuchen fiel schon vor den eigentlichen Festtagen und da auch Stephan und seine Freundin Kathi nicht auf dieses Spiel verzichten wollten, machten sich am Montagnachmittag drei Eishockeyfans aus dem Ruhrpottland auf um dem hellsten Stern in Düsseldorf seine Aufwartung zu machen. An der Arena angekommen die Kamele, quatsch, das Auto im Parkhaus abgestellt und ab zur Kasse wo uns für 26 Goldstücke (eigentlich waren es 26 Euro, aber so passt es besser zur Geschichte) Einlass ins Heiligtum gewährt wurde (sollte hier jetzt nicht der Teil mit der Krippe stehen?). Nach einen kleinen Rundgang kamen wir in den Mittelteil des Tempels an und kurz nachdem wir uns hingesetzt hatten erblickten wir auch schon den Stern auf dem Eis und nicht auf Stroh. Alle Angereisten betrachteten die Mannschaft froh, nur der kleine Block Römer (hier Kölner) hinter dem Tor war anderer Ansicht und schickte erst mal seine Legionäre Aufs Eis um etwaige Freudeneskalationen sofort zu unterbinden.

Damit die ganze Geschichte nicht noch konfuser wird, springen wir mal zum sportlichen Teil über und hier machten die Hausherren gleich mächtig Druck gingen schon nach vier Minuten mit 1:0 in Front und ließen sich auch nicht durch den Ausgleichstreffer der Kölner in der 13.Minute aus der Ruhe bringen. Ganz im Gegenteil folgte prompt die Antwort der Düsseldorfer mit dem erneuten Führungstor nur eine Minute nach dem Ausgleich und nur weitere vier Minuten später erhöhte man auf 3:1. Nach einem guten Mitteldrittel mit Chancen auf beiden Seiten und den nicht unverdienten Anschlusstreffer der Gäste in der 31. Minute ging es mit einem 3:2 ins Schlussdrittel. Dort waren gerade mal zwei Minuten gespielt als die Kölner zum 3:3 Ausgleichstreffer kamen und somit eine fulminante Schlussoffensive einleiteten. Düsseldorf stand jetzt meist nur noch hinten drin und neben den Angriffen der Kölner kam jetzt auch die eigene Nervosität hinzu, die den Hausherren zu schaffen machte. Zwei Minuten vor Spielende wurde die tolle Moral der Gäste belohnt als John Tripp zum 4:3 für die Kölner einnetzte und so zum Matchwinner wurde. Nicht unverdient gewinnen die Kölner Haie das rheinische Derby für sich und sichern sich so drei wichtige Punkte im Kampf um die Play Off Plätze.

Mit 10.002 Zuschauern, darunter gut 1.000 Fans aus Köln, war der ISS Dome heute richtig gut besucht. Nach den üblichen Intros mit Wunderkerzen und Fahnen auf Heimseite und weiteren Fahnen auf Gästeseite lieferten beide Fanlager einen recht guten Support ab wobei auch hier die Gäste vielleicht einen ticken stimmgewaltiger waren als die Heimfans.

Arena:

„Der ISS Dome (benannt nach einer dänischen Firma) ist eine topmoderne Multifunktionshalle und bietet seit der Eröffnung am 02. September 2006 der DEG ein neues Zuhause. Von außen fallen dem Besucher erst einmal die vielen bunten LED Lichterketten sowie die großen Namensschriftzüge des Sponsors auf. Kommt man durch den großen verglasten Haupteingang führen mehrere Treppen zu den einzelnen Ebenen der Halle wo sich die Verpflegungsstände sowie die Eingänge zu den einzelnen Blöcken befinden. Im Innenraum findet der Zuschauer dann Platz auf einen der drei Ebenen wobei nur der Oberrang nicht komplett ums Spielfeld geht sondern auf der Haupttribünenseite durch VIP-Logen unterbrochen ist. Bis auf dem Unterrang, der auf drei Seiten Stehplätze beherbergt bestehen alle Plätze aus rot gepolsterten Klappsitzen, die sogar über Becherhalter verfügen. Neben der lichtstarken Hallenbeleuchtung befindet sich mittig über dem Spielfeld der viereckige Videowürfel der von allen Tribünen aus einsehbar ist. Fassungsvermögen 13.400 Plätzen (9.400 Sitz und 4.000 Stehplätze).“

Anfahrt:

Für Autofahrer: Über die A52 bis Ausfahrt Düsseldorf Rath / Unterrath fahren und dort die Autobahn verlassen. Links auf die Theodorstraße abbiegen (gilt für Autofahrer die aus Norden kommen wie für Autofahrer die aus Süden anreisen) und Straßenverlauf folgen bis die Arena auf der rechten Seite erscheint.

Für Bahnfahrer: Mit der S1 oder S11 bis S-Bahnhaltestelle Düsseldorf Unterrath fahren und links die Hamborner Straße entlang. Weiter auf die Theodorstraße und Straßenverlauf folgen bis Arena auf der rechten Seite erscheint (Fußweg ca. 20 Minuten).

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

ISS-Dome

Zurück zur Homepage