Ticket

MSV Duisburg 1 ( 1:2 )

FC Energie Cottbus 2

Liga: 2.Bundesliga, 02.Spieltag

Datum: Freitag 22. Juli 2011

Anstoß: 20:30 Uhr

Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg

Zuschauer: 15.017 (ca. 500 Gästefans) 31.500 Plätze

Bericht:

Zum Auftakt der neuen Groundhoppingsaison 2011/2012 stand an diesen Freitagabend erst mal die Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Energie Cottbus auf dem Programm. Mit Alex, Jogy und Thomas fuhr man gegen 18:00 Uhr los Richtung Duisburg wo wir nach 35 Minuten ankamen, das Auto kostengünstig abstellten und im Fanshop die Karten für die Stehkurve besorgten wo wir kurze Zeit später aufschlugen.

Beide Teams waren unterschiedlich in die Saison gestartet. So konnte der Gast letzte Woche im Ostderby gegen Dynamo Dresden die ersten drei Punkte einfahren während der MSV eine empfindliche Niederlage beim KSC einstecken musste. Auch heute verschliefen die Zebras die Anfangsminuten, denn schon nach 10 Minuten lag man mit 0:2 hinten als erst Dimitar Rangelov in der sechsten Minute und dann Leonardo Bittencourt vier Minuten später den Zweitorevorsprung herausspielte. In der 16. Minute schaffte der MSV den Anschluss als Ex Energie Spieler Jiayi Shao zum 1:2 einnetzte doch durfte der Treffer nicht hinwegtäuschen das der erste Abschnitt klar an die Gäste ging. Auch im zweiten Abschnitt waren die Lausitzer besser versäumten es aber den Sack frühzeitig zuzumachen. Duisburg zwar bemüht den Ausgleich zu erzielen doch die Angriffe meist zu harmlos und dementsprechend keine Gefahr für die Cottbuser. In der Nachspielzeit wurde es dann noch mal hektisch als die Abwehr der Gäste einmal nicht aufpasste und Bruno Soares die Chance zum 2:2 hatte aber von Kirschbaum im letzten Moment gestört wurde und so den Ball neben das Tor setzte. Am Ende trotzdem ein verdienter Sieg der Gäste, die mit Sechs Punkten erst mal oben mitspielen. In Duisburg hängt nach den beiden Auftaktniederlagen jetzt schon der Haussegen schief und man wird unter der Woche viel Redebedarf haben.

Nur 15.017 Zuschauer, darunter knapp 500 Fans aus Cottbus, wollten den Heimauftakt live miterleben. Der Support der MSV Fans war heute ganz ordentlich obwohl es schon sehr früh vereinzelte Pfiffe gab. Nach der hektischen Schlussphase auf dem Rasen kam es direkt nach Spielschluss noch zu unschönen Szenen als die Cottbuser Spieler vor der Heimkurve ihren Torhüter und die drei Punkte feierten was mit Feuerzeugwürfen seitens der MSV Fans quittiert wurde. Beides auf seine Art geschmacklos und nicht zu tolerieren. Zum Schluss bekam auch noch Energie Trainer Pele Wollitz den Zorn der MSV Fans zu spüren als man ihn mit unschönen Worten in die Katakomben verabschiedete. Die Gästefans waren bis auf die Tore und nach Spielschluss kaum zu vernehmen.

Nach Spielschluss fuhr man wieder nach Hause wo zuerst Alex und Thomas absetzte. Kurz darauf kam man dann selber zu Hause an.

Stadion:

”Am 08.11.2004 wurde die MSV Arena offiziell eröffnet und präsentiert sich als hochmodernes Fußballstadion und kommt somit ohne Laufbahn aus. Die Haupttribüne (Sparkassentribüne) steht im Westen und bietet neben Sitzplätzen im Ober und Unterrang auch noch Presse sowie VIP Plätze und Räume. Die Nordtribüne (König - Pilsener Tribüne) ist der Heimbereich der MSV Supporter und kommt mit Sitzplätzen im Oberrang und Stehplätzen im Unterrang daher. Die Osttribüne (Schauinsland-Reisen-Tribüne) besitzt nur Sitzplätze, dafür findet man aber den Schriftzug “MSV DUISBURG” im Ober und Unterrang vor. Die letzte Tribüne ist die Südtribüne die ebenfalls Sitzplätze beherbergt und auf den Namen RWE Tribüne hört. Alle vier Tribünen sind in den Ecken miteinander verbunden und tragen, bis auf die Süd-West Ecke, auch Sponsorennamen (Stadtwerke Erdgas Ecke und Stadtwerke Strom Ecke im Norden sowie Duisport Logsport Ecke im Süden). Die Duisport Logsport Ecke beherbergt den Gästebereich mit Stehplätzen im Unterrang während die anderen Ecken Sitzplätze haben. Alle Plätze im Stadion sind in Blau gehalten und nur der MSV Schriftzug besitzt weiße Sitze. Die Tribünen sind komplett überdacht und neben Flutlicht, welches im Tribünendach intrigiert wurde, findet man hinter den Toren noch zwei Videowände. Als Erkennungsmerkmal hat man noch blaue Neonröhren am oberen Ende der Tribünen montiert sodass die Arena abends schon von der A59 gut zu sehen ist. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 31.500 Plätze (23.500 Sitzplätze und 8.000 Stehplätze).“

Anfahrt:

Adresse: Margaretenstraße 5-7, 47055 Duisburg

Man erreicht die MSV Arena entweder über die A59 wo man bis zur Ausfahrt Duisburg Wedau/Wanheimerort fährt und an der Ampel unten links (bzw. rechts wenn man aus Düsseldorf kommt) abbiegt, der Straße folgt und sein Auto auf einen der unzähligen Parkplätze abstellt oder über die A3. Dort bis zur Ausfahrt Wedau dann rechts (aus Oberhausen kommend) oder links (aus Köln kommend) abbiegen. In beiden Fällen auf die Koloniestraße und vor der Eisenbahnbrücke links auf die Kruppstraße abbiegen. Straße folgen, an der Regattabahn vorbei und am Stadion rechts auf die Parkplätze.

Für Bahnfahrer: Vom Duisburger Hauptbahnhof mit der U79 Richtung Düsseldorf an der Haltestelle Grunewald aussteigen, unter Autobahn und Bahnlinie durch und rechts in den Kalkweg abbiegen. Straße folgen bis das Stadion auf der linken Seite erscheint. Eine weitere Anreisemöglichkeit bietet sich mit der S1 an. Dort bis Bahnhof Duisburg – Schlenk fahren, in die Sternstraße laufen und am Ende rechts halten und auf das Stadion zulaufen.

Schauinsland-Reisen-Arena:_Schauinsland-Reisen-Tribüne

Schauinsland-Reisen-Arena:_Gästefans

Schauinsland-Reisen-Arena:_RWE-Tribüne

Schauinsland-Reisen-Arena:_Sparkassentribüne

Schauinsland-Reisen-Arena:_Heimfans-1

Schauinsland-Reisen-Arena:_Heimfans-2

Schauinsland-Reisen-Arena:_Protest_gegen_den_harten_Kern?

Schauinsland-Reisen-Arena:_Die_Trainer

Zurück zur Homepage