Ticket

VV Humann Essen 3

VfL Lintorf 0

Liga: 2.VBL Gruppe Nord, 13.Spieltag

Datum: Samstag 22. Januar 2011

Aufschlag: 19:30 Uhr

Arena: Sporthalle an der Wolfskuhle Essen - Steele

Zuschauer: 130 (keine Gästefans) 500 Plätze

Sätze: 1.Satz: 25:19

2.Satz: 25:18

3.Satz: 25:23

Bericht:

Machen wir doch mal was verrücktes, dachte man sich als man auf diversen Sportinternetseiten nach Spielen für das Wochenende suchte. Fündig wurde man beim Volleyball, denn der VV Humann Essen traf heute im Heimspiel auf den VfL Lintorf und so machte man sich am Samstag um 18:00 Uhr auf Richtung Essener Stadtteil Steele wo die Halle des VVH zu finden ist. Brav dem Navi gefolgt stoppte eine Baustelle den Schreiber kurz vor dem Ziel (wieso schießen die auch immer wie Pilze aus dem Boden). Also Auto am Straßenrand abgestellt und den Rest zu Fuß zurückgelegt was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte, kam man doch mit zehn Minuten Verspätung an der Halle an. An der Kasse schnell noch ein Ticket für humane (Vorsicht Wortwitz) 5 Euro gekauft, kostenlos das Programmheft mitgenommen aber leider keinen Schal bekommen. Auf der Tribüne einen guten Sitzplatz gesucht und einer Sportart zugeschaut, die mir mehr Rätsel aufgab als Sodokufelder Kästchen haben.

Essen war heute die bessere Mannschaft in diesen Mittelfeldduell (VVH Achter, VfL Neunter) und ließ die Gäste nur im letzten Satz nochmals rankommen. Ansonsten gab es schöne Ballwechsel zu bestaunen und eine Gastmannschaft, die mangels Gästefans den Support auf der Auswechselbank übernahm.

130 Zuschauer kamen heute zum Heimspiel des VV Humann Essen wobei man Gästefans vergebens suchte. Richtigen Support konnte man heute nicht hören. Zwar wurde etwas planlos getrommelt und fünf Leute gaben ein „Humann Essen“ zum Besten aber sonst blieb es doch recht still.

Nach Spielende lief man wieder zurück zum Auto und dann war man auch schon wieder auf dem Weg nach Hause.

Arena:

Die Sporthalle an der Wolfskuhle befindet sich auf dem Gelände des gleichnamigen Gymnasiums Wolfskuhle im Essener Stadtteil Steele. Die Sporthalle besitzt zwar nur auf einer Seite Ausbau, dafür aber in Form von ausfahrbaren Tribünenelementen, die bei Spielen des VVH auf gesamter Länge benutzt werden. Auf der Tribüne kann man sich auf vier Reihen braunen Holzbalken niederlassen oder das Spiel oberhalb der Tribüne stehend verfolgen. Die drei anderen Seiten sind unausgebaut. Fassungsvermögen 500 Plätze (400 Sitz und 100 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Pinxtenweg 8, 45276 Essen

Für Autofahrer: Über die A40 bis Abfahrt Essen Kray fahren und dort die abfahren. Rechts (aus Westen kommend) bzw. links (aus Osten kommend) auf die Krayer Straße abbiegen und Straßenverlauf 1,4 Kilometer folgen. Dann links auf die Fürstinstraße abbiegen und die zweite Straße rechts in den Nottebaumskamp abbiegen. Zum Schluss rechts in den Hellweg und hier den Straßenverlauf 1 Kilometer folgen. Gymnasium und Sporthalle befinden sich auf der linken Seite.

Für Bahnfahrer: Mit der S1, S3 oder S9 bis Bahnhof Essen Steele fahren, dort aussteigen und links in die Grenoblestraße abbiegen. Kurz darauf links in den Nottebaumskamp und nach ein paar Metern rechts in den Hellweg rein. Straßenverlauf 1 Kilometer folgen. Gymnasium und Sporthalle befinden sich auf der linken Seite (Fußweg ca. 20 Minuten).

Sporthalle_an_der_Wolfskuhle:_Außenansicht

Sporthalle_an_der_Wolfskuhle:_Tribüne-1

Sporthalle_an_der_Wolfskuhle:_Gegenseite

Sporthalle_an_der_Wolfskuhle:_Tribüne-2

Zurück zur Homepage