Ticket

VfL Rhede 2 ( 1:0 )

1.FC Bocholt 1

Liga: Niederrheinliga, 01.Spieltag

Datum: Sonntag 21. August 2011

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: BESAGROUP Sportpark Rhede

Zuschauer: 1.200 (ca. 60 Gästefans) 7.500 Plätze

Bericht:

Die nächste Liga, derselbe Spieltag. Nachdem man erfolgreich in der NRW Liga und in der A-Junioren Bundesliga den ersten Spieltag einläutete stand heute die Niederrheinliga auf dem Programm. Die Wahl des Spiels viel recht einfach aus, denn in Rhede sollte heute das Derby zwischen dem VfL Rhede und dem 1.FC Bocholt stattfinden. Also um kurz vor Eins ins Auto gehüpft und über die A3 undB67 Richtung Rhede gedüst. Vor dem Ground fand man einen guten und vor allen kostenlosen Parkplatz und am Kassenhaus besorgte man sich ein Ticket für acht Euro. Nach einem Abstecher ins Vereinsheim um einen Schal und ein Vereinsheft zu besorgen ging es auch schon auf zum Rundgang um den Ground von allen Seiten abzulichten. Zum Schluss ging es auf die Gegengerade um das Spiel zu verfolgen (in Halbzeit zwei wechselte man seinen Standort Richtung Haupttribüne).

Es wurde ein recht gutes Derby, denn beide Mannschaften spielten forsch nach vorne und erspielten sich dabei gute Chancen. Der Gast aus Bocholt schien dabei im ersten Abschnitt vom Pech verfolgt zu sein, denn erst musste man durch ein Eigentor von Sebastian Eul (25. Minute) einen Rückstand hinnehmen, dann verschoss man auch noch einen Elfmeter (33. Minute). Im zweiten Abschnitt ging der muntere Kick weiter und obwohl man sich über sehenswerte Chancen nicht beklagen konnte, sollte es erst in den Schlussminuten nochmals spannend werden. In der 80. Minute schien die Partie entschieden als Yannick Schwanekamp die Hausherren mit 2:0 in Front brachte, doch der Gast aus Bocholt bäumte sich nochmals auf und kam zwei Minuten vor dem Ende zum 1:2 Anschlusstreffer (Nico Andreadakis). In der Nachspielzeit hatte Bocholt dann noch zwei gute Chancen doch am Ende blieb es beim 2:1 Derbysieg für den VfL Rhede, der damit erfolgreich in die neue Saison gestartet ist.

1.200 Zuschauer wollten sich das Derby heute nicht entgehen lassen, darunter leider nur knapp 60 Fans aus dem sechs Kilometer entfernten Bocholt. Der Fan-Club Rhede versammelte sich mit seiner Zaunfahne mehr rechts auf der Haupttribüne und ließ immer mal wieder ein „VfL, VfL“ von sich hören. Mehr zentral zur Mittellinie fand sich der Bocholter Block ein und präsentierte neben einer Zaunfahne mit der Aufschrift „Block West“ auch vier Schwenkfahnen. Supporttechnisch ging der Sieg heute an die Gästefans, die immer wieder abwechslungsreich und laut ihre Lieder sangen und nur gegen Ende etwas leiser wurden.

Nach Spielschluss lief man gemütlich Richtung Auto und kurz darauf machte man sich auch schon wieder auf dem Weg gen Heimat wo man um 18:00 Uhr ankam.

Stadion:

Der BESAGROUP Sportpark (auch bekannt unter dem Namen Sportzentrum an der B67) ist eine gepflegte Anlage, die im Jahr 1981 für Fußball- und Leichtathletikveranstaltungen erbaut wurde. Blickfang der Anlage ist zweifelsohne die überdachte Haupttribüne, welche eine komplette Seite einnimmt und über 1.400 Sitzplätze verfügt. Die Kurven sowie die Gegengerade bestehen aus Graswällen, die im oberen Bereich über Fußwege verfügen so dass man den Ground quasi einmal umrunden kann. In der Nähe des Eingangsbereiches findet man noch das schicke Vereinsheim des VfL wo man im ersten Stock mit Speis und Trank versorgt wird und wo man Fanartikel des Vereins ersteigern kann. Ebenfalls auf dieser Seite befindet sich das Denkmal für den 1996 verstorbenen Berni Becks, der sich sehr für den Sport in der Stadt engagierte und maßgeblich am Bau des Sportzentrums mitwirkte. Zwar fehlt eine Anzeigetafel, dafür stehen auf beiden Längsseiten jeweils drei Flutlichtmasten. Fassungsvermögen: 7.500 Plätze (1.400 Sitz und 6.100 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Am Sportzentrum 3, 46414 Rhede

Für Autofahrer: Entweder fährt man über die A3 oder über die A31 und wechselt dann auf die B67. An der Ausfahrt Bocholt Ost die B67 verlassen und im Kreisverkehr auf den Ostring abbiegen. An der nächsten Kreuzung rechts auf die Münsterstraße (später Bocholter Straße) fahren und nach knapp zwei Kilometern rechts auf das Gelände des Sportzentrums fahren.

Für Bahnfahrer: Da Rhede über keinen eigenen Bahnhof verfügt sollte man bis zum Bahnhof Bocholt oder zum Bahnhof Borken fahren und von dort die örtlichen Buslinien Richtung Rhede nehmen.

BESAGROUP-Sportpark:_Denkmal_für_Berni_Becks

BESAGROUP-Sportpark:_Eingangsbereich

BESAGROUP-Sportpark:_Haupttribüne

BESAGROUP-Sportpark:_Gegengerade

BESAGROUP-Sportpark:_Vereinsheim

BESAGROUP-Sportpark:_Kurve-1

BESAGROUP-Sportpark:_Kurve-2

BESAGROUP-Sportpark:_Sprecherkabine

BESAGROUP-Sportpark:_Haupttribüne_Detail

BESAGROUP-Sportpark:_Zaunfahne_Heimfans

BESAGROUP-Sportpark:_Haupttribüne_(2)

BESAGROUP-Sportpark:_Name_des_Grounds

BESAGROUP-Sportpark:_Gästefans

BESAGROUP-Sportpark:_Weg_oberhalb_der_Gegengerade

BESAGROUP-Sportpark:_Treppenaufgang

BESAGROUP-Sportpark:_Kurve-2_Detail

BESAGROUP-Sportpark:_Haupttribüne_(3)

BESAGROUP-Sportpark:_Gegengerade_(2)

BESAGROUP-Sportpark:_Blick_Richtung_Vereinsheim

BESAGROUP-Sportpark:_Support_Gästefans

BESAGROUP-Sportpark:_Haupttribüne_(4)

BESAGROUP-Sportpark:_Der_Chefsessel

BESAGROUP-Sportpark:_Gästefans_(2)

BESAGROUP-Sportpark:_Gegengerade_(3)

Zurück zur Homepage