Ticket

Japan 2 ( 1:1 )

Neuseeland 1

Liga: FIFA Frauen WM 2011 Gruppe B, 1.Spieltag

Datum: Montag 27. Juni 2011

Anstoß: 15:00 Uhr

Stadion: FIFA Frauen-WM-Stadion Bochum

Zuschauer: 12.538 (Gästefans zahlreich) 19.226 Plätze

Bericht:

Fünf Jahre nach der WM der Männer kommt es 2011 wieder zu einem großen Turnier in Deutschland, denn die FIFA Frauen WM wird in den nächsten Wochen das alles beherrschende Thema in den Stadien sein. Da man ebenfalls mal einer WM beiwohnen wollte kaufte man sich vor zwei Monaten zwei Voucher für zwei Gruppenspiele bei einem örtlichen Ticketanbieter für jeweils schlappe 33 Euro. Am zweiten Turniertag fuhr man also ganz entspannt nach Bochum wo man gegen 14:00 Uhr aufschlug und das Auto etwas Abseits in einer der Nebenstraßen abstellte. Zu Fuß ging es dann Richtung Stadion wo man erst mal das Stadium Ticket Center aufsuchen musste um den Voucher gegen ein richtiges Ticket einzutauschen. Danach hieß es wieder zurück zur Westtribüne um im zugewiesenen Block seinen Sitzplatz einzunehmen.

Mit der Partie Japan gegen Neuseeland begann auch für die Gruppe B die WM 2011 und schon vor dem Turnier wurde Japan als einer der Geheimfavoriten gehandelt. Nach dem offiziellen Teil mit Einlaufen der beiden Teams und den beiden Nationalhymnen konnte die Partie beginnen. Gleich zu Beginn wurde den Zuschauern einiges geboten, denn auf vorsichtiges Abtasten verzichteten beide Teams und spielten sofort munter los. Schon nach sechs Minuten konnten die japanischen Fans jubeln als Y?ki Nagasato per Heber über die Torfrau der Neuseeländerinnen zum 1:0 einnetzte. Die Football Ferns (Fußballfarne), wie das Frauennationalteam Neuseelands auch genannt wird, zeigten sich trotz des Rückstandes unbeeindruckt und nach einer schönen Flanke in der 12, Minute köpfte Amber Hearn den Ausgleich für Neuseeland. Trotz weiterer Chancen im ersten Abschnitt sollte es mit dem 1:1 in die Pause gehen. Auch im zweiten Abschnitt ging die Partie munter weiter, aber jetzt hatten die Japanerinnen die besseren Chancen und in der 68. Minute waren es wieder die Frauen aus dem Land der aufgehenden Sonne, die in Führung gingen. Nach einem Foulspiel an der Strafraumkante nahm sich Aya Miyama den Ball und zirkelte ihn unhaltbar ins rechte obere Eck zum 2:1. Am Ende einer sehr unterhaltsamen Partie fährt Japan die ersten drei Zähler der Gruppenphase ein und wird erst mal seiner Favoritenrolle gerecht.

Mit 12.538 Zuschauern war die Partie heute recht ordentlich besucht und auf den Tribünen konnte man immer wieder japanische und Neuseeländische Fahnen erspähen. Richtigen Support konnte man heute nicht ausmachen, dafür honorierten die Zuschauer schöne Spielzüge, Chancen und die Tore mit Applaus und Beifall.

Nach Spielschluss machte man sich wieder auf den Weg Richtung Auto und von dort aus wieder nach Hause wo man um 18:00 Uhr ankam.

Stadion:

Das Rewirpowerstadion wurde zwischen 1976 und 1979 erbaut und hörte bis 2006 auf den Namen Ruhrstadion. Das reine Fußballstadion verfügt über vier Tribünen, die in den Ecken miteinander verbunden sind und wo sich die vier großen Flutlichtmasten befinden. Die Ostkurve ist der Heimbereich der VfL Fans und gleichzeitig Stehplatzbereich während die anderen Tribünen (Nord, Süd, West) mit blauen Sitzschalen, Ausnahme die Südtribüne wo zusätzliche weiße Sitzschalen den Schriftzug „VfL Bochum 1848“ bilden, belegt sind. Gästefans werden in der Südwestecke untergebracht, der ebenfalls ein reiner Stehplatzblock ist. Seit 2003 findet man hinter der Haupttribüne noch ein fünfstöckiges Funktionsgebäude in dem Fanshop, Geschäftsstelle und die Mannschaftskabinen untergebracht sind. Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, das Rewirpowerstadion zu den schönsten Grounds des Ruhrgebiets zu zählen welches trotz seiner jetzt 30 Jahre immer noch modern rüberkommt und in Zeiten von Multifunktionsarenen immer noch seinen Charme behalten hat. Fassungsvermögen: 30.748 Plätze (16.259 Sitz und 14.489 Stehplätze).

Anfahrt:

Adresse: Castroper Straße 146, 44798 Bochum

Für Autofahrer: Über die A40 aus Duisburg kommend bis Abfahrt Bochum Stadion und man ist am Ziel. Für Leute die aus Richtung Dortmund oder der A43 kommen empfiehlt sich die Abfahrt Bochum – Harpen / Gerthe / Altenbochum. Dort abfahren und an der nächsten Kreuzung rechts auf den Harpener Hellweg abbiegen. Straße bis Stadion folgen (wird später zur Castroper Straße).

Für Bahnfahrer: Vom Bochumer Hauptbahnhof mit der U-Bahn 308/318 (Bochum Gerthe) bis Haltestelle Stadion fahren.

Für Lauffreudige: Aus dem Bahnhof raus, den Ostring entlang und an der nächsten Kreuzung immer die Castroper Straße hoch zum Stadion (Dauer knapp 30 Minuten).

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Außenansicht

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Stadionplan

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Vorbereitung_auf_die_Liveübertragung

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Nordtribüne

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Osttribüne

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Südtribüne

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Westtribüne

FIFA-Frauen-WM-Stadion_Bochum:_Wynton_Rufer_als_Halbzeitgast

Zurück zur Homepage